Frosch gefunden

Ich weiß jetzt wieder warum ich ungern date!

In meinem Urlaub habe ich es ja sehr intensiv betrieben die Männersuche. Und sie hat mir sehr viel Zeit gekostet… Aber von nix kommt ja bekanntlich auch nix. Will ich einen gscheiten Mann für mich finden, muss ich da offensichtlich ein wenig Zeit investieren.

4 erste Dates, 1 zweites Date habe ich bereits erledigt. Kandidat zwei schaute ja ganz gut aus. Reden konnten wir schon sehr gut miteinander, wenn auch seine WhatsApp Nachrichten recht bescheiden ausfielen. Satzstellung und Grammatik wird aber sicher überbewertet…. Und man muss ja nicht jede Nachricht verstehen…. Reden ging mit ihm aber gut, daher gab es auch ein zweites Date.

Blöderweise fehlen im nicht nur Verben in seinen Sätzen. Entweder hat er keine Ahnung von Körpersprache – was ich eher bezweifle bei einem Verkäufer – oder es war ihm meine Körperhaltung einfach egal… Jedes Mal wenn er näher kam, rutschte ich zurück. Mir ist es nämlich ganz egal ob man beim zweiten Date rumknutscht. Ich knutsche wenn mich mein Gegenüber anspricht…. Weiterlesen

Sonntagsausflug

Nach einem entspannten Samstag, hatten wir für Sonntag eigentlich Kino geplant. Allerdings war ich ein wenig angeschlagen. Die Frauenprobleme werden mit dem Alter irgendwie immer schlimmer… Doch einfach zu Hause bleiben bei dem schönen Wetter wollte ich auch nicht. Da ich aber nicht ganz fit war, gingen wir es ruhig an. Ein kleiner Ausflug ins Marchfeld und danach hingen wir ein wenig beim Hafen Freudenau ab. Dort war es richtig schön ruhig. Die Donau spielte ihr gleichmäßiges Lied, die Füße im Wasser und die Sonne am Himmel.

Weiterlesen

Wahrscheinlich spreche ich undeutlich…?

Am Freitag war ich mit meinem Nachbarn mal wieder im Kino. Und damit uns die Sache auf Dauer nicht zu teuer kommt, haben wir beschlossen bei zwei unterschiedlichen Kinobetreibern Vorteilskarten zu lösen. Der eine erklärte uns an der Kassa, da müssten wir uns online registrieren und dann könnten wir bei ihm an der Kassa, die Karte abholen. Gesagt, getan. Nach der Registrierung bekam ich eine Mail, mit einem EAN-Code, den ich an der Kassa vorweisen muss. Gut, das werden wir das nächste Mal probieren.

Bei dem anderen Anbieter, registrierte ich mich auch und bekam eine Bestätigungsmail, aber ohne EAN-Code oder ähnlichem. Dafür gab es dann ein Feld wo ich die Kartennummer eingeben musste um sie mit meiner Registrierung zu verknüpfen. Ich fand nur keine Möglichkeit zu einer Kartennummer zu kommen. Also beschloss ich an der Kinokassa zu fragen. Vielleicht bekam man die Karte ja an der Kassa….

Ich: Hallo! Ich hätte da eine Frage. Ich habe mich letztens online registriert und jetzt bräuchte ich eine Kartennummer, die ich aber nicht habe. Bekomme ich die Karte bei euch?
Junges Mädel: Oh. Das weiß ich jetzt nicht. Hast du die App?
Ich: Nein. Die App habe ich noch nicht heruntergeladen. Soll ich?
Junges Mädel: Zeig mir das mal online
Ich: Starte die Seite und zeige ihr das Feld „Kartennummer eingeben“
Junges Mädel: Ah. Das kenn ich so nicht. Aber ich arbeite immer mit der App!
Ich: Kein Problem. Ich lade sie mir runter – gesagt, getan. Allerdings kam ich auch mit der App nur bis zu dem Feld „Kartennummer eingeben“ Weiterlesen

Warcraft – The Beginning

Margit wollte ihn sich unbedingt anschauen. Mein Nachbar auch. Ich war diesbezüglich eher der Zweifler. Ich kenne das Spiel nicht. Habe es nie live gesehen und es hat mich auch nie interessiert. Aber der Trailer zeigte Action, also ging ich doch ins Kino und schaute ihn mir an. Und ich war positiv überrascht!
Der Film ist feinste Fantasy-Action! Spannende Geschichte, ein wenig Magie, tolle Aufnahmen und total kurzweilig. Und es ist ganz egal ob man das Spiel kennt. Man bekommt die Geschichte schön von Anfang an erzählt.

Und so gönnte ich mir mit meinem Nachbar mal wieder feinste Kinoaction. Vom süßen grünen Ork-Baby, über die wuchtigen Ork-Häuptlinge mit den riesigen Händen, den Magier und Beschützer der Menschen – der ein kleines Problemchen hat – bis zu einer angehenden Liebesgeschichte zwischen einem Mensch-Krieger und einer Halblingsfrau, ist alles dabei. Weiterlesen

And the Winner ist…

…..da Karli! Eigentlich war es mir klar, als ich in ihm dringesessen bin. Doch ich wollte trotzdem darüber schlafen. Doch auch der Schlaf brachte keine neue Erkenntnis. Und so blieb es dabei. Da Karli wird’s.

Also rief ich den Händler an und vereinbarte einen Termin. Da ich am Dienstag im Kino war und am Mittwoch trainieren wollte, blieb nur der Freitag. Leider hatte er keinen Vormittagstermin mehr und so blieb nur Punkt 12 Uhr mittags. Ich ließ also das Mittagessen ausfallen und fuhr Auto kaufen. Natürlich mit den Öffis! Diesmal fuhr ich mit dem anderen Bus, der eigentlich immer pünktlich kommt und tatsächlich, mit nur zwei Minuten Verspätung – was ja nicht wirklich zählt – ging es auch schon los. Vier Stationen und ein kurzer Spaziergang. Also zu Fuß bin ich in letzter Zeit dann echt schon genug gegangen.

Eine Stunde hat es gedauert. Dann hatte ich einen Termin für den Autotausch – den alten nehmen sie mir zurück – und einen Kaufvertrag. Eigentlich recht schmerzlos so ein Neuwagenkauf. Vor allem so ganz ohne Geld… Ich meine ich habe schon einen Plan für die Finanzierung, doch das ist bisher nicht mehr als ein Plan! Ich gehöre ja eher zu dem Typ Mensch – ich gebe dir Geld in die Hand, du gibst mir Ware. So ein Autokauf, ganz ohne Anzahlung, ist schon irgendwie eigenartig… Weiterlesen

Die Öffis, Kinobesuche und ich

Ich denke wir – die Öffis und ich – werden auf Dauer keine Freunde… Am Montagmorgen startete ich noch motiviert in diese neue – vorübergehende – Partnerschaft. Als ich dann aber gleich mal 10 Minuten auf den Bus warten musste, war die erste Liebe auch gleich wieder gestorben. Da ich auch 2x umsteigen muss bis ins Büro, habe ich schlussendlich eine volle Stunde gebraucht. Mit dem Auto bin ich in 20 Minuten im Büro… Kein Wunder, dass wir keine dauerhafte Beziehung zusammenbringen. Wobei das noch gar nicht mein größtes Problem ist. Es ist das Gesamtpaket. Wartezeiten, endlos lange Intervalle und abends ist man sowieso aufgeschmissen!

Am Dienstag waren wir im Kino. Öffentlich. Da ich mich geweigert habe mit meinem längeren, breiten Leihwagen zu fahren. Passte Margit zwar nicht, ist mir aber auch egal. Sie selbst Autofahrer, fährt ja selber auch nicht in die Lugner City Garage. Ihr könnte ja ein Rowdy die Tür ins Auto schlagen! Ich hätte aber mit einem fremden Auto fahren sollen….

An der Kinokassa lehrte ich dann meine Vorteilskarte und für mich war es das jetzt mit den Kinodates mit Margit und Barbara. Also in die Lugner City fahre ich nicht mehr, auch wenn das Margit bisher immer überhört hat. Und ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust auf das Auhof-Center – der Alternativvorschlag von Margit… Ich werde zukünftig entweder in die SCS gehen oder in die Twin Towers. Und wenn niemand mitkommt, dann gehe ich halt alleine! Aber das ist sowieso erst spruchreif, wenn ich wieder mobil bin. Weiterlesen