Den Winter genießen

Schön langsam fange ich an die Wintermonate richtig zu genießen. Von Nähe und Liebe zu einem Partner habe ich mich wieder entwöhnt, jetzt am besten nie mehr einen ran lassen, dann erspare ich mir in Zukunft den Herzschmerz.

In letzter Zeit ist mir auch immer öfter aufgefallen, das sehr viele Menschen ein Leben leben, welches sie nicht selbst für sich gewählt hätten. Ist wahrscheinlich das Alter. Die Leute kommen in die Midlife-Crisis und kommen drauf dass sie eigentlich gar keine Kinder wollten, den falschen Partner aus den falschen Gründen geheiratet haben, uvm. Und ich sitze da und merke einmal mehr, was ich mir erspart habe. Weiterlesen

Faschingstreiben

Wären die Narren nicht überall unterwegs hätte ich es total verpasst.

Fasching…

Mein aller erstes Fortgehen war ein Faschingsgschnas. In meiner alten Heimat. Im Volksheim. Ich war 16 Jahre und hatte keine Freunde. Ich war auch nicht ich selbst. Hatten mir meine Grosis ja abgewöhnt. Ich hatte meine Mauer. Meine Fassade. Doch niemand kannte MICH. Weiterlesen

Mein Jahr 2017 – Teil 5, Liebe

Heuer war sie wieder mal mit dabei. Ich habe mal wieder von ganzem Herzen geliebt. Habe mein Herz geöffnet, meine Seele auf dem Silbertablett serviert und ich wurde mal wieder abgewiesen. Materielles war wichtiger. Seine Angst war größer, als seine Liebe. Zu ihm und zu mir. Ich glaube Selbstliebe ist auch nicht so seines… Meines ja leider auch nicht!

Im April war ich bei einem Achtsamkeitsseminar. Da war auch Selbstliebe ein Thema. Wobei ich es für meine Verhältnisse mittlerweile schon ganz gut hinbekomme. Es gab Zeiten da habe ich mich selbst fertig gemacht. Mich selbst beschimpft. Mich selbst klein gemacht und meine Wünsche zurückgestellt. Das mache ich nicht mehr. Nicht mal mehr wenn ich liebe! Also schon, aber bei weitem nicht mehr so lange wie früher!

Ich kann mittlerweile lieben. Von ganzem Herzen und mit meiner ganzen Seele. Und wenn die Liebe zerbricht, dann verliere ich nicht mehr mein gesamtes Selbstwertgefühl! Das kann was! Weiterlesen

Mein Jahr 2017 – Teil 2, Menschen

Da hat sich heuer einiges getan. Vor allem mein berufliches Umfeld hat sich sehr verändert.

Aber fangen wir mal mit Familie an. Da ist alles unverändert. Alle noch da, alle reden noch miteinander und es ist alles in Ordnung. Super!!!

Freunde ist schnell erledigt. Aretha ist noch da. Meine Wanderfreundin auch noch. Und meine Freundin S. sehe ich jetzt öfter als vorher. Super!!!

Bekannte war eher durchwachsen. Eine verloren gegangene Bekannte ist wieder aufgetaucht und ein paar Menschen – ehemalige Kollegen, wo ich dachte wir sind mehr als Kollegen, sind verschwunden. Andere wiederum haben sich bis jetzt gehalten. Dafür habe ich zwei Frauen kennen gelernt die sehr positiv im Leben stehen und mich auch ein schönes Stück weiter gebracht haben heuer! Danke euch! Weiterlesen

Bin durch damit

Es ist Sonntagabend 12.11.17 18 Uhr. Für mich habe ich das Thema jetzt erstmal rund abgeschlossen. Und nicht nur das. Es hat auch die Präsenz verloren. Im Moment es ist mir gerade so was von egal ob einer auftaucht oder auch nicht….

Mir sind einige Dinge klar geworden. Für eine Beziehung brauche ich eine echte, tiefe Liebe und Nähe. Ich brauche aber nicht unbedingt eine Beziehung. Was mir fehlt ist körperliche Nähe – doch auch das hat ein wenig an Präsenz verloren – und dafür brauche ich noch keine Beziehung. Weiterlesen

Tiefe Gefühle und Verletzungen

Mir kam letztens ein Blogbeitrag unter in dem ich mich schon sehr wiedererkannt habe. Kurze Zeit später hat ihn dann auch eine Freundin von mir geteilt und gemeint sie freue sich schon auf meinen Blogbeitrag – auch wenn sie mich nicht namentlich erwähnte, wusste ich doch dass sie mich meint.

Mir wurde in diesem Zusammenhang auch klar, dass es offenbar nicht normal ist in einer Beziehung tiefe, echte Gefühle zu wollen. Ich meine irgendwie wusste ich das auch schon zuvor, habe aber nie so darüber nachgedacht…. Für mich war klar. Eine Beziehung brauche ich nur wenn ich auch alle meine Liebe – von der ich reichlich habe – einbringen kann. Natürlich sollte das auch keine einseitige Geschichte sein….Für mich ist eine Beziehung nur dann gut, wenn ich ganz ich sein kann. Mittlerweile zumindest ist das für mich so. Und dazu gehört auch nun mal, dass ich nicht so tun muss, als wäre ich total cool, das Leben einfach chillig und ich nicht so stark wie ich nun mal bin. Weiterlesen

Geburtstagspläne

So es ist vollbracht – und zwar nicht von mir… Aus einer „Not“ geboren wurden ein echt toller Plan! Und ich musste mich noch nicht mal selbst darum kümmern!

Ich hatte ja mal einen Plan wie mein 40er verlaufen soll. Gemeinsam mit dem Mann den ich liebe rüberrutschen. Knutschen, Nähe, Liebe und „anderes“….Toller Plan. Mann hat es sich nur anders überlegt…

Danach kam die Verzweiflung und ein Notfallplan. Ich hätte können mit meiner Mutter alleine bei ihr zu Hause feiern. Ich hatte aber befürchtet dass mich das genauso deprimiert wie alleine zu Hause… Nicht wegen ihr… Aber der Kontrast zu zärtlicher Zweisamkeit sollte schon ganz was anderes sein. Und nicht unbedingt bei meiner Mutter, wo ich wahrscheinlich den ganzen Abend heule, weil es nicht die Zweisamkeit ist, die mich mir eigentlich gewünscht hatte…. Weiterlesen