Selber denken macht schlau….

Ich denke das Thema hatten wir hier schon mal. Damals war ich noch in meiner alten Dienststelle und das Gegenüber hatte einen anderen Namen und ein anderes Geschlecht. Doch die Situation war dieselbe. Ich sitze im Büro und mein Kollege – damals Kollegin – fragt mich etwas total banales was er eigentlich wissen müsste. Konkret konnte er eine Telefonnumer nicht anwählen weil er die interne Vorwahl „vergessen“ hatte. (Ein Beispiel von fünf an einem Tag!)

Wobei man das eigentlich nicht vergessen kann! Bei allen Anrufen ausserhalb von Wien ist die Vorwahl zu verwenden. Und das schon seit mindestens vierzehn Jahren. Keine Ahnung ob man das wirklich vergessen kann…. Ich denke eher er wollte nicht nachdenken. Mich fragen kostet ja weit weniger Energie. Gott sei Dank war ich mal auf einem Seminar wo es um das Gehirn ging. Dort lernte ich, dass unser Gehirn eigentlich darauf ausgelegt ist Energie zu sparen. Und denken kostet Energie. Das Problem ist nur, mein Gehirn weiß dass offenbar nicht! Das denkt ur gerne! Das springt auch sofort an wenn jemand eine Frage stellt. Das kann das nicht – was die meisten Menschen super beherrschen – sich als erstes mal dumm stellen und warten ob die Person ihr Problem nicht doch selber löst. Weiterlesen

Flirtet er?

In letzter Zeit hat mich Papa mehrmals gefragt wie es mit der Liebe aussieht und ich habe wahrheitsgemäß geantwortet „Der Liebe und mir geht es gut! Wir halten uns voneinander fern und das ist gut so.“

Mein Männer-freies-Leben ist angenehm und unaufregend. Natürlich ist es nicht männer-frei. Ich habe Arbeitskollegen, treffen Männer im Fitnessstudio oder auf der Strasse. Aber wenn sie mich nicht eher noch in meiner Meinung bestärken dass ich mich besser von der Männerwelt fernhalte, reizen sie mich zumindest nicht. Ich sehe attraktive Männer, nehme es wahr dass sie gut aussehen und gehe weiter. Und dann gibt es auch noch die Inselmänner – bevor ich so einen Mann zu Hause habe, ziehe ich lieber auf eine einsame Insel – wie meinen Bürokollegen. Der zeigt mir jeden Tag wie sehr mich Egoisten nerven…. Weiterlesen

Verantwortung ernst nehmen

Ich habe das immer getan, als ich noch Verantwortung für Mitarbeiter und einen Bereich hatte. Ich wusste, dass ihm Endeffekt ICH verantwortlich war, wenn etwas bei den Budgetzahlen nicht gestimmt hätte. Deshalb habe ich die Zahlen auch regelmäßig überprüft. Zum einen weil es mein Job war und zum anderen weil ich Zahlen lesen kann. Es gibt aber sicher Menschen die sich damit schwerer tun.

Leider kommen mir ähnlich verantwortungsbewusste Menschen eher selten unter. Das Geld nimmt zwar jeder, doch die Verantwortung wollen die wenigstens tragen. Für mich ein zusätzlicher Grund genau zu arbeiten war, dass wir von Steuergeldern sprechen. Nicht von meinem Privatvermögen, sondern von dem Geld der österreichischen Steuerzahler. Als Bundesbedienstete war ich mir dessen immer bewusst. Weiterlesen

Lalalala…

Ich bin diese Woche nicht einteilbar und das ist gut so!

Vor zwei Monaten hat mein Chef einen Freiwilligen/eine Freiwillige bei uns im Büro gesucht. Diese Woche ist eine Fortbildung und einer von uns beiden sollte daran teilnehmen. Mein Kollege erwiderte sofort „An diesem Freitag brauchte ich frei, da habe ich am Wochenende ein Rennen!“ Eh nix neues…. Freitags ist er oftmals nicht da. Mir war es „egal“ und so stimmte ich zu. Ich wurde gemeldet und bekam die Zusage. Dann passierte lange nichts. Weiterlesen

Überraschung in der Politik

Ehrlich gesagt dachte ich nicht dass mich die Politiker noch groß überraschen können. Doch einer hat es am Montag doch geschafft. Er hat nämlich das getan was er gesagt hat! Einfach so. Ganz ohne Not. Und ich erwischte mich bei dem Gedanken – was war passiert? Ist mir was entgangen? Doch dann kam der Abschied und er hat einfach getan was er angekündigt hatte.

Matthias Strolz – ausserhalb von Österreich wahrscheinlich kein Begriff – Parteichef der pinken Neos hat immer gesagt, er sei kein Sesselkleber. Er würde nicht ewig in der Politik bleiben. Nicht länger als 10 Jahre sollten Politiker ihr Amt ausüben. Und jetzt ist er tatsächlich nach knapp 7 Jahren beim zurücktreten. Er übergibt geordnet. Nicht weil er im Pensionsalter ist, nicht weil es schlecht läuft, nicht weil ihm seine Partei davon jagt, nicht weil er jemand belästigt oder verleumdet hat, nicht weil er verurteilt worden ist, nicht weil er krank ist….. Weiterlesen

Wie kochst du Gemüsesuppe?

Was jetzt kommt ist ursprünglich Aretha´s Kopf entsprungen. Sie hat mir davon erzählt und ich habe es noch ein wenig für mich ausgebaut.

Sie meinte so. Weißt du es gibt Menschen wenn du denen sagst „Koch eine Gemüsesuppe“, schnippeln sie ein wenig Gemüse und das wars dann. Die bringe die Sache einfach nicht zu Ende! So was regt sie übrigens auf. Klar sonst wäre sie auch nicht auf den tollen Vergleich gekommen.

Mit ein wenig nachdenken kam ich aber auf noch ganz andere Köche… Meine ehemaligen Mitarbeiter zum Beispiel. Hätten mich so lange gefragt welches Messer und welches Brett sie verwenden sollen, bzw. in welchem Abstand sie die Schnitte setzen sollen, bzw. mit wie viel Kraft sie das verdammte Gemüse schneiden müssen – bis ich es selbst gemacht hätte! Weiterlesen

Geschützt: Entschleunigung

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: