Schlaflose Nächte

Ich finde es immer sehr spannend wenn mich mein Unterbewusstsein wach hält…

Ende des Monats feiert meine Mutter Geburtstag. Die Geschenke habe ich schon, ich muss sie nur noch zur Feier mitnehmen. Ein Geschenk ist relativ groß, was mir bis vorige Woche keinen Schlaf raubte. Doch dann ging es los.

Mitten in der Nacht wachte ich auf, weil ich geträumt hatte dass ich am Tag der Feier die Geschenke ins Auto räumte und plötzlich passte das Geschenk nicht in mein Auto. Ich bekam Stress und dann Panik und dann war ich hellwach. Da ich das Geschenk geliefert bekommen hatte, hatte ich es auch noch nicht im Auto transportiert und ich habe auch einen Kleinwagen….. Weiterlesen

Wenns läuft am Montag…

Heute war ein eigentlich stressiger Tag. Aber dann doch nicht. Ich musste Mittags schon aus dem Büro weg weil ich zu meinem Kontrolltermin beim Augenarzt musste. Halb sieben bis viertel zwölf gab ich dafür im Büro alles. Naja, nach dem Frühstück. Meine Freundin S. wollte ihren Geburtstag mit einem Frühstück nachfeiern und im Sinne meines letzten Blogbeitrages beschloss ich mit zu gehen.

Ich spürte richtig schön den Druck steigen… Und ignorierte ihn. Ich lies mir das Frühstück schmecken und dann setzte ich mich an das Protokoll vom Freitag. Protokollschreiben ist ja eine tolle Sache und am besten erfolgt es so zeitnah wie möglich. Nach einer Woche tut man sich weit schwerer bei der Erinnerung, als am nächsten Tag. In diesem Sinne habe ich auch gleich am Freitag angefangen. Doch auch am Freitag hatte ich einiges zu erledigen und ging dann noch nach ca. der Hälfte nach Hause. Weiterlesen

Wie doof….!!!!

Mein Kollege wird immer eigenartiger. Am Montag hat er gesehen wie unsere Vorzimmerdame eine selbstgebackene Torte gebracht hat. Er hat sich ungefragt dazugesetzt und ein Stück gegessen. Zum Geburtstag gratuliert hat er ihr übrigens bis heute nicht….

Genau so ein Benehmen bringt die Mädels reihenweise gegen ihn auf. Ich sehe das ja entspannt. Seit ich festgestellt habe dass er ein extremer Egoist ist, erwarte ich mir eigentlich gar nichts mehr von seiner Seite. Daher werde ich auch nicht enttäuscht…. Die anderen Mädels nehmen es aber persönlich wenn er wieder eine Aktion liefert wo man sich dann schon fragt „Für wie blöd hält der uns eigentlich?“ Wobei ich davon ausgehe dass er gar  nicht über uns nachdenkt. Er hält sich einfach für so toll dass er gar nicht auf die Idee kommt, dass irgendjemand nicht von seinem Großartigkeit geblendet sein könnte und irgendetwas von seinen Taten hinterfragen könnte! Weiterlesen

emotionale Ausgeglichenheit

Der letzte Winter war schon schwierig für mich. Er war lang und kalt. Draussen und auch in mir selbst. Bis zu meinem Geburtstag habe ich auch noch sehr viele Tränen vergossen. Mit dem Jahreswechsel wurde es ein wenig besser, aber noch nicht gut. Dazu brauchte es auch erst die Sonne.

Jetzt kann ich mein Leben wieder in vollen Zügen geniessen und tue es auch! Ich habe meine emotionale Ausgeglichenheit wiedergefunden und ich habe vor sie ganz lange zu behalten! Weiterlesen

Schlechter Start

Diese Woche und ich hatten einen extrem schlechten Start. Aufgewacht bin ich am Montag mit Kopfschmerzen. Jetzt wo es mir wieder besser geht, frage ich mich, hat man auch im Schlaf Kopfschmerzen und bekommt es nur nicht mit weil man schläft? Ich meine, wenn man mit Schmerzen erwacht, waren die ja schon da. Die werden ja nicht zeitgleich mit dem aufwachen einsetzen, oder? Wie auch immer, so die Woche zu beginnen ist einfach mies!

Da mein Kollege seinen Geburtstag feierte und alle drei Geschenke von mir besorgt worden waren und bei mir zu Hause waren, war es gar keine Frage ob ich liegen bleiben, ich musste auf. Also warf ich eine Tablette ein und hoffte auf Besserung. Die sollte aber in den nächsten Stunden nicht kommen… Weiterlesen

Geburtstagspläne

So es ist vollbracht – und zwar nicht von mir… Aus einer „Not“ geboren wurden ein echt toller Plan! Und ich musste mich noch nicht mal selbst darum kümmern!

Ich hatte ja mal einen Plan wie mein 40er verlaufen soll. Gemeinsam mit dem Mann den ich liebe rüberrutschen. Knutschen, Nähe, Liebe und „anderes“….Toller Plan. Mann hat es sich nur anders überlegt…

Danach kam die Verzweiflung und ein Notfallplan. Ich hätte können mit meiner Mutter alleine bei ihr zu Hause feiern. Ich hatte aber befürchtet dass mich das genauso deprimiert wie alleine zu Hause… Nicht wegen ihr… Aber der Kontrast zu zärtlicher Zweisamkeit sollte schon ganz was anderes sein. Und nicht unbedingt bei meiner Mutter, wo ich wahrscheinlich den ganzen Abend heule, weil es nicht die Zweisamkeit ist, die mich mir eigentlich gewünscht hatte…. Weiterlesen