Aktuelle Baustellen

Also was muss ich jetzt angehen..

Glaubenssätze auflösen:

  • Männer mögen keine starken Frauen – meine Maßanfertigung schon
  • Ich habe ein Händchen für die falschen Männer – hatte!
  • Lernerfahrungen kommen mit Schmerzen – Fokus Freude
  • Wenn ich aufmachen verschwinden die Menschen aus meinem Leben – verschwanden!

Das schöne am auflösen von Glaubenssätzen, wenn man sie mal identifiziert hat, sind sie auch schon fast erledigt…. Weiterlesen

#metoo

Ich habe „lange“ überlegt mich dazu zu äußern. Wobei nein, eigentlich nicht. Die Frage war eigentlich eher wo….

Twitter habe ich immer noch nicht und auf Facebook dürfte es noch nicht angekommen sein, dann also hier!

Ja, Mädels sagt endlich was los ist! Ich werde mal meine Erfahrungen und meine Meinung kund tun! Weiterlesen

Priorität 1

Schön langsam bin ich mir sicher eine Lernaufgabe dieses Lebens für mich herausgefunden zu haben!

„Mache niemanden zu deiner Priorität, für den du nur eine Option bist.“

Mein „Lieblingsspruch“! Weil er so wahr und doch so schwer für mich zu leben ist. Ich neige dazu andere Menschen an erste Stelle zu stellen. Das Wohl anderer, wenn ich sie mag, ist für mich wichtiger als meine eigenen Wünsche. Das tue ich nicht vorsätzlich, sondern automatisch. Ich richte mich nach anderen. Passe mich ihrer Geschwindigkeit an. Das wäre ja noch nicht so schlimm, doch wenn ich an die falschen Menschen gerate, dann reibt mich das auf. Meistens sitze ich dann irgendwann depressiv zu Hause rum und muss mich wieder hochrappeln. Weiterlesen

Echte Glücksgefühle

„Wenn es deinen inneren Frieden kostet, ist es zu teuer!“

Ich liebe diese Facebook-Sprüche! Auch wenn man es, wenn man gerade drin steckt, vielleicht nicht wahr haben will. Aber es stimmt, wenn dich etwas/jemand unglücklich macht, dann kann es/er/sie dich nicht gleichzeitig glücklich machen!

Nach meinem Tief, nach dem süßen Typen, habe ich beschlossen ein glückliches Leben zu führen. Und ich habe einen Weg gefunden dies auch als Single zu schaffen. Ich mit mir, kann sehr glücklich und entspannt sein. Blöderweise lebe ich nicht auf einer einsamen Insel… Die Menschen in unserer Umgebung haben unweigerlich Einfluss auf mich. Der muss nicht negativ sein um einen aus der glücklichen Bahn zu werfen. Auch postitiver Einfluss kann uns aus der Bahn werfen. Vor allem wenn man ihn dann wieder verliert! Weiterlesen

Loslassen

Es gibt für mich nichts schwieriges! Ganz schwer finde ich die Unterscheidung zwischen aufgeben und loslassen. Ich habs nicht so mit aufgeben. Habe ich ja schon geschrieben. Ich kämpfe eigentlich immer sehr lange.

Loslassen ist aber noch mal was anderes. Wenn man etwas gefunden hat, womit man glücklich ist, will man das natürlich auch behalten. Bei einer Wohnung geht das ja recht leicht, bei Menschen wird es schon schwieriger. Hilft ja nix, wenn ich jemand in meinem Leben mag, umgekehrt es aber nicht so ist…. Weiterlesen

Retter – Opfer – Täter

Was macht ein Mensch mit einem Rettersyndrom wenn er keine Opfer findet? Er wird zum Täter, schafft sich ein Opfer und dann kann er es retten! Das gibts nicht? Doch das gibt es immer wieder. Man muss nur schon sehr genau hinschauen dass man sieht was passiert.

Es gibt Menschen die brauchen es für ihr Ego, für alle, immer und überall da zu sein. Ich bin da ganz anders. Ich bin froh wenn die Leute ihr Leben selbst regeln und mich nicht damit belasten! Natürlich bin ich auch für Freunde und Familie da, aber im Büro bin ich jetzt nicht diejenige die hier schreit, wenn jemand aufgefangen werden will. Ich hatte mein Leben lang genug mit mir selber zu tun, mich von anderen belasten zu lassen mag ich mir nicht mehr geben. Hatte ich lange genug! Weiterlesen

Mitleid

Es ist nicht so als wäre ich nicht empathisch. Und doch, gibt es immer wieder Leute die mich für kalt und gefühllos halten. Weil ich keinen Anteil nehme an ihrem Leid, oder zumindest heuchle….

Wenn Menschen sterben, sträubt sich alles in mir den nächsten Angehörigen „Mein Beileid“ auszusprechen. Ich will nicht bei-/mitleiden. Oftmals wegen Verstorbenen die ich noch nicht mal kannte… Deren Verlust tut mir leid. Ich kann verstehen dass es ihnen nahe geht. Dass es ihnen schlecht geht. Aber ich will nicht MitLeiden! Wen soll das was bringen? Ihnen geht es schlecht und mir auch gleich…. Weiterlesen