Geo Epoche

Teuer aber das Geld definitiv wert!

Ich habe schon ein paar Exemplare zu Hause und habe dadurch sehr viel neues über die Zeitgeschichte erfahren. Zu meinem Bedauern hatte ich ja eine echt miese Geschichtsbildung in der Schule und so ist mein Erstaunen, Dank Geo Epoche, immer wieder groß!

Anfang meines Urlaubes holte ich mir Lesestoff in der Trafik und dabei fiel mir mal wieder ein Geo Epoche in die Hände. Thema „Kalter Krieg“. Über den wusste ich nicht allzu viel… Wettrüsten USA/Russland, Atomwaffen, knappe Geschichte und die Berliner Mauer dürfte auch etwas damit zu tun haben…. Das war in etwa so der Stand als ich jung war. Weiterlesen

Hätte ich das nur schon damals gewusst!

Ich war immer extrem gut in der Schule. Total brav und strebsam. Das einzige was ich nie konnte war Sport! Laufen war nicht meins, klettern war nicht meins, hüpfen ebenso wenig, werfen schon mal gar nicht und von fangen will ich gleich gar nicht anfangen! Bei den diversen Spielen war ich auch immer die letzte die in ein Team gewählt worden ist – auch nicht sehr toll fürs Selbstwertgefühl. Aber ich habe es verstanden. Ich war richtig schlecht! Das zog sich bis zur Matura. In 13 Jahren Schule habe ich keine Sportart entdecken können, die mich auch nur irgendwie hätte begeistern können. Das einzige was ich gern machte war schwimmen, aber das auch nicht unbedingt mit der Klasse, dafür war meine Figur zuerst zu unweiblich und dann zu weiblich!

Seit ein wenig mehr als einem Jahr gehe ich jetzt im physikalischen Institut trainieren. Doch unsere gemeinsame Zeit neigt sich dem Ende zu. Ich war ja schon im Fitnessstudio beim Probetraining und habe mich auch schon angemeldet. Bei dem Training erfuhr ich auch, dass einer meiner jetzigen Trainer ebenfalls „unten“ – im Keller – trainiert. Allerdings nicht welcher, da beide denselben Vornamen haben. Ich ging aber auch nicht näher darauf ein. Weiterlesen

Das Geburtstagstrauma

Woher kommt das bloß? Ich will das Thema jetzt ein für alle Mal lösen. Ich habe es satt, jedes Jahr aufs Neue enttäuscht zu werden. Also fangen wir am Anfang an.

Als Kind war das MEIN Tag. Der einzige Tag im Jahr, wo ich die Hauptperson war. Ich durfte mir aussuchen was ich essen wollte, die Nachbarn kamen mit Geschenken vorbei und ich durfte den ganzen Tag spielen. Schule gab es natürlich nie. Er lag in den Ferien. Es war eine tolle Zeit und der Höhepunkt war mein Geburtstag. Meine Mutter kam zu Besuch und meine Großeltern betüttelten mich von vorne bis hinten. Naja, Omi. Opi war wie immer. Was immer schon irgendwie „störend“ war, ich bekam meistens nur ein Weihnachts-/Geburtstagsgeschenk. Es fiel zwar ein wenig größer aus, aber es war nur eines. Andere Kinder konnten zweimal im Jahr ihre Geschenke auspacken, ich nur einmal. Weiterlesen

Entschleunigt

So viel hatte ich geplant für meinen Urlaub. Schwimmen und wandern. Die ganze Zeit unterwegs war der Plan. Und jetzt? Es regnet und regnet und regnet. Und ich sitze zu Hause. Höre Musik, lese, spiele am Computer rum, blogge und halte Mittagsschläfchen. So war es nicht geplant. Gut ist es trotzdem. So viel geschlafen wie diese Woche habe ich schon seit Monaten nicht mehr. Und so bin ich trotz des miesen Wetters echt gut drauf.

Und am Mittwoch gabs dann ein ganz spezielles Highlight. Ich war den ganzen Nachmittag bei Aretha und wir haben Kekse gebacken und Armbänder gebastelt. Sie macht ja eine Ausbildung zur Lehrerin und somit hat sie immer Bastelsachen zu Hause. Eigentlich war ja basteln und handwerken nie so meins, damals in der Schule. Doch so ganz freiwillig macht es plötzlich Spaß. Und so haben wir Armbänder gebastelt, während der Ofen auf Hochtouren Schoko-Cookies produziert hat. Draußen der Regen, drinnen der Geruch von selbstgebackenem. Da kann man schon mal vergessen, dass eigentlich Hochsommer ist. Weiterlesen

Wutraum Teil 2

Ich bin/war wütend auf….

Mich macht/e wütend….

dass mir die Mädels in der höheren Schule unterstellten ich wolle mich durch die ganze Klasse schlafen, nur weil die Jungs im Scherz behaupteten dass ich mit ihnen auf Maturareise fahren würde – ich wusste davon nicht mal was

die Zeichnung des Fromels die an der Wand in der Klasse in der höheren Schule hang – es war eine Mischung eines Frosches und eines Kamels und trug meinen Namen – und natürlich meine Unfähigkeit damit umzugehen

dass mich meine älteste Freundin und Mitbewohnerin in unserer gemeinsamen Wohnung ohne Abschied einfach alleine lies – inklusive unbezahlter Rechnungen und einem Date mit dem Gerichtsvollzieher

dass mir die selbe Freundin vorwarf mich nicht so gut um die Katzen gekümmert zu haben, wie sie es getan hätte – dann hätte sie sie halt mitgenommen, als sie einfach abgehauen ist….

dass mich eine bestimmte Freundin immer warten lies – meistens alleine in einem Lokal Weiterlesen

Geschützt: Vertragen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: