Reise in die Vergangenheit

Jedes Mal wenn ich zu meiner Großmutter fahre, muss ich durch den Ort durch, in dem ich meine Kindheit und meine Jugendzeit verbracht hatte. 19 sehr unterschiedliche Jahre. Manchmal kommen mir Teile meines Lebens vor, als wäre das in einem anderen Leben gewesen. Ich habe so viel in diesem kleinen Dorf erlebt. Damals hatten wir 2.400 Einwohner. Jeder kannte jeden. Es wurde getratscht, gelästert und über Leute hergezogen. Es gab die Coolen. Die Aufgeklärten. Die Selbständigen. Die Sportlichen. Cliquen. Und es gab mich. Ich passte nirgendwo rein und bekam das auch zu spüren. Ich war eine Außenseiterin. Ausgeschlossen aus allen sozialen Aktivitäten. Jedes Mal die letzte bei Teambildungen im Sportunterricht. Diejenige mir der niemand je sprach – außer es wurde eine Hausarbeit benötigt.

Mit 16 änderte ich dann mein Leben radikal. Ich tat alles um mich in das soziale Leben einzufügen. Da ich allerdings im Grunde meines Herzens sehr schüchtern bin, half ich mir damals exzessiv mit Alkohol. Und es wirkte. Ich wendete an was mir Omi beigebracht hatte – sei immer so, wie sie dich haben wollen, dann werden sie dich auch akzeptieren. Dabei verlor ich mich selbst…. Und ich verlor mich im Alkohol. Freunde verlor ich – kaum gewonnen – an Drogen. Meinen Verstand ertränkte ich, mein Herz durfte sich allerdings austoben. Es wurde damals nicht nur einmal gebrochen. Meine Seele wurde nicht gefragt was sie wollte, das kam erst ein Jahrzehnt später. Ich habe nicht viel ausgelassen damals. War viel unterwegs. Hab mehr durch Zufall, als durch Verstand überlebt. Weiterlesen

Winterschlaf

So, 2 Wochen Winterschlaf gehen heute Abend zu Ende. Leider? Morgen muss ich wieder zur Arbeit. Keine Ahnung ob ich mich darüber freuen soll, oder eher nicht. Es ist ja nicht so, dass ich nicht arbeiten will. Ich will nur morgens nicht aufstehen müssen um mich wieder dem Ernst des Lebens zu stellen. Wahrscheinlich wird es morgen gar nicht so schlimm werden. Wir werden viel tratschen und viel lachen, doch trotzdem fühlt es sich wie eine Verpflichtung an, auf die ich grad gar keinen Bock habe!

Andererseits wenn ich nicht bald wieder in die Gänge komme, vergammle ich wahrscheinlich irgendwann auf meiner Couch. Ich kann so schrecklich faul sein und ich habe es die letzten 2 Wochen wieder mal extremst ausgelebt. Zwischen 8 und 10 Stunden geschlafen, Computer gespielt und DVD´s geguckt. Nur minimalst mit meiner Umwelt kommuniziert, lieber in meinen Büchern geschmökert, als mit meinen Nachbarn geredet. Weiterlesen

Geschützt: Event

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: