The death is not the end….

Es war Weihnachten 1996. Ich ging am 24. Dezember nach der heile-Welt-Feier außer Haus und landete im Haus meines Schwarms. Mich hatte jemand mitgenommen. Dort stieg nämlich eine Weihnachtsfeier. Naja, Party wäre wohl treffender die Bezeichnung. Und ich war mitten drin. Wir waren 2 oder 3 Mädels und zirka 25 Jungs. Und wir kannten uns alle. Kunststück, kleiner Ort….

Die Feier dauerte bis 26. Dezember. Zumindest für mich. Keine Ahnung wie lange die anderen feierten. Manche von uns feierten mit uns und gingen tagsüber nach Hause, doch zirka 10 von uns, blieben dort. 2 Nächte und 2 Tage. Wir aßen Pizza, duschten dort und schliefen dort. Irgendwo, wo wir Platz fanden. Ich suchte natürlich die Nähe meines Schwarms, was dazu führte dass ich ein Gespräch mithören konnte. Er beschwerte sich bei seinem besten Freund über meine Anwesenheit. Ich nervte ihn. Ich war nicht willkommen. Weiterlesen

Willkommen in der Gemeinde

Kennenlernen von neuen Leuten ist definitiv nicht meines. Dazu bin ich einfach zu introvertiert. Ich gehe nicht auf fremde Menschen zu, kann nicht einfach ein Gespräch beginnen. Ich habe das nie gelernt und werde es vermutlich auch nicht mehr lernen. Wenn mich jemand anspricht, dann rede ich schon mit der Person, doch fürs ansprechen fehlen mir einfach die Ideen. Umso verwunderlicher ist es, dass ich tatsächlich zu der Informationsveranstaltung meines neuen Wohnortes gegangen bin. Doch ich wollte wissen, ob es noch etwas gibt, was ich noch nicht weiß. Es würde schon nicht so schlimm werden. Hah! Das war ein Irrtum. Zumindest der Anfang war der reinste Horror. Weiterlesen

TdoT

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Ich werde mein 2. Buch endlich in Händen halten. Und dabei werde ich umgeben sein von Menschen die mich so akzeptieren wie ich bin. Die mich mögen, mich unterstützen, mich aufbauen. Aber auch Menschen mit denen ich lachen, philosophieren und analysieren kann. Und neben den Mitgliedern des  Vereins Lebenselixier werden auch meine Freunde anwesend sein. Wir werden heute wieder einige Menschen zusammen bringen. Fremde Menschen miteinander verbinden.

Ich kenn diese Veranstaltungen schon. Da entstehen unglaubliche Energien. Ich bin noch nie traurig aus dem „Himmelreich“ abgereist. Ich hatte immer ein Lächeln auf den Lippen. Und heute geb ich mir die volle Dröhnung. Den ganzen Tag und am Abend dann gscheit Walpurgisnacht feiern. Für alle die noch nix vorhaben, ihr seid den ganzen Tag herzlich willkommen! Und für alle jene, denen es zu weit ist, heute beim Tag der offenen Tür vorbei zu schauen, könnt ihr ja auf der Online-Seite des Vereins vorbei schauen.

http://www.lebenselixier.co.at/

Wobei heute die Online-Aktivität natürlich zum Erliegen kommen wird.

Ich wünsch euch einen tollen Tag.

Euer Libellchen