emotionale Ausgeglichenheit

Der letzte Winter war schon schwierig für mich. Er war lang und kalt. Draussen und auch in mir selbst. Bis zu meinem Geburtstag habe ich auch noch sehr viele Tränen vergossen. Mit dem Jahreswechsel wurde es ein wenig besser, aber noch nicht gut. Dazu brauchte es auch erst die Sonne.

Jetzt kann ich mein Leben wieder in vollen Zügen geniessen und tue es auch! Ich habe meine emotionale Ausgeglichenheit wiedergefunden und ich habe vor sie ganz lange zu behalten! Weiterlesen

Schlechter Start

Diese Woche und ich hatten einen extrem schlechten Start. Aufgewacht bin ich am Montag mit Kopfschmerzen. Jetzt wo es mir wieder besser geht, frage ich mich, hat man auch im Schlaf Kopfschmerzen und bekommt es nur nicht mit weil man schläft? Ich meine, wenn man mit Schmerzen erwacht, waren die ja schon da. Die werden ja nicht zeitgleich mit dem aufwachen einsetzen, oder? Wie auch immer, so die Woche zu beginnen ist einfach mies!

Da mein Kollege seinen Geburtstag feierte und alle drei Geschenke von mir besorgt worden waren und bei mir zu Hause waren, war es gar keine Frage ob ich liegen bleiben, ich musste auf. Also warf ich eine Tablette ein und hoffte auf Besserung. Die sollte aber in den nächsten Stunden nicht kommen… Weiterlesen

Kaffee und Kuchen

Manche Leute werde ich einfach nie verstehen….

Bei uns im Büro gibt es zum Geburtstag – wenn das Geburtstagskind feiert – ein kleines Geschenk. Jeder gibt einen Euro her und wir versuchen dann mit € 10,– ein passendes Geschenk zu finden – was viel Kreativität braucht!

Vor kurzem hatte mein Kollege Geburtstag. Nachdem er aus seinem Kurzurlaub retour war, lud er alle zu seiner Fete Mitte März ein. Nach der Einladung machte ich mich auf den Weg zum Geld einsammeln.

Bei der Vorzimmerdame wurde ich dann gleich mal in eine Diskussion verstrickt. Sie sehe nicht ganz ein warum sie für Kaffee und Kuchen etwas hergeben soll. Zur Erinnerung wir reden von € 1,–. Ihr Argument – Wenn sie Kuchen mitbringt, dann bekommt sie ja auch kein Geschenk! Weiterlesen

Geburtstagspläne

So es ist vollbracht – und zwar nicht von mir… Aus einer „Not“ geboren wurden ein echt toller Plan! Und ich musste mich noch nicht mal selbst darum kümmern!

Ich hatte ja mal einen Plan wie mein 40er verlaufen soll. Gemeinsam mit dem Mann den ich liebe rüberrutschen. Knutschen, Nähe, Liebe und „anderes“….Toller Plan. Mann hat es sich nur anders überlegt…

Danach kam die Verzweiflung und ein Notfallplan. Ich hätte können mit meiner Mutter alleine bei ihr zu Hause feiern. Ich hatte aber befürchtet dass mich das genauso deprimiert wie alleine zu Hause… Nicht wegen ihr… Aber der Kontrast zu zärtlicher Zweisamkeit sollte schon ganz was anderes sein. Und nicht unbedingt bei meiner Mutter, wo ich wahrscheinlich den ganzen Abend heule, weil es nicht die Zweisamkeit ist, die mich mir eigentlich gewünscht hatte…. Weiterlesen

Fort-/Rück-/Fortschritt

Die letzte Trennung war die bisher für mich schlimmste. Aus welchen Gründen auch immer, tut mein Umfeld so als wäre es nicht weiter schlimm. Ein Achselzucken, das wird schon wieder, etc.

Ja, ich weiß dass es schon wieder wird, nichts desto trotz ist mir mehrmals die Woche nach heulen zu Mute! Ich hatte jemand gefunden der perfekt zu mir gepasst hätte. Also er. Nicht sein Umfeld. Und er hat das ein paar Monate genauso gesehen. Hat mir von der gemeinsamen Zukunft vorgeschwärmt und mir viele erstrebenswerte Bilder in den Kopf gepflanzt. Weiterlesen

Geburtstagsausflug

Aretha hat heuer zu ihrem Geburtstag – wie gewünscht – einen Ausflug von mir bekommen. Konkret. Schloss Hof, inkl. Transport, Verköstigung und Besuch der Sonderausstellung Maria Theresia. Und gestern haben wir ihn eingelöst!

Und es war toll. Nicht nur für sie! Wir kamen kurz nach 10 Uhr an und konnten so bereits um 10 Uhr 30 an der Führung teilnehmen. Und auch die Führung war sehens- und hörenswert. Ich muss gestehen, bis auf die Sissi-Filme hielt sich mein Interesse an der Habsburger Monarchie eher in Grenzen…Ich schätze das hat sich geändert…

Nach der wirklich tollen, kurzweiligen Führung durchs Schloss gönnten wir uns einen Kaffee und Kuchen. Nach kurzer Rast schlenderten wir durch den Schlosspark und bewunderten den Baufortschritt bei der großen Kaskade. Bin schon gespannt wie der Park nach Fertigstellung aussieht… Weiterlesen

Shadowland II

Da sie es schon weiß, kann ich hier auch darüber schreiben. Meine Zweitmami hat drei Tage vor mir Geburtstag. Seit dem vorigen Jahr hat sich mit Aretha und ihr langsam das schenken in eine ganz spezielle Richtung entwickelt. Veranstaltungskarten. Die werden munter in alle Richtungen geschenkt. Und zwar immer solche Sachen die man selber auch sehen mag. Man schenkt also nicht nur die Karte, sondern auch die Begleitung!

Vor kurzem sah ich einen Trailer und dachte so bei mir, das könnte mich auch interessieren. Am nächsten Morgen fragte ich meinen Papa ob er wüsste, was meine Zweitmami gern sehen würde. Musical, Show, Operette,…. Und da sagte er plötzlich – Shadowland. Weiterlesen