Crazy Day

Der heutige Tag war irgendwie eigenartig.

Am Vormittag rief mich unser Abteilungsleiter zu sich weil er eine Frage zu einer Rechnung hatte, die er unterschreiben sollte. Ich ging zu ihm, beantwortete die Frage und er bot mir das Du-Wort an. Das machte mich ein wenig sprachlos, schließlich ist er ja nicht irgendwer…. Aber gut, dann sind wir halt jetzt per Du. Das war irgendwie noch der harmlosere Teil des Tages….

Auf dem Heimweg begegnete ich zwei ehemaligen Arbeitskollegen die auf dem Weg zu einem Fest bei meiner Dienststelle waren. Den einen habe ich vor kurzem getroffen als ich mit meinem neuen Chef an meinem dritten Arbeitstag fort war. Wir haben damals nett geplaudert. Der Kollege der mit war, war in der selben Abteilung wie ich und immer irgendwie ein wenig komisch. Die beiden erblickten mich relativ zeitgleich wie ich sie wahrnahm. Wir kamen uns genau entgegen. Der eine Kollege grinste mich freudestrahlend an und kam genau auf mich zu, der andere Kollege startete zeitgleich einen Ausfall. Er wich großräumig aus, damit er mich nur ja nicht „sehen“ und begrüßen musste. Pech für ihn, dass ihn sein Kollege einen Strich durch die Rechnung machte! Weiterlesen

Sprachlos

Wenn ein LKW voller toter Menschen gefunden wird und in den Nachrichten von 20 bis zu 50 Menschen, auslaufender Flüssigkeit und Verwesungsgeruch die Rede ist, dann sagt mir das leider genug. So schrecklich die ertrunkenen Menschen im Mittelmeer auch waren. Parndorf ist näher…

http://orf.at/stories/2295556/2295548/

@ Libellchen, 2015

Selbstverliebt

Manchmal wenn ich mir die Schuhe anziehe und die langen, schlanken Beine im Spiegel sehe, bewundere ich sie, bevor mir einfällt, dass dies nun meine sind. Wenn ich meine neue Jacke anziehe und den neuen Umriss meines Körpers im Spiegel sehe, bin ich sprachlos vor Bewunderung. Auch mein Schatten ähnelt mittlerweile mehr einem Strich, denn einer Tonne. Man kann jetzt wieder sehen wie groß ich eigentlich bin. Und mein Hinterteil ist wieder knackig und nicht mehr schwabbelig.

2 Jahrzehnte habe ich Spiegel gemieden wie der Teufel das Weihwasser. 2 Jahrzehnte habe ich mich unter immer mehr Lagen Kleidung versteckt. Doch jetzt kann ich mich wieder zeigen. Denn jetzt gefalle ich mir wieder!

© Libellchen, 2015

Geschützt: Ein heftiges Problem

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Ein Leben ohne Plastikkarten

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: