Alles zu Ende?

Der erste Gedanke am Sonntag in der Früh beim Aufwachen „Mal schauen ob ich überhaupt aufstehen kann!?“

Und es ging überraschend leicht! Die Matratzen dürften eine heilende Wirkung haben. Nach einer kurzen Morgenhygiene ging es auch schon wieder los. Zwei Stunden Morgenmeditation. Angestachelt von meinem vorabendlichen Erfolgserlebnis versuchte ich den Schmerz wieder auszuhalten.

Einmal schaffte ich es, zweimal scheiterte ich wieder kurz vor Schluss. Mein persönliches Mantra „Bimmel endlich diese verdammte Glocke“ hatte nur einmal zum Ziel geführt und das war eindeutig der Steinbock in mir. Ich würde es zumindest einmal schaffen und wenn es das letzte ist was ich tue!

An diesem Morgen gab er uns auch noch eine Weisheit mit auf den Weg „Sei wie der Fluss. Der sieht nicht nach hinten und schreitet stetig voran.“ Ich fügte dann noch geistig hinzu „und er überwindet jedes Hindernis und langfristig bezwingt er sogar Stein“. Weiterlesen

Das Mimimi ist stark in ihm!

Ich hatte ein Wahnsinns-Wochenende und werde auch ausführlich darüber berichten, doch zuvor muss ich mir noch was von der Seele schreiben!

Wir haben bei uns im Ort eine eigene Facebook-Gruppe. In der geht es immer hoch her. Über irgendetwas kann man sich wirklich immer aufregen. Meistens zwar umsonst, aber was solls…. Einer treibt es da immer sehr bunt und irgendwann schrieb ein anderer dazu „Das Mimimi ist stark in ihm“ und ich brach nieder vor lachen. Und seitdem kommt mir der Satz immer wieder in den Sinn!

Das Mimimi ist hier schön erklärt, für alle die mit dem Begriff noch nichts anfangen können. Allerdings finde ich den Gesichtsausdruck des Muppet Beaker schon auch schön passend dazu!

Richtig toll wird der Satz aber natürlich aufgrund der Satzstellung und den Hinweis auf Yoda von StarWars! Weiterlesen

Der Medicus von und nach Noah Gordon

Den Film habe ich schon vor längerem gesehen und ich war fasziniert von der medizinischen (Nicht-) Kunst im Mittelalter. Eigentlich unvorstellbar, dass unsere Medizin mal auf so einem Stand war. Dazu kam dann noch dass der Christ, der Mediziner werden wollte, nicht in Isfahan studieren durfte da in dem muslimischen Land nur Juden geduldet wurden und keine Christen. Hat sich wohl nicht allzu viel verändert in den letzten 1.000 Jahren… Weiterlesen

Sucht IV – Spielsucht

Die Spielsucht kann man in zwei unterschiedliche Arten aufteilen.

Spiel um Geld – Spiel ohne Geld

Spiel um Geld fängt bei Lotto an und hört bei verspielten Existenzen auf. Meine Großeltern haben jede Woche dieselben Lottozahlen gespielt – jahrelang. Es musste unbedingt jede Woche gespielt werden, denn die Zahlen könnten ja gezogen werden. Und wenn man dann nicht spielt, und die Zahlen dann kommen, das wäre katastrophal. Ich habe damals gelernt NIEMALS mit bewusst gewählten Zahlen zu spielen. Hin und wieder gebe ich einen Quick-Tipp ab, aber meistens vergesse ich darauf. Als das Lotto übrigens von einmal die Woche auf zweimal umgestellt wurde, „mussten“ meine Großeltern natürlich zweimal die Woche dieselben Zahlen spielen… Weiterlesen

Klassik vom Feinsten

Ende Mai bin ich ja bei David Garrett, bei seinem Klassikkonzert. Doch das wird nicht mein einziger klassischer Event heuer. Es hat sich da noch etwas anderes ergeben und typisch für mich, war es mal wieder einer dieser „Zufälle“….

Voriges Jahr war ich mal am Neusiedler See spazieren und beim nach Hause fahren, kam ich bei einem Parkplatz vorbei hinter dem eine riesige Felswand aufragte. Das machte mich so neugierig dass ich umdrehte und zurück fuhr um mir das näher anzuschauen. Und dabei entdeckte ich den Römersteinbruch in St. Margarethen. Damit ihr eine Idee bekommt was ich da gesehen habe, hier der Link zur offiziellen Seite Weiterlesen

Drehbuch der Liebe – Teil 25

Kapitel 2 – Premiere

Vom Flughafen zur Suite und gleich weiter ins ehemalige Studio. Ich hoffte sie würde nach L.A. kommen und ich hoffte sie hatte meine Nachricht bekommen, dass ich die Suite für uns reserviert hatte. Und ich hoffte, sie würde noch dasselbe für mich fühlen, wie ich für sie. Und wenn das so war, würde ich ihr endlich sagen, was ich für sie empfand. Im ehemaligen Studio wurde ich vom Produzenten und Camilla begrüßt. Doch von Dina keine Spur. Ich wurde gestylt und zum Kinocenter gebracht. Und ich wusste immer noch nicht, ob ich sie sehen würde. Um mich abzulenken unterhielt ich mich mit Camilla. Ihre Frage ob Dina kommen würde, konnte ich allerdings nicht beantworten, woraufhin sie mir einen fragenden Blick schenkte. Von Dina wusste ich, dass die beiden in regem Kontakt standen und sie auch von unserer Vereinbarung wusste. Sie war also verwirrt, dass ich nicht wusste wo Dina war. Andererseits wusste es auch Camilla nicht. Hoffentlich war nichts passiert!

Beim Kino angekommen, musste ich mich auf meinen Job konzentrieren. Ich setzte mein schönstes Lächeln auf, versteckte meine Sorgen und spazierte mit Camilla über den roten Teppich. Begleitet vom Gekreische der Fans und dem Blitzlichtgewitter der Fotografen. Wir schrieben Autogramme und lächelten in die Kameras. Direkt vor dem Eingang gaben wir auch noch 2 kurze Interviews. Drinnen angekommen atmete ich auf. Weiterlesen

Vorurteile

Ich hasse Vorurteile! Vor allem wenn sie mir entgegengebracht werden 😉 Nein, mal ehrlich. Vorurteile sind zum Kotzen.

  • Frauen können nicht einparken.
  • Blondinen sind blöd.
  • Hauptschüler sind dumm.
  •  Gymnasiasten sind intelligent.
  • Männer sind unsensibel.

Ich könnt die Liste endlos weiter führen. Viele dieser Vorurteile gründen darauf, dass sie prozentuell gesehen auf die Mehrheit, der jeweiligen Personengruppe zutreffen. Trotzdem sind es Verallgemeinerungen. Und das mag ich nicht. Jeder Mensch ist anders! Jeder! Bei unserer Geburt bekommen wir bestimmte Veranlagungen mit auf den Weg. Gene von den Eltern und Charaktereigenschaften aufgrund des Standes der Sterne zu unserer Geburt. Außerdem werden wir an einem bestimmten Ort, in ein bestimmtes soziales Umfeld hineingeboren. Und all diese Dinge tragen dazu bei, dass wir der Mensch sind, der wir nun mal sind.

Im Laufe der Jahre, machen wir dann noch ganz persönliche Erfahrungen, die zu unserer Entwicklung beitragen. Natürlich bin auch ich nicht ganz frei von Vorurteilen, doch ich bemühe mich, die Menschen kennen zu lernen, bevor ich über sie urteile. Meistens gelingt mir das auch. Hin und wieder werden mir auch Vorurteile unterstellt, wo ich gar keine habe. Eine Bekannte von mir hat mir erst vor kurzem vorgeworfen, dass ich sie für dumm halte, weil sie keine Matura hat. Also das stimmt definitiv nicht, ich würde sie auch für dumm halten, wenn sie die Matura hätte! Aber nicht weil ich Vorurteile habe, sondern weil ich mir im Laufe der über 10 Jahre, wo ich sie kenne, meine Meinung gebildet habe.

Ich arbeite seit Jahren mit der Human Design Matrix. Und zwar nur für mich. Mir geht es nur darum mich selbst besser zu verstehen. Warum reagiere ich wie auf meine Mitmenschen. Wo bin ich beeinflussbar, wo reizbar, wo manipulierbar, usw. Dazu brauche ich allerdings auch die Veranlagung meines Umfelds, und so hat sich diese Suche nach mir selbst auch ganz schleichend ausgeweitet. Und ich habe viele Antworten gefunden. Für mich. Aber auch Menschen die ich kenne, haben sich im Zuge meiner Selbstfindung damit ein wenig auseinandergesetzt und haben sich dadurch auch ein wenig besser kennen gelernt. Weiterlesen