Sparwoche

Also diese Woche hatte ich wieder mal ein richtig gutes Händchen. Am Dienstag holte ich meinen Kosmetik-/Friseurtermin nach. Ich hätte eigentlich eine Woche früher gehen wollen, war aber krank geworden…

Als ich nach der Kosmetik auf den Friseur wartete bemerkte ich in riesigen Lettern an der Scheibe den Aufdruck „-10% auf Kosmetik und Massagen“. Also Massage hatte ich keine aber bei der Kosmetik konnte ich durch einen tollen Zufall zehn Prozent einsparen! Weiterlesen

Besorgungen

Diese Woche hatte ich unter der Woche nicht wirklich was vor und war trotzdem dauernd unterwegs!

Früher habe ich meine Pakete einfach von der Post geholt, heutzutage muss ich sie einsammeln… Je nach Vorliebe des Versenders bekomme ich meinen Pakete mit der österreichischen Post, DHL, DPD oder Hermes.

Wenn ich sie mit der Post bekomme, lasse ich sie gleich auf dem Postamt liegen, da ich tagsüber sowieso arbeiten bin. DHL liefert an einen Supermarkt – wo die Zufahrt für mich denkbar ungünstig ist. Also hätte er offen wenn ich morgens in die Arbeit fahre – was er nicht hat – wäre es super… Auf dem Heimweg liegt er leider sehr ungünstig und ich muss zweimal bei der Badner Bahn vorbei. Montags verlor ich beim Warten auf eine grüne Ampel gleich mal zehn Minuten…. Weiterlesen

Ehrenamt

Weil ich ja viel zu wenig zu tun habe in meinem Leben, habe ich nun auch mein erstes Ehrenamt inne! Und ich habe mich sogar freiwillig gemeldet! Doch bis ich es am Mittwoch erlangen sollte, war es ein langer Weg. Der Tag begann mit einer mehrstündigen Fehlersuche. Bis zum vorigen Jahr, habe ich jeden Monat die Aufzeichnungen meiner Mitarbeiter kontrolliert. Doch sie waren der Meinung das können sie auch alleine und ich solle ihnen halt ein wenig vertrauen. Also habe ich sie mal machen lassen.

Am Dienstag vorige Woche kam die Einladung zu einer Besprechung, wo ich die aktuellen (richtigen) Zahlen brauchte. Und siehe da, ein kurzer Blick auf die Liste und ich fand gleich fünf Fehler. Also habe ich mich hingesetzt und das ganze Jahr kontrolliert. Und tausende von Euro gefunden – und das ist keine Übertreibung – die falsch eingetragen waren. Falsche Vorzeichen (+/-), falsche Liste und falsche Beträge bei Umbuchungen. Und so saß ich am Mittwoch sieben Stunden und hab jeden einzelnen Betrag kontrolliert – und hätte ich das nicht jahrelang als Beruf ausgeübt, hätte ich weit länger gebraucht! Weiterlesen

Erwischt!

Am Donnerstag kamen die Kopfschmerzen wieder retour! Blöderweise war ich im Büro und hatte die Notfallmedikamente nicht mit. Aber ich hatte Ibumentin einstecken und nahm sicherheitshalber auch gleich eines. Und ich konnte die Migräne erfolgreich abwehren!

Ich hatte zwar den ganzen Tag vorne mittig ein Pochen im Kopf, aber es war mehr ein erträglicher Hintergrundschmerz. Und ich war nicht extrem lichtempfindlich und musste mich nicht übergeben! Das sind so kleinen Freuden des Lebens….. Weiterlesen

Kaum habe ich es, bin ich damit in der Werkstatt!

Keine Sorge der Zwischenstopp war geplant. Mein Super-tolles-neues-Auto hat ein SafeLine-Kasterl bekommen. Lange habe ich überlegt „Soll ich oder soll ich nicht?“ Ab sofort weiß meine Versicherung immer wo mein Auto ist. Sie können jeden Weg nachvollziehen. Bekommen Unfälle mit und rufen mich bei Unregelmäßigkeiten an. Nach längerem abwägen – mein Bauchgefühl hatte dazu leider gar keine Meinung – habe ich beschlossen, mein Auto bekommt so ein Kasterl. Am Mittwoch wurde es dann gleich eingebaut. Weiterlesen

Verplanter Urlaubstag

Am Freitag erwachte ich gerädert. Ich fühlte mich schlapp und elend und wäre am liebsten im Bett geblieben. Doch dafür hatte ich keine Zeit! Ich hatte noch einiges vor, bevor ich mein Lager auf der Couch einschlagen konnte. Ich quälte mich auf und stellte mich unter die Dusche, in der Hoffnung dadurch wach zu werden. Danach noch einen Kaffee und gemütlich frühstücken und dann ging es los.

Am Weg zum Auto war ich total bepackt mit allen Dingen die noch brauchen würde an diesem Tag. Das Ziel war erst nach Hause zu kommen, wenn alles erledigt war, was anstand! Ich fuhr nach Siebenhirten in die Parkgarage und parkte im 2. OG. Von dort ging es zur U-Bahn und in weiterer Folge zur Stadthalle. Studienmesse besuchen. Ich wollte mich informieren, da ich mit dem Gedanken spiele, mir doch noch ein Studium zu gönnen. Nicht heuer, sondern eher nächstes Jahr, aber Informationen sammeln kann ja nicht schaden. Ich versuchte mich zu orientieren und bahnte mir meinen Weg, zwischen Massen an jungen Menschen, zu den Ständen der Erwachsenenbildung. Weiterlesen

Erholungsplan

Nachdem ich mir dann doch endlich frei genommen hatte, habe ich überlegt was ich an diesen beiden Tagen angehen will. Während der Überlegung ist mir aufgefallen dass dies das Wochenende ist, wo in Wien mal wieder Buchmesse ist. Somit war gleich mal klar was ich am Donnerstag mache – auf zur Buchmesse!

Für Freitag habe ich dann etwas ganz besonderes geplant. Ich habe einen Termin in einem Beauty-Salon ausgemacht – Friseur mit Waschen, Färben, Schneiden und Föhnen, danach eine SPA-Maniküre und Nägel lackieren. Das wird die erste Maniküre meines Lebens. Bisher bestand meine Maniküre aus einer Nagelfeile und Handcreme. Weiterlesen