Heurigenbesuch

Am Donnerstag war ich dienstlich beim Heurigen! Gratisessen, ein paar Leute kennen gelernt und ein wenig genetzwerkt!

Ganz wichtig war die An- und Abreise mit Mrs. Wichtig. Schön langsam gewöhnen wir uns aneinander. Ich pass auf wie ich was sage und sie freut sich, weil ich bei jeder Frage zu ihr komme! Morgens gibt es jetzt regelmäßig einen Kaffeeplausch und beim Heurigen waren wir auch gemeinsam. Wir sind gemütlich mit Öffis angereist und hatten einen netten Abend. Vor allem das Essen war üppig und lecker.

Bei der Heimreise fuhren wir den überwiegenden Teil gemeinsam, aber das letzte Stück war ich alleine. Und ab der vorletzten Station hatte ich einen kompletten U-Bahn-Waggon für mich alleine. Das war dann noch ein wenig ein mulmiges Gefühl… Weiterlesen

Langes Wochenende

Ich weiß gar nicht das wie vielte lange Wochenende das heuer war. Es war aber das definitiv schönste!

Angefangen hat es am Donnerstag mit einem Tag am See. Acht Stunden rumlümmeln, inklusive zwei Mal im Wasser abkühlen. Hab sogar ein wenig Farbe bekommen! Und da mich Aretha versetzt hat, habe ich mein Buch in Ruhe ausgelesen und ein wenig mit Musik geschlummert. Merke: Ich muss mehr lesen und Musik hören. Das tut meiner Seele gut!

Am Freitag habe ich dann mal ganz relaxt meine Wohnung auf Vordermann gebracht!

Am Samstag gab ich mir aufgrund des kühlen Wetters eine Bügelsession und anschließend war ich trainiern. Merke: Training tut der Seele gut! Da mich auch Kollege PK versetzt hat, war ich auch nicht auf dem Dorffest. Dafür gab es eine Serien-Abend mit Computerspielen.

Heute wurde dann das Auto gewaschen und ich habe mit meiner Mutter telefoniert. Und jetzt überlege ich mir, wie ich den Abend anlege. Und wenn ich daran denke, dass ich morgen wieder ins Büro muss, dann ist das halt so. Ganz ohne Magenschmerzen und „ich will nicht-Gefühl“. Im Gegenteil. Ich habe einen Auftrag den ich fertig machen will. Und am Donnerstag steht eine Besprechung an, auf die ich schon ein wenig gespannt bin…

Schön dass sich mein Leben endlich ein wenig normalisiert!

© Libellchen, 2017

Wenn der ganze Körper schmerzt!

Wahnsinn. Ich habe das Gefühl stundenlang verprügelt worden zu sein, dabei war ich es die ausgeteilt hat! Und zwar gewünscht. Ich wurde sogar noch angefeuert!

Dabei hätte ich fast darauf vergessen! Vor ein paar Wochen gab es mal eine Erhebung ob die Frauen bei uns Interesse an einem Selbstverteidigungskurs hätten. Ich habe damals ja gesagt und dann kam die Einladung für heute. Die hatte ich im ganzen Jobwechsel-Trubel fast übersehen! Zufällig fiel sie mir gestern in die Hand.

Eigentlich wollte ich heute ja trainieren gehen, aber nach der Aufwärmübung habe ich das gleich mal vergessen. Nach dem dreistündigen Kurs, war ich total fertig und wollte nur mehr in meine Badewanne und auf meine Couch!

Die Jungs haben das aber wirklich super gemacht! Ein wenig theoretischen Input, dann ein wenig aufwärmen und dann durften wir Frauen ein wenig miteinander üben. Alles noch recht chillig. Dann kamen sie mit den großen Polstern und wir durften ihnen in ihre Familienplanung treten! Sie waren natürlich geschützt und doch fühlte es sich total falsch an. Erstens weil ich die zwei ja mag und zweitens ist zuschlagen bzw. zutreten gar nicht meins! Es war eine echte Überwindung für mich. Und genau das hatten sie prophezeit. Und sie erklärten uns auch, dass dies auch im Ernstfall im Hinterkopf mitschwingt. Wenn man dies noch nie gemacht hat und überfallen wird dann muss man erst diese Gewaltgrenze überwinden. Wenn man es schon mal gemacht hat – am besten regelmäßig übt – dann tut man sich da leichter. Weiterlesen

Echt jetzt??!!!

Viel habe ich ja mit den üblichen täglichen Blödheiten im Büro nicht mehr zu tun. Ich genieße vielmehr mein neues Leben mit Kolleg PK in unserem kleinen aber feinen Büro. Wir brainstormen, grübeln über Gesetzesgrundlagen, schreiben alles auf was uns auf- und einfällt und fahren von einer Besprechung zur andern. Wir sind ganz gut unterwegs. Sehr produktiv, obwohl ich nicht das Gefühl habe zu arbeiten. Ich muss mich nämlich nicht mehr den ganzen Tag über die Dummheit anderer ärgern bzw. wundern. Doch diese Woche haben sie wieder zugeschlagen!

Wir haben ja eine super Empfangstheke gefunden. Die Unterlagen haben wir dann unseren Einkauf weitergeleitet. Diese mussten prüfen ob genug Budget vorhanden ist, ob wir die Theke selbst kaufen dürfen, etc. Kurz nachdem ich die Unterlagen vorgelegt habe, kam der Bereichsleiter der Einkaufsabteilung und verkündete mir die frohe Botschaft. Geld ist da, kaufen dürfen wir, alles paletti!!! Ich freute mich damals wirklich, dachte aber einen Schritt weiter und fragte ihn ob er schon mit der Bauabteilung gesprochen haben. Schließlich bekommen wir einen neuen Boden und bei der Lieferung der Empfangstheke ist im Preis auch die Montage inkludiert. Und naiv wie ich bin,dachte ich, es wäre vielleicht gut, wenn der Boden schon verlegt ist bevor die Theke geliefert wird! Im privaten Bereich habe ich da auf jeden Fall darauf geachtet. Zuerst Boden, dann Küche…. Er beruhigte mich dann und erklärte mir, die Theke habe eh vier Wochen Lieferzeit. Jo schon, aber in der zukünftigen Servicestelle saßen zu diesem Zeitpunkt noch Menschen. Die mussten erst ausziehen, der alte Boden musste raus und der neue rein. Wäre vielleicht wirklich eine gute Idee den Liefertermin mit der Bauabteilung abzusprechen… Weiterlesen

Steht auf meiner Stirn eigentlich Vollidiot?

So oft habe ich mich das schon gefragt und nach wie vor, habe ich keine befriedigende Antwort darauf gefunden!

Zweieinhalb Jahre habe ich mein „Baby“ geplant. Habe viel Zeit und Energie investiert und mich voll reingekniet. Doch im Herbst habe ich die Notbremse gezogen. Mir wurde zugetragen dass die Personalvertretung kund getan haben soll, mich auf jeden Fall als Leiterin meines Babys verhindern zu wollen! Hm. Ich hatte also zwei Jahre etwas geplant und kurz vor Schluss ging das Gerücht um, dass ich bei der Bewerbung, eklatanten Gegenwind von der Personalvertretung bekommen werde. Warum eigentlich? Und bin ich eigentlich kein Personal, das vertreten werden will?

Also hörte ich auf – über die Vorgaben hinweg – zu planen. Ich machte nur mehr was angeordnet war und wartete auf konkrete Hinweise. Heuer ging es dann richtig los. Der Gegenwind wurde stärker und zwar schon zwei Monate bevor der Arbeitsplatz überhaupt ausgeschrieben war und ich mich bewerben konnte. Als er dann ausgeschrieben wurde, überlegte ich was ich tun sollte. Der Gegenwind war ein Orkan geworden und ich wusste nicht, ob ich mir das wirklich geben wollte. Aber es ist nun mal mein Baby und so entschied ich mich zu kämpfen. Und ich bekam drei Gegenspieler. Weiterlesen

Alles paletti!

Hab jetzt meinen Blutbefund bekommen. Natürlich habe ich nur Bahnhof verstanden, schließlich habe ich noch nie zuvor einen in Händen gehalten…

Die Frau Doktor hat es mir aber erklärt. Also meine roten und weißen Blutkörperchen sind Top. Genauso wie Eisen, Harn, Nieren und Leber und allem anderen was sie noch so abgefragt haben. Am meisten begeistert war sie von dem „guten Cholesterin“. So wie es ausschaut werde ich in den nächsten Jahrzehnten, keine größeren Probleme bekommen! Weiterlesen

Der Mann der mich vor schlimmeren bewahrt….

Als ich am Montag so mit Migräne darniederlag, hätte ich extrem gern jemand gehabt, der mich einfach in den Arm nimmt. Natürlich war da niemand. Ist ja wirklich auch selten jemand da. Ein Mangel den ich schon seit der Kindheit mitschleppe. Mir geht es nicht oft wirklich schlecht, doch wenn, dann brauche ich nicht viel. Eine Umarmung wäre dann aber der Hit. Ich habe dann das Gefühl, gerne in den Arm genommen zu werden, die ganze Woche mit rumgeschleppt.

Und wenn ich so einer Stimmung bin und irgendein Idiot läuft mir über den Weg und deutet nur an, dass er mir möglicherweise geben könnte, was ich brauche, dann bin ich echt versucht alles Wissen in meinem Kopf über Bord zu werfen und mich auf einen bedeutungslosen und unbefriedigenden – weil bedeutungslos – One-Night-Stand einzulassen. Gott sei Dank bin ich nicht oft in dieser Stimmung und unterwegs. Früher war das anders. Da lebte ich diesbezüglich gefährlicher…. Weiterlesen