Wegwerfgesellschaft

Ich werde ja immer ein wenig komisch angesehen, wenn ich sage, dass ich noch nie etwas für ein Handy bezahlt habe. Natürlich stimmt es so nicht ganz. Ich hatte immer angemeldete Handys und habe ja so monatlich etwas beigetragen, doch meine Handys waren immer null Euro Dinger. Mittlerweile gibt es ja auch schon Smartphones um null Euro bei einer Vertragsverlängerung, von daher habe ich alles was ich brauche. Und ich hole mir nicht immer ein neues. Nur wenn das alte zickt, dann wechsle ich mal wieder. Ich verwende also meine Handys weit länger als die meisten Menschen die ich kenne. Und so mache ich das eigentlich mit allem. Weiterlesen

Antibiotika-frei

Meinen Nebenhöhlen geht es täglich besser, dank eines pflanzlichen Präparates, dass ich 3x täglich nehme und das nicht ganz billig war. Doch obwohl ich € 21,– für ein Medikament zahlen musste, bin ich sehr froh, dass wir die Antibiotika umgehen konnten. Meine neue Hausärztin dürfte da denselben Ansatz haben wie ich. So lange es nicht unbedingt notwendig ist, keine Antibiotika.

Früher war ich nicht so konsequent, da war es mir egal was mir verschrieben worden ist. Doch seit ich gelesen habe, dass zu viel Antibiotika zu einer Unwirksamkeit führen kann, bin ich da extrem vorsichtig geworden. Wer weiß was ich noch so vor mir habe im Leben. Wäre ja blöd wenn ich mir mal was wirklich Aggressives einfange und dann die Antibiotika nicht mehr wirken! Weiterlesen

Ausräumwochenende

Endlich sind die letzten Siedlungskartons ausgeräumt und im Keller verstaut. Der Umzug ist somit offiziell beendet! Und alle meine Bücher und DVD´s haben ihr neues zu Hause bezogen. Ich habe sogar so viel Platz, dass ich sie schön sortieren konnte. Ach ist das schön. Nach 10 Jahren wo ich sie teilweise im Keller lagern musste, weil ich keinen Platz hatte, bzw. sie durcheinander kugelten, dass ich noch nicht mal wusste, was ich alles habe, sind sie jetzt schön sortiert ins Bücherregal eingezogen.

Bücherregal voll

© Libellchen, 2014

Kein Neuanfang ohne Veränderung

Würde ich nichts verändern, wäre es nur ein Umzug und kein Neuanfang gewesen. Doch ich hatte beschlossen neu anzufangen. Ein paar wenige Kleinigkeiten und Menschen habe ich mitgenommen, doch der Rest ist emotional in Wiener Neustadt geblieben. Und dann ist da noch das Zitat von Albert Einstein:

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. Weiterlesen

Mutig

Eine ehemalige Schulkollegin meinte bei unserem Klassentreffen, sie finde meinen Neuanfang total mutig. Ich muss sagen diese Aussage traf mich total unvorbereitet. Für mich ist es nicht mutig, sondern einfach Zeit geworden. Ich habe schon so oft neu angefangen, für mich erfordert das keinen „Mut“. Es ist zeitaufwendig, es ist mühsam, aber auch aufregend, neu und spannend. Und diesmal ist das Ziel eine neu gebaute Eigentumswohnung. Da überwiegt die Vorfreude über allem!

Und außerdem ziehe ich ja nicht weit weg. Ich bin dann näher bei der Arbeit, näher bei meiner besten Freundin, näher bei meinem Vater. Gut, meine Mutter ist dann weiter weg, aber mal ganz ehrlich, wir haben uns bisher getroffen, wir werden uns auch in Zukunft treffen. Sie wohnte ja auch bisher nicht nebenan, wo ich mal kurz auf einen Kaffee vorbei schaute. Mama besuchen war jetzt auch mit einer gewissen Fahrzeit verbunden, diese erhöht sich halt in Zukunft ein wenig. Weiterlesen

Punkt 32 und 33 und ein wenig Kleinmist

Am Montag fuhr ich als erstes auf die Post um einen Nachsendeauftrag zu fixieren. War auch gar kein Problem, der Schalterbeamte war sehr nett und behandelte mich wie eine alte Freundin. Ich meine damit dass er mich nicht nur duzte, sondern auch mit mir redete, als ob wir uns schon ewig kennen würden. Gut, wahrscheinlich habe ich ihn wirklich schon ein paar Mal gesehen in den letzten 20 Jahren, aber irgendwie war das Gespräch nicht gerade „normal“. Weiterlesen

Punkt 7 und 8

Habe mir von meinem neuen Internetanbieter das passende Package ausgesucht und alle meine Kontaktdaten und Mails gesichert. Außerdem habe ich recherchiert wann ich mein altes Internet kündigen muss. Da ich nur eine Kündigungsfrist von 4 Wochen habe, kann ich mir noch ein wenig Zeit lassen.

Jetzt muss ich nur noch meinem neuen Anbieter Bescheid sagen was ich will und dann bekomme ich ein entsprechendes Angebot. Ein Treffen vor Ort ist nicht nötig, worüber ich sehr dankbar bin. Weiterlesen