Auslöser

In den letzten Wochen schlummerte etwas in mir, ich konnte es aber nicht wirklich fassen. Die letzte Beziehung und ihr Ende hatte mich nachhaltig aus der Bahn geworfen, doch was genau mein Problem damit war, dass lag zu tief als dass ich es alleine fassen konnte. Also was tut man am besten, wenn man alleine nicht weiter kommt? Man sucht sich jemand zum Reden. Mit meinen Freunden bzw. Familie hatte ich schon geredet, doch da kam nichts, was den Schleier in mir lüften konnte. Da hilft dann nur mehr Input von Fremden. Klingt zwar komisch, aber ich habe damit schon in der Vergangenheit immer wieder gute Erfahrungen gemacht. Unter anderem hier! Wenn ihr mir meine Beiträge kommentiert, war immer mal wieder etwas dabei, was mich zum anders denken anregte. Und genau darum geht´s. Meine Gedanken kenne ich schon, auch bei meinen Freunden und Familie ist da nichts neues dabei. Die kenne ich gut genug um sie auch um Rat fragen zu können, ohne mit ihnen zu reden. Ich weiß ja was sie mir raten würden….

Ich beschloss TaoWin mit Fremden auszuprobieren. Ich hatte ja auf einem Konzert – wo ich kurzfristig eingesprungen war – eine tolle Frau kennen gelernt, die nebenberuflich als Energetikerin unterwegs ist. Und die bietet das an. Das Spiel der Leichtigkeit. Also die Leichtigkeit fand ich nicht, aber ein paar Aha-Erlebnisse und Input von Fremden, mit dem ich im ersten Ansatz mehr oder weniger anfangen konnte…. Und auch sehr viel Input von ihr! Weiterlesen

Viel zu gut….?

In den letzten Wochen gab es einiges an Denkarbeit im Büro zu tun. Meine Kernkompetenz sozusagen. Wo ich bei zwischenmenschlichem oftmals scheitere, bin ich beim Dinge durchdenken oftmals vorne dabei!

Zwei Dinge liefen parallel. Wir haben einen Auftrag bekommen, den wir als Team abarbeiten sollten. Ich bekam die Teamleitung von dem kreativen Team sage ich mal. Mein Kollege bekam die Grundlagenforschung und aufgrund seiner Ergebnisse sollte ich Ideen für die Zukunft entwickeln. Und zwar, für mich ganz ungewohnt, nicht sofort und alleine, sondern binnen einer Woche im Team! Weiterlesen

Gedankenaustausch

Zusätzlich zu vielen anderen Vorteilen meines neuen Arbeitsplatzes, habe ich auch noch einen netten Kollegen im Büro. Ein Mann der aufmerksam ist, zuhört, sich gesagtes merkt, selbstreflektiert ist und mit dem ich philosophieren kann. Thema diese Woche. Enttäuschungen. Dabei haben wir einen ein wenig unterschiedlichen Zugang. Ich sags gleich, ich bin noch nicht zu einem endgültigen Ergebnis gekommen, aber vielleicht habt ihr ja auch noch einen Input für mich…..

Ich sehe es so. Wenn ich mir selbst etwas einrede und dann draufkomme dass ich falsch liege und dann von jemand enttäuscht bin, dann bin ich ganz alleine dafür verantwortlich. Bspl. der Ex. Nach der ersten gemeinsamen Zeit, ließ die Leidenschaft stark nach. Ich redete mir damals ein, so sei er halt. Ich habe ihn nicht darauf angesprochen, sondern einfach etwas vermutet. Die Wahrheit war, er war einfach nicht mehr so an mir interessiert, weil er seine große Liebe wieder flachgelegt hat. Weiterlesen

Wenn der ganze Körper schmerzt!

Wahnsinn. Ich habe das Gefühl stundenlang verprügelt worden zu sein, dabei war ich es die ausgeteilt hat! Und zwar gewünscht. Ich wurde sogar noch angefeuert!

Dabei hätte ich fast darauf vergessen! Vor ein paar Wochen gab es mal eine Erhebung ob die Frauen bei uns Interesse an einem Selbstverteidigungskurs hätten. Ich habe damals ja gesagt und dann kam die Einladung für heute. Die hatte ich im ganzen Jobwechsel-Trubel fast übersehen! Zufällig fiel sie mir gestern in die Hand.

Eigentlich wollte ich heute ja trainieren gehen, aber nach der Aufwärmübung habe ich das gleich mal vergessen. Nach dem dreistündigen Kurs, war ich total fertig und wollte nur mehr in meine Badewanne und auf meine Couch!

Die Jungs haben das aber wirklich super gemacht! Ein wenig theoretischen Input, dann ein wenig aufwärmen und dann durften wir Frauen ein wenig miteinander üben. Alles noch recht chillig. Dann kamen sie mit den großen Polstern und wir durften ihnen in ihre Familienplanung treten! Sie waren natürlich geschützt und doch fühlte es sich total falsch an. Erstens weil ich die zwei ja mag und zweitens ist zuschlagen bzw. zutreten gar nicht meins! Es war eine echte Überwindung für mich. Und genau das hatten sie prophezeit. Und sie erklärten uns auch, dass dies auch im Ernstfall im Hinterkopf mitschwingt. Wenn man dies noch nie gemacht hat und überfallen wird dann muss man erst diese Gewaltgrenze überwinden. Wenn man es schon mal gemacht hat – am besten regelmäßig übt – dann tut man sich da leichter. Weiterlesen

Geschützt: Pläne

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: