Standpunkt

Ist ja immer so eine Sache. Auf der einen Seite soll man wissen was man will, auf der anderen offen sein für andere Sichtweisen. Manchmal geht das halt nicht ganz zusammen.

Vielleicht mag ich deshalb Zahlen so gern. Eine reine Zahlenreihe – nicht eine aufbereitete Statistik – ist einfach klar. Plus ist plus. Minus ist minus. Da ich die Fähigkeit habe Zahlen zu lesen, mag ich Zahlenkolonnen. Sie sind das ehrlichste was ich kenne! Doch dann geht die Interpretation los. Statistiken und Berichte werden erstellt und jeder der das schon mal selber gemacht hat weiß, je nachdem was man aussagen will, kann man die Zahlen entsprechend aufbereiten. So dass sie gut ausschauen oder eben nicht. Je nachdem was man braucht. Mit dem selben Grundmaterial wohlgemerkt! Weiterlesen

Geschützt: Vorbereitung auf die Mitarbeitergespräche

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

(Nach-)Denken

Letztens gab es da von mir einen Blogbeitrag über zuerst reden, dann denken. Und dieser Blogbeitrag führte zu einigen Kommentaren, die mich wiederum zum Nachdenken brachten. Ja so bin ich. Wenn mir jemand etwas sagt/schreibt, denke ich darüber nach. Das macht mir keine Mühe, das geschieht automatisch. Mein Kopf ist den ganzen Tag am arbeiten. Den muss ich nicht ein- und ausschalten. Und er ist auch sehr schnell. Ich kann denken bevor ich rede, aber auch währenddessen. In spannenden Diskussionen kann ich während des Sprechens umdenken, wenn ein Argument einen Gedankengang anstößt. Für mich ist das nichts besonderes, so bin ich.

Natürlich weiß ich dass dies nicht jeder kann – auch wenn ich einige Menschen kenne, die da genauso ticken und mit denen ich spannende Gespräche führen kann. Wobei ich das eigentlich nie voraussetze – also schnell denken. Thomas ist zum Beispiel jemand, der über gesagtes in Ruhe nachdenkt und dann antwortet. Da warte ich auch brav bis er mit seinem Gedankengang fertig ist und mir seine Antwort gibt – damit habe ich überhaupt kein Problem. Womit ich allerdings schon meine Probleme habe ist, wenn Menschen nicht denken. Weder vorher, noch währenddessen, ja noch nicht mal nachher. Weiterlesen

Die Pille danach

Sorry Papa, ich weiß die Vorstellung dass ich Sex habe wird dir nicht gefallen – kommt aber eh nur 2x in einem Jahrzehnt vor, von daher, dass wirst du schon aushalten! Ah ich habe meinen Sarkasmus wieder. Irgendwie habe ich das Gefühl diesmal mein Problem in Extremzeit zu verarbeiten – so wie es auch über mich hereingebrochen ist. Läuft gerade irgendein Planet rückwärts?

Zur Pille danach. Ich denke es waren wahrscheinlich unnötige 13 Euro, doch als ich am Montag mit Bauchschmerzen erwachte, schoss mir der Gedanke an die Pille danach durch den Kopf. Bisher war ich noch nie in so einer Situation, von daher war ich mir nicht sicher, ob ich einen Arzt brauche. Also habe ich um 5 Uhr morgens mit dem Handy danach gegoogelt. Als ich las, dass eine Apotheke reicht, habe ich nachgeschaut wann unsere Apotheke aufsperrt, hab meinen Wecker neu gestellt und hab mich noch mal umgedreht. Natürlich konnte ich nicht wieder schlafen. Dazu war mein Kopf zu munter. Ich begann mein Problem frühmorgens aufzuarbeiten. Also beschloss ich aufzustehen und mir einen Kaffee zu machen – wenn schon kein Schlaf, dann wenigstens Kaffee. Weiterlesen

Geschützt: Kindergartenlösung

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Geschafft!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: