Urlaub oder Büroeinrichtung

Die letzten Wochen habe ich darüber nachgegrübelt was ich mir als nächstes leisten will. Gönne ich mir einen Wanderurlaub? Einen Thermenaufenthalt? Oder richte ich die Wohnung weiter ein? Bekommen meine Bücher ein Regal oder ich Urlaub?

Diese Woche fiel die Entscheidung.

Ganz spontan aufgrund eines immer lauter werdenden Geräusches. Weiterlesen

Finanzjongleur

Meine jetzige finanzielle Situation ist zwar nicht neu für mich, allerdings ist es schon eine zeitlang her, als er mir zuletzt so ging. Ich habe keinerlei finanzielle Reserve und muss meine Verpflichtungen vom laufenden Gehalt abdecken. Grundsätzlich ist das kein Problem, allerdings habe ich noch ein paar Schulden, die ich decken muss.

Beim einrichten der Wohnung wusste ich, dass ich zu viel ausgegeben hatte, als ich bar verfügbar hatte, doch ich ging davon aus, dass es sich schon irgendwie ausgehen würde. Was es auch tut – irgendwie! Weiterlesen

Punkt 51 und 52

Ah, es sind also doch mehr als 50 Punkte geworden!

Am Freitag habe ich meine Adressänderung an den Dienstgeber gemeldet und zu Mittag bin ich dann schnell nach Hause gebraust, da die Vorzimmerlieferung anstand.

Ich habe jetzt wirklich fast alles…. Weiterlesen

Punkt 26

Halbzeit! 50 Punkte hat meine To-Do-Liste mittlerweile und mehr als die Hälfte ist erledigt. Allerdings bin ich mehr als die Hälfte müde. Genau gesagt, bin ich total fertig. Aber ich muss ja nur noch einen weiteren Monat durchhalten – das schaffe ich!

Was macht mich fertig? Zum einen meine Verkühlung. Zum anderen das jonglieren zwischen meinem 40-Stunden Job, eine neue Wohnung einrichten und die alte loswerden. Natürlich ist gerade jetzt immens viel zu tun im Büro. Natürlich kommt jetzt eine Besprechung nach der anderen rein. Und natürlich haben jetzt auch alle Menschen die ich mag, viel Zeit die sie mit mir verbringen wollen. Dazu noch ein Konzert und ein Klassentreffen. Gerade ich, die ich doch auch ganz gerne mal ein paar Tage einfach nichts tue, komme momentan einfach nicht zur Ruhe. Weiterlesen

Küchenkauf

So, der nächste Meilenstein ist erledigt. Küche ist bestellt und angezahlt. Nächste Woche treffe ich mich dann mit dem Küchenverkäufer bei meiner neuen Wohnung und dann nehmen wir Naturmaß. Dabei kann ich auch gleich einen ersten Blick auf meine sanitären Anlagen werfen, die ja schon fertig sein sollten. Die Küche ist jetzt doch noch ein wenig anders geworden, als anfangs geplant. Nicht die Kästen, sondern die Farbe. Ich habe noch eine Farbe gefunden die mir richtig gut gefällt und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Weiterlesen

Weiße Wand

Egal mit welcher Frau ich rede, jede meint sie wäre gerne in derselben Lage wie ich und könne eine Wohnung komplett neu einrichten. Nun, ich wünschte ich wäre schon fertig. Was das einkaufen – egal ob es um Schuhe, Kleidung oder Möbel geht – anbelangt, so bin ich eine sehr untypische Frau. Ich bin noch nie gerne einkaufen gegangen. Bei der Einrichtung kommt dazu, ich kann mir sehr wenig vorstellen, wie es aussehen wird, wenn es fertig ist. Von daher muss ich viel gustieren um zu meinen Ideen zu kommen.

Dasselbe gilt für die Wandfarbe. Wenn ich in eine Wohnung komme, kann ich sagen ob mir die Farbe gefällt oder nicht, aber wenn mich jemand fragt welche Farbe ich gerne in meinem Schlafzimmer hätte, bin ich einfach ideenlos. Deshalb habe ich das Zusammentreffen mit dem Maler so lange wie möglich hinausgezögert. Doch schön langsam nähern wir uns der Fertigstellung der Wohnung, wenn ich also eine andere Farbe als weiß will, muss ich zum Malermeister. Weiterlesen

Badezimmer

Ich war vorige Woche mal wieder in Sachen Wohnung unterwegs. Diesmal ging es ums Badezimmer. Zum einen wollte ich das Standard-Tiefspülerklo durch ein Flachspülerklo austauschen, zum anderen hatte ich noch eine Gutschrift die eingelöst werden wollte. Dafür wollte ich mir ein anderes Waschbecken zulegen. Das Standardwaschbecken war einfach zu klein, als dass es mir gefallen hätte und ich wollte etwas Besonderes. Also begab ich mich in ein Bäderparadies.

Dort wurde ich von einer Sekretärin in Empfang genommen, die mit mir zu dem Verkäufer ging. Auf dem Weg dorthin fragte sie mich ganz verwundert, ob ich das Badezimmer alleine aussuchen würde. Das wiederum verwirrte mich. War es unüblich dass Frauen Badezimmer kaufen? Offensichtlich…. Hätte ich mir nicht gedacht. Ich dachte eher, dass das Badezimmer eher Frauensache ist. Aber vielleicht habe ich mich da getäuscht. Weiterlesen