Es interessiert mich doch!

Jahrelang hat mich Margit angejammert, weil ihr die U-Bahn Verlängerung auf die Nerven gegangen ist! Sie wurde nämlich in unmittlbarer Nähe von ihrer Wohnung gebaut und da sie sowieso mit dem Auto fährt, hat es sie nur einfach genervt. Ganz ehrlich, wenn bei mir eine U-Bahn vor der Tür stehen bleiben würde, würde ich mich total freuen!

Aber dank Margit habe ich zumindest mitbekommen dass die U-Bahn gebaut wird! Was mir nicht klar war, wie toll das für mich wird! Da ich ausserhalb von Wien wohne, habe ich natürlich keine U-Bahn – das rote Wien und das schwarze Niederösterreich konnten sich da nie einig werden! Aber sie ist mittlerweile näher! Nein, falsch. Nahe war sie zuvor schon. Ich habe nur 10 Minuten zur U6 Endstation – also mit dem Auto. Zu Fuß sind es 40 Minuten. Doch die U6 deckt eher nur den Westen und Norden von Wien ab. In die Innenstadt kommt man mit der U6 nur mit etlichen Malen umsteigen. Weiterlesen

Ein ganz anderer Tag

Der Donnerstag war so ganz anders als geplant und gedacht…

Als ich erwachte war alles weiß und mein Auto eingeschneit. Da ich meine Schneebürste noch im Keller hatte, musste ich erstmal die Sachen (Handtasche und Sportsachen) im Auto abstellen, dann mal in den Keller und danach Auto abkehren.

Im Büro überraschte mich dann mein Kollege mit seiner neuen Freundin die uns besuchte.

Danach stellte ich das Protokoll von Dienstag fertig und freute mich mal eine Runde. Weiterlesen

Gospel in der Minoritenkirche

Dienstag nach der Arbeit habe ich einen Freund abgeholt und wir sind in die Innenstadt gefahren. Gott sei Dank ist er gebürtiger Wiener und so konnte er mein Navi spielen. Ich fahre echt ungern mit dem Auto in der Innenstadt, da ich oftmals die falsche Spur wähle und umspuren in Wien ist ja nicht immer so easy!

Irgendwie lotste er mich aber unfallfrei in eine Garage in der Innenstadt und dann ging es durch ein extrem kaltes Wien erstmal zum Mäcki und dann noch auf einen Kaffee. Nachdem wir uns gestärkt hatten, wanderten wir dann noch ein wenig durch Wien zur Minoritenkirche. Schön ist die Stadt in der Adventzeit ja schon, hilft mir aber auch nichts wenn ich friere…. Weiterlesen

Red Bull Flying Illusion

Nach dem irgendwie enttäuschenden Cirque de Soleil, schmiss ich mich vors Internet und schaute nach ob ich nicht doch noch eine Karte für Red Bull Flying Illusion bekommen kann. Eigentlich wollten ja Margit und ihr Bruder hin, doch immer wenn ich gefragt habe, bin ich irgendwie vertröstet worden. Also ist es irgendwie eingeschlafen. Doch an diesem Wochenende beschloss ich einfach alleine hinzugehen – falls es noch Karten gäbe!

Ich suchte mir den Samstagnachmittag aus und versuchte eine Karte zu organisieren. Und es hat tatsächlich geklappt. Auch wenn ich keine Ahnung habe, wo ich genau sitze – ja immer noch nicht. Ich habe die Karte am 7. November bestellt und sie würden mir zugeschickt werden. Doch dann kam erstmal nichts – außer eine Belastung meiner Kreditkarte! Und dann wurde ich krank. Doch auch da kam keine Karte. Ich wurde aber schön langsam sauer. Weiterlesen

Wien 09 05 15

Gestern machten wir einen gemütlichen Mädelstag in Wien. Da nicht so tolles Wetter angesagt war, beschlossen wir in der Nähe zu bleiben. Und so fuhren wir nach Schönbrunn, wo wir eine große Runde drehten. Eine Stunde verbrachten wir in der Sonne auf einer Bank, wo wir die Menschen beobachteten und ein paar Frauengespräche führten. Auf dem Weg zur U-Bahn kamen wir dann einem Lindt-Shop vorbei. Obwohl „vorbei“ ist wohl nicht die richtige Bezeichnung! Mit einem angefüllten Rucksack gings weiter Richtung Innenstadt. Ein kurzer Abstecher beim Japaner auf einen Snack und danach ab zum Straßenmarkt in der Neubaugasse. Dort wurden wir zwar kurz mal nass, doch nur kurz. Und ich fand an einem Stand um Euro 0,50 eine kleine süße Vogelscheuche, die nun mein Board ziert. Es war also ein rundum gemütlicher Tag und meine Schokovorräte sind nun auch wieder aufgefüllt! Weiterlesen

Geschützt: Nachbarschaft

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Shoppingtour

Das relativ erträgliche Wetter am Dienstag nutzte ich für eine Shoppingtour. Ich fuhr dazu in die Innenstadt von Wiener Neustadt und machte mich auf den Weg. Zuerst holte ich ein Geburtstagsgeschenk, dann stellte ich fest dass auch der Dritte Welt Laden vor allem Kleidung für kleine, schlanke Menschen anbietet, dafür gabs zur Belohnung bei Weltbild wieder ein paar Bücher, in der Drogerie Dinge die man halt so braucht, auf der Bank Bargeldnachschub und beim Optiker holte ich mir dann noch Kontaktlinsen und dazugehörige Reinigungsmittel. Als die Bankomatkarte dann so richtig schon glühte, entdeckte ich noch etwas ganz spezielles. Einen ganz speziellen Brunnen vor dem Wiener Neustädter Dom. Mir fiel er vor allem auf, weil er so farbenfroh ist.

DSC00099

Da es seit Mittwoch wieder täglich wärmer wird, verbringe ich seitdem meine Tage wieder am/im See. 😀

© Libellchen, 2013