Ruhepause

Nach sehr umtriebigen Wochenenden im Mai, wollten wir den Juni ein wenig entspannter angehen. Als erstes gönnten wir uns am Feiertag einen Seetag. Wir haben die Liegen vom Keller rübergebracht und sind gleich mal ins Wasser gesprungen! Der See hat angeblich schon 24 Grad und er fühlte sich auch gar nicht kalt an.

Aretha hatte einen Nudelsalat zubereitet und so hatten wir einen total chilligen Tag am See. Trotz Feiertag war gar nicht soooo viel los. Aber für Ende Mai war er schon ganz gut gefüllt. Weiterlesen

Naturpark und Seegrotte

Am Freitag hatte ich frei. Genauso wie Aretha. Also beschlossen wir unsere NÖ-Card wieder zum Einsatz zu bringen. Aretha schlug den Naturpark Sparbach vor. Gleich bei uns ums Eck sozusagen. Vor drei Jahren war ich schon mal dort, doch so richtig erinnern konnte ich mir nur mehr teilweise. Die Ruine war mir noch im Gedächtnis, ebenso der Kinderspielplatz und der Streichelzoo. Der Diana-Tempel und die zweite Ruine war mir total entfallen…. Doch wir haben meine Erinnerung aufgefrischt. Was ich auch nicht mehr im Kopf hatte war der relativ steile, schweistreibende Aufstieg. Schätze anstrengende Passagen werden von meinem Gehirn automatisch ausgeblendet….. Weiterlesen

Vitamin D Speicher

Das Ende des Sommers naht…. Dazu passt dass ich gerade wieder angefangen habe „Das Lied von Eis und Feuer“ zu lesen. Besser bekannt unter der Serienverfilmung „Game of Thrones“. Dort naht ja der Winter. So weit will ich aber noch nicht gehen. Ich hoffe noch auf ein paar schöne Wanderausflüge im Herbst, doch die Sommertage neigen sich schön langsam dem Ende zu. Was aber auch okay ist. Wir hatten einen wunderschönen, heißen Sommer. Und ich habe meinen See voll ausnutzen können! Weiterlesen

Laxenburg 08 08 17

Der Dienstag begann mit Kopfschmerzen. Um 6 Uhr 30 wachte ich mit horrenden Kopfschmerzen auf. Somit stand ich auf, nahm eine Tablette, schnappte mir das Cool-Pack und ging wieder ins Bett. Wiedererwacht bin ich dann kurz vor 10 Uhr. Leichte Kopfschmerzen hatte ich zwar immer noch, doch ich stand trotzdem auf und frühstückte mal. Eigentlich hatte ich ja See geplant, doch mit 18 Grad und voller Bewölkung um 10 Uhr, würde so schnell nichts werden. Also überlegte ich, was tun? Irgendwie wollte ich den Kopf auslüften. Und so entschied ich mich spontan für Laxenburg. Die Anreise ist ja denkbar kurz und so fuhr ich um 11 Uhr nach Laxenburg. Handy und PowerPack hatte ich natürlich mit. Weiterlesen

Runterkommen

Ich nehme mir jeden Sommer einen Urlaub den ich am liebsten an meinem See verbringe. Durch die Nähe zu meinem zu Hause ist es eine ganz besondere Mischung aus Urlaub und zu Hause sein. Ich schlafe in meinem Bett, habe alles was ich brauche an dem gewohnten Ort, stehe auf wenn ich ausgeschlafen bin, frühstücke in Ruhe auf meiner Couch, gehe vielleicht noch ein Kleinigkeit einkaufen und dann zu Fuß zum See. Es ist also alles total entspannt und beste Voraussetzungen um nur ja keinen Stress zu bekommen im Urlaub! Und doch dauerte es in den letzten Jahren immer ein wenig länger bis ich in der Erholung angekommen bin. Zu viel nahm ich von der alten Dienststelle mit in den Urlaub. Bis zu einer Woche dauerte es, bis ich abschalten konnte! Daher mussten voriges Jahr auch unbedingt drei Wochen her! Weiterlesen

Echte Glücksgefühle

„Wenn es deinen inneren Frieden kostet, ist es zu teuer!“

Ich liebe diese Facebook-Sprüche! Auch wenn man es, wenn man gerade drin steckt, vielleicht nicht wahr haben will. Aber es stimmt, wenn dich etwas/jemand unglücklich macht, dann kann es/er/sie dich nicht gleichzeitig glücklich machen!

Nach meinem Tief, nach dem süßen Typen, habe ich beschlossen ein glückliches Leben zu führen. Und ich habe einen Weg gefunden dies auch als Single zu schaffen. Ich mit mir, kann sehr glücklich und entspannt sein. Blöderweise lebe ich nicht auf einer einsamen Insel… Die Menschen in unserer Umgebung haben unweigerlich Einfluss auf mich. Der muss nicht negativ sein um einen aus der glücklichen Bahn zu werfen. Auch postitiver Einfluss kann uns aus der Bahn werfen. Vor allem wenn man ihn dann wieder verliert! Weiterlesen

Mädelstag

Es gibt Wochen da höre und sehe ich nichts von den Mädels…. Heute war das ganz anders. Heute gab es einen richtigen Mädelstag!

Mädel Nummer 1 hat am Vormittag angefragt nach einer Kaffeeplauscherei am Nachmittag

Mädel Nummer 2 hat Mittags angefragt nach einer Kaffeeplauscherei nach dem Essen

Mädel Nummer 3 hat am frühen Nachmittag angefragt nach einem Treffen am See

Mädel Nummer 4 hat sich am Weg zum See per Messenger gemeldet

 

Und so war mein Tag im Detail:

Um 12 Uhr war ich mit Mädel 2 auf einen Kaffee.

Um 14 Uhr war ich mit Mädel 1 auf einen Kaffee.

Um 15 Uhr 45 traf ich mich Mädel 3 am See wo ich während wir plauderten mit Mädel 4 geschrieben habe.

Retour in der Wohnung meldete sich Mädel 1 telefonisch noch mal.

Mit Mädel 4 schreibe ich noch immer….

 

Wann genau habe ich es eigentlich auf vier Frauen gebracht denen ich vertraue?! 😀

 

© Libellchen, 2017