Viel zu gut….?

In den letzten Wochen gab es einiges an Denkarbeit im Büro zu tun. Meine Kernkompetenz sozusagen. Wo ich bei zwischenmenschlichem oftmals scheitere, bin ich beim Dinge durchdenken oftmals vorne dabei!

Zwei Dinge liefen parallel. Wir haben einen Auftrag bekommen, den wir als Team abarbeiten sollten. Ich bekam die Teamleitung von dem kreativen Team sage ich mal. Mein Kollege bekam die Grundlagenforschung und aufgrund seiner Ergebnisse sollte ich Ideen für die Zukunft entwickeln. Und zwar, für mich ganz ungewohnt, nicht sofort und alleine, sondern binnen einer Woche im Team! Weiterlesen

Back im Arbeitsleben

Die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub ist vorbei und sie war halb so schlimm wie befürchtet….Obwohl, das aufstehen war sogar schlimmer als befürchtet…

Als ich noch im Urlaub war, hatte ich keinen Bock wieder arbeiten zu gehen, da ich unsere Web-Seite überarbeiten soll. Jetzt würde man glauben das könnte mir Spaß machen, was es auch tat, als ich den Auftrag bekam. Das Programm mit dem ich arbeiten muss, ist allerdings absolut nicht brauchbar! Ich kann nicht formatieren wie ich will. Beim Einfügen aus Word, spinnt es wegen der Formatierung rum. Ich kann nur schreiben und Tabellen einfügen – welche sich bei jedem Buchstaben verändern auch wenn man die Breite und Höhe festlegt. Vor meinem Urlaub wollte ich da was schönes machen und bin verzweifelt. Und jetzt nach dem Urlaub habe ich schon ein wenig Zeitdruck…. Weiterlesen

Bad Moms und die Tintenwelt

Mein Urlaub bestand nicht nur aus Dates mit verrückten Männern…. Ich habe mir auch einen tollen Film angeschaut und die Tintenherz-Tintenblut-Tintentod-Trilogie gelesen!

Am längsten gedauert hat natürlich das lesen… Zwei Wochen war ich eingetaucht in der Tintenwelt. Manche von euch haben vielleicht den dazugehörigen Film mit Brendan Fraser gesehen. Ich habe ihn gesehen. Ist aber schon ewig her und ich kann jetzt gerade keinen Vergleich zu den Büchern ziehen. Die Bücher sind auf jeden Fall fesselnd.

Mit der Stimme von Mo, werden Menschen in das Buch gezogen, bzw. kommen daraus hervor. Und irgendwann landen dann alle in dem Buch. Mo die Zauberzunge, Meggie seine Tochter und Resa seine Frau. Sogar der Schriftsteller Feniglio schafft es in seiner eigenen Erfindung zu landen und von dort die Geschichte weiter zu erzählen. Für Bücherwürmer ist die Trilogie defintiv zu empfehlen. Man liest ein Buch, wo man über jemand liest, der in ein Buch gelesen wird und dann dort lebt und ein Teil der Geschichte wird.

Ganz anders der Film. Ich bin so froh dass ich nicht gegangen bin bei meinem Date. Der Film war definitiv der beste Teil! Ich wollte ihn schon damals im Kino anschauen, doch irgendwie schaffte ich es nicht. Dann wurde mir von einem Bekannten versprochen dass ich ihn bekomme, doch dieser Bekannte ist leider bekannt für leere Versprechungen….

Aber jetzt war es endlich so weit. Bad Moms mit Mila Kunis, Kristen Bell und Christina Applegate. Mila Kunis ist Mutter von zwei Kindern und berufstätig. Und ihr Mann ist nur bedingt eine Hilfe. Als sie draufkommt dass er bereits seit Monaten eine Cyber-Affäre mit einer anderen hat, wirft sie ihn raus. Was ihr Leben nicht stressfreier macht… Sie gibt alles um eine gute Mutter zu sein, doch diese Krise wirft sie aus der Bahn und sie wird zu einer „Bad Mom“. Eine wirklich lustige Komödie! Kann ich nur empfehlen! Aber sucht euch eure Begleitung gut aus!

© Libellchen, 2017

Frosch gefunden

Ich weiß jetzt wieder warum ich ungern date!

In meinem Urlaub habe ich es ja sehr intensiv betrieben die Männersuche. Und sie hat mir sehr viel Zeit gekostet… Aber von nix kommt ja bekanntlich auch nix. Will ich einen gscheiten Mann für mich finden, muss ich da offensichtlich ein wenig Zeit investieren.

4 erste Dates, 1 zweites Date habe ich bereits erledigt. Kandidat zwei schaute ja ganz gut aus. Reden konnten wir schon sehr gut miteinander, wenn auch seine WhatsApp Nachrichten recht bescheiden ausfielen. Satzstellung und Grammatik wird aber sicher überbewertet…. Und man muss ja nicht jede Nachricht verstehen…. Reden ging mit ihm aber gut, daher gab es auch ein zweites Date.

Blöderweise fehlen im nicht nur Verben in seinen Sätzen. Entweder hat er keine Ahnung von Körpersprache – was ich eher bezweifle bei einem Verkäufer – oder es war ihm meine Körperhaltung einfach egal… Jedes Mal wenn er näher kam, rutschte ich zurück. Mir ist es nämlich ganz egal ob man beim zweiten Date rumknutscht. Ich knutsche wenn mich mein Gegenüber anspricht…. Weiterlesen

Kandidat 4

Gestern gab es mein vorerst letztes Blind-Date. Und ich war wieder überhaupt nicht motiviert! Schön am See mit Aretha und ihrem Freund chillen und dann musste ich aber los…. Schnell nach Hause, duschen, umziehen und auf ins Lokal.

Wie gesagt die Motivation hielt sich in Grenzen. Das kennen wir ja schon. War ja bei Kandidat 2 auch nix anderes und dann wurde es toll…. Und auch Kandidat 4 war ein sehr gutes Date. Wir verstanden uns gut. Konnten gut reden. Haben einige Gemeinsamkeiten. Er wohnt in der Nähe und arbeitet bei mir im Ort. Weiterlesen

Körperpflege

Nach zwei Dates brauchte ich erstmal eine Pause. Am Freitag ging es mal wieder ins Fitnessstudio und am Samstag gab es mal wieder eine Entspannungsmassage und ein leckeres Essen mit Mama. Das Training am Freitag war das erste seit Monaten wo ich nicht gefrustet oder sauer war. War gleich eine ganz andere Qualität….

Kandidat 1 habe ich mittlerweile auch schon abgesagt und mit Kandidat 2 bin ich gerade dabei mir ein zweites Date auszumachen.

Ansonsten habe ich viel geschlafen und lasse es mir so richtig gut gehen. Eine Woche Urlaub habe ich ja noch. Die will genutzt werden!

© Libellchen, 2017

Kosmetikerin

Ein guter Urlaub beginnt mit einem Schönheitsprogramm. Dachte ich so bei mir und so war ich am Montag gleich mal bei der Kosmetikerin. Mein erstes Mal! Ich bin ja mit einer sehr schönen Haut gesegnet, allerdings habe ich immer wieder kleine Talgeinlagerungen. Früher habe ich mich selber darum gekümmert. Aber zum einen ist das mühsam, nicht sehr professionell und wahrscheinlich auch nicht wirklich gut für die Haut. Zumindest nicht so wie ich herumgewerkt habe!

Da ich noch nie war, wusste ich auch nicht was auf mich zukommt. Man kann dort ja alles mögliche bekommen, ich beschränkte mich fürs erste Mal auf die Grundreinigung und die Augenbrauen. Also wurde ich gewachst, gereinigt, eingedampft, ausgedrückt, Maske drauf und abgewaschen und fertig. Eine Stunde hat sie an mir herumgedoktort. Und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Sie hat alles bereinigt was ich gefunden hatte und noch einiges mehr. Durch das dampfen hat sie mir die Poren geöffnet und da ist gleich noch einiges rausgekommen offensichtlich.  Weiterlesen