Körperarbeit am Sonntag

Ja ich merke enorm dass der Frühling da ist! Statt faul das ganze Wochenende auf der Couch herumzugammeln, bin ich wieder dauernd unterwegs.

Nach einem eher chilligen Samstag, ging es am Sonntag nach dem Frühstück zum Training. Doch damit nicht genug. Ich hatte auch eine Handtasche und mein Powerpack im Gepäck, da ich mich nach dem Training mit Aretha in der Stadt traf.

Gemeinsam fuhren wir zum Stadtpark, wo wir uns erstmal was zu essen holten. Nach der Stärkung konnten wir dann loslegen mit unserer Monsterjagd! Das erste Mal heuer jagte ich mal wieder Pokemons. Ich muss sagen, ich musste mich erstmal ein wenig orientieren…. Weiterlesen

Energieschub

Ich überlege gerade ob Schub das richtige Wort ist….. Es ist Frühling. Die Sonne scheint. Die Temperaturen sind angenehm. Nach der Arbeit kann ich ein wenig am Balkon lesen und meine Haut schön langsam wieder an Sonne gewöhnen.

Vorige Woche war ich auf Kurs und diese Woche bin ich wieder retour im Büro. Und als ich am Montag ins Büro ging tat ich dies mit dem Gefühl wie nach einem Urlaub. Doch ich war nicht in Urlaub. Ich war im Dienst, nur halt nicht im Büro. Und ich habe großes vor. Ich will ein Plus auf der Zeitkarte aufbauen damit ich für die anstehenden Fenstertage keinen Urlaub brauche…. Weiterlesen

Frühlings To-Do-Liste

Schön langsam kann ich anfangen meinen Frühlings To-Do-Liste abzuarbeiten. Ganz oben auf der Liste steht Fenster putzen und Auto waschen. Dazu braucht es aber zumindest 10 Grad plus und trockenes Wetter. Am besten Sonnenschein. Eigentlich hatte ich es ja für Ostern geplant gehabt, doch das Wetter spielte nicht wirklich mit. Es war zu kühl und unfreundlich. Ich putze lieber bei Schönwetter. Weiterlesen

Wohlfühlsamstag

Ich habe mir mal wieder einen total schönen, angenehmen Samstag gegönnt!

Zuerst mal lecker frühstücken und Zeitung lesen im Kaffeehaus, danach eineinhalb Stunden Wohlfühlmassage und danach lecker essen gehen.

Und das Wetter ist mittlerweile auch angenehm. Sonnenschein, 10 Grad, da fühle ich mich auch gleich viel wohler! Weiterlesen

Besorgungen

Nachdem ich mich um meine Zähne gekümmert hatte, kümmerte ich mich dann vorige Woche zuerst um meine Wohnung und dann um meine Augen. Ich hatte mir schon die ganze Zeit vorgenommen, in meinem Urlaub die Fenster zu putzen. Doch Anfangs machte das Wetter nicht wirklich viel her. Also wartete ich. Am Donnerstag war es so weit. Nachdem der Tag ganz anders begonnen hatte als geplant, ging es dann ungeplant weiter. Eigentlich wollte ich faulenzen, doch dann kam die Sonne raus. Und ich begann mal mit dem ersten Fenster….

Nach 2 Stunden waren alle Fenster, inklusive Balkontür, geputzt und die gewaschenen Vorhänge dufteten nicht nur, sondern erstrahlten in wunderschönem neuem Glanz. Ich hatte beschlossen den Faulenzertag auf Freitag zu verlegen. Obwohl. Ich hatte eine Werbung in meinem Briefkasten gefunden. Gratis-Sehtest und alle Brillen um 50 % reduziert. Tja. Da wollte ich schon länger was tun. Meine Brille ist mittlerweile 15 Jahre alt. Ich wollte schon länger eine neue. Doch dazu wollte ich vorher meine richtige Sehstärke herausfinden. Außerdem wollte ich meine Kontaktlinsensehstärke überprüfen lassen, denn so richtig, richtig ist die sicher nicht… Weiterlesen

Vösendorf – Biedermannsdorf – Laxenburg 21. März 2015

Ich weiß jetzt, dass ich von zu Hause, direkt bis Laxenburg gehen kann. Also zum einen schaffen es meine Beine und zum anderen gibt es einen Radweg, den man benutzen kann.

Eigentlich wollte ich ja gar nicht so weit gehen – insgesamt waren es 12 Kilometer. Ich wollte das neue Jahr, mal ganz gemütlich beginnen. Ein wenig den Radweg entlang und schauen wo ich hinkomme. Also habe ich mein neues Stirnband angelegt, meine warme Jacke angezogen und mit meinem I-Pod im Ohr losgestapft. Die Sonne stand zwar hoch am Himmel, doch wirklich viel Kraft hatte sie um 9 Uhr morgens noch nicht. Weiterlesen

Frühlingserwachen?

20 Grad und Sonnenschein Anfang November! Ich fühlte mich richtig frühlingshaft. Leicht und unbeschwert. Schön wie die Sonne mich durch ihre bloße Anwesenheit glücklich machen kann!

Aber morgen soll dann doch Schnee kommen. Offensichtlich wird es jetzt langsam ernst. Die Jahreszeit die ich nicht mag, zieht Einzug. Aber was solls. Auch wenn ich die Kälte nicht mag. Ich freue mich schon auf Weihnachten. Das alleine ist ein kleines Wunder. Früher mochte ich Weihnachten nicht, doch unsere vor ein paar Jahren eingeführte Tradition – Weihnachtsessen bei Papa und Stiefmutter mit Stiefbrüdern und Schwägerin – ist einfach ein netter Abend. Weiterlesen