Genussfest Schloss Hof

Dieses war der erste Streich…. Aretha hat im Laufe der Woche die Niederösterreich-Card für jede von uns besorgt und das erste Mal zum Einsatz kam sie dann gleich mal am Samstag. Auf Schloss Hof war Genussfest. Ich war jetzt schon zum dritten Mal dort und es ist jedes Mal wieder einfach total erholsam. Wir haben ein wenig darüber nachgedacht was es genau ist. Der nicht vorhandene Strassenverkehr…. Die Alapakas…. Der weite Blick in die Slowakei – gut da muss man nicht allzu weit blicken….Das Schloss…. Der Garten…. Gute Energielinien im Boden…. Ganz ehrlich, wir haben keine Ahnung. Fakt ist, wir fühlen uns dort extrem wohl und können auch sehr gut relaxen!

Dazu gab es noch das Genussfest. Bauern aus Österreich waren mit Ständen vertreten wo man einerseits kosten, andererseits einkaufen konnte. Verbunden war das auch noch durch die heurige Sonderausstellung „Warum isst die Welt, wie sie isst“. Da gab es viele interessante Informationen zum Thema Ernährung für den Einzelnen, aber auch wie ernähren wir in Zukunft die Welt? Weiterlesen

Angst oder Gelassenheit

Im Büro kochte diese Woche wieder etwas auf. Etwas wurde nicht genehmigt und gleich sahen uns einige aufgelöst werden. Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr mich das mittlerweile nervt. Dabei war ich früher auch mal so…. Ich konnte mich auch ganz gut auf das schlechteste Ergebnis einstellen, aber was genau bringt es denn? Gar nichts! Sollten wir wirklich irgendwann mal aufgelöst werden – was ich nicht glaube -, dann suche ich mir was anderes. Wenn ich wieder retour muss, dann werde ich mir dann überlegen was ich mache. Natürlich soll man schon mit offenen Augen durchs Leben gehen und Unheil – wenn möglich – kommen sehen. Aber echtes Unheil! Nicht so lange über eine 2% Möglichkeit nachdenken bis man sich zu 100% sicher ist dass es so kommen wird….

Am Freitag war dann übrigens eine Besprechung und die Genehmigung wurde dann nach ca. sechs Minuten Gespräch erteilt. Es war einfach nur ein Missverständnis gewesen…. Weiterlesen

Poke-Sightseeing

Ganz ehrlich, ich hätte mir nie gedacht, dass ich mal freiwillig durch Wien flaniere. Ich war nie der Flanierer-Typ. Doch Aretha hat jahrelang versucht mich dazu zu animieren. Doch keine Chance. Es fängt schon damit an, dass ich mal das Auto irgendwo in der Nähe einer U-Bahn parken muss, was jährlich schwieriger wird. Früher gab es noch so Park&Ride Stellen in der Stadt, doch mittlerweile sind die alle der Kurzparkzone zum Opfer gefallen. Und wenn ich bis zu den Park&Ride-Anlagen am Stadtrand fahre, bin ich eigentlich auch schon fast zu Hause…. Von dort dann wieder retour in die Stadt, ist irgendwie auch doof! Weiterlesen