Gedankenaustausch

Zusätzlich zu vielen anderen Vorteilen meines neuen Arbeitsplatzes, habe ich auch noch einen netten Kollegen im Büro. Ein Mann der aufmerksam ist, zuhört, sich gesagtes merkt, selbstreflektiert ist und mit dem ich philosophieren kann. Thema diese Woche. Enttäuschungen. Dabei haben wir einen ein wenig unterschiedlichen Zugang. Ich sags gleich, ich bin noch nicht zu einem endgültigen Ergebnis gekommen, aber vielleicht habt ihr ja auch noch einen Input für mich…..

Ich sehe es so. Wenn ich mir selbst etwas einrede und dann draufkomme dass ich falsch liege und dann von jemand enttäuscht bin, dann bin ich ganz alleine dafür verantwortlich. Bspl. der Ex. Nach der ersten gemeinsamen Zeit, ließ die Leidenschaft stark nach. Ich redete mir damals ein, so sei er halt. Ich habe ihn nicht darauf angesprochen, sondern einfach etwas vermutet. Die Wahrheit war, er war einfach nicht mehr so an mir interessiert, weil er seine große Liebe wieder flachgelegt hat. Weiterlesen

Geschützt: Ein guter Montag!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Die 4 Entscheider meines Lebens

Ich habe mich vor kurzem Mal wieder mit einem Mann getroffen, der vom Verstand her perfekt zu mir passen würde. Und meine Seele fühlt sich auch sehr wohl in seiner Gegenwart. Leider sind das erst 50 % die notwendig wären, dass ich eine Beziehung mit ihm eingehen würde. Und ich denke das ist der Grund warum ich immer noch Single bin. Ich bin zu wählerisch. Ein Mann muss nämlich alle 4 Entscheider für sich gewinnen.

1. Kopf: Er muss eine gewisse Grundintelligenz mitbringen. Schließlich will ich mich geistig mit meinem Partner austauschen können. Ich will mit ihm philosophieren und diskutieren können. Ich brauche weder einen Ja-Sager, noch einen beschränkten Geist in meiner Nähe. Außerdem muss mein Verstand der Meinung sein, dass es gut gehen könnte. Er sollte einen Job haben, mit beiden Beinen im Leben stehen, Single sein. Die Beziehung mit „Der Ex“ war eine reine Kopfentscheidung damals. Er hatte damals vom Lebensplan genau gepasst. Außer dem Kopf sprach „der Ex“ auch ein wenig den zweiten Entscheider an – allerdings nur ein wenig Weiterlesen

Bekenntnis einer unterwürfigen Frau

Tja, also eigentlich bin ich gar nicht unterwürfig. Der „Wanderer“ meinte sogar ich sei zu dominant. Von daher hätte ich die Bücher Fifty Shades of Grey also gar nicht lesen dürfen. Und schon gar nicht hätte ich sie mögen dürfen! „Dank“ der Filmpremiere sind nämlich zurzeit immens viele Experten unterwegs, die darüber philosophieren, warum alle Frauen sich mit der unterwürfigen Ann Steele identifizieren können. Andererseits, eine Frage an alle die alle 3 Bücher gelesen haben, finde nur ich das Ana alles andere als unterwürfig ist?

Ist es nicht vielmehr so, dass sie ihn pausenlos reizt und nicht das tut was er von ihr erwartet und verlangt? Genau diese Momente sind es übrigens wo ich herzhaft gelacht habe. Wenn sie ihn mal wieder an den Rand der Verzweiflung treibt mit ihrem vorlauten Mundwerk. Wie sie ihn immer wieder zur Rede stellt, zurückredet und er sich ihren Wünschen weit mehr anpasst, als umgekehrt? Habe ich da andere Bücher gelesen, als all die Experten? Weiterlesen

TdoT

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Ich werde mein 2. Buch endlich in Händen halten. Und dabei werde ich umgeben sein von Menschen die mich so akzeptieren wie ich bin. Die mich mögen, mich unterstützen, mich aufbauen. Aber auch Menschen mit denen ich lachen, philosophieren und analysieren kann. Und neben den Mitgliedern des  Vereins Lebenselixier werden auch meine Freunde anwesend sein. Wir werden heute wieder einige Menschen zusammen bringen. Fremde Menschen miteinander verbinden.

Ich kenn diese Veranstaltungen schon. Da entstehen unglaubliche Energien. Ich bin noch nie traurig aus dem „Himmelreich“ abgereist. Ich hatte immer ein Lächeln auf den Lippen. Und heute geb ich mir die volle Dröhnung. Den ganzen Tag und am Abend dann gscheit Walpurgisnacht feiern. Für alle die noch nix vorhaben, ihr seid den ganzen Tag herzlich willkommen! Und für alle jene, denen es zu weit ist, heute beim Tag der offenen Tür vorbei zu schauen, könnt ihr ja auf der Online-Seite des Vereins vorbei schauen.

http://www.lebenselixier.co.at/

Wobei heute die Online-Aktivität natürlich zum Erliegen kommen wird.

Ich wünsch euch einen tollen Tag.

Euer Libellchen

Berührend

Ich liebe es wenn mich Lieder mitten ins Herz treffen. Doch auch berührende Filme oder Bilder geben mir sehr viel. Ich mag keine Oberflächlichkeiten. Auch nicht in Beziehungen. Egal ob es sich um Freundschaften oder Partnerschaften handelt. Small Talk und aufpassen was man sagt ist nicht mein Fall. Eigentlich war das immer schon so. Doch früher habe ich nicht soviel wert darauf gelegt wie heute.

Mittlerweile suche ich danach. Nach Liedern, nach Bildern, nach Worten die mich berühren. Und wenn ich wieder neue Inspirationsquellen gefunden habe, bin ich glücklich. Dabei bin ich nicht auf der Suche nach einem Happy End. Nein ich suche ehrliche Geschichten. Weiterlesen