Neues Handy

So, ich habe den Anbieter gewechselt. Mein neues Handy ist schon bei mir zu Hause und eine Hülle habe ich auch schon besorgt. Und ich freue mich auch schon sehr es zu nutzen.

Im Vorfeld war aber einiges zu tun. Kontaktliste ins Google-Konto synchronisieren zum Beispiel. Und das mir. Ganz ohne Hilfe habe ich mich durchgekämpft. Zuerst habe ich alle Kontakte gelöscht die ich nicht mehr brauche und dann schön exportiert. Aus irgendeinem Grund zeigt mir mein altes Handy auch die gelöschten Kontakte an. Manche habe ich dreimal gelöscht und sie waren danach immer noch da. Im Google-Konto hat es aber gepasst. Weiterlesen

Geschützt: Wow. Es gibt auch welche in der Privatwirtschaft!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Keine Lust auf Zeitverschwendung

Es gibt nette Menschen, die mir einfach keinen Mehrwert bringen. Das klingt jetzt total heftig, ist aber so. Ich will es mal erklären. Bei meinem Wanderwochenende habe ich ja einige Menschen kennen gelernt. Mit einem bin ich immer noch in E-Mail Kontakt – so einmal die Woche. Wir hatten uns über spirituelle Erkenntnisse in unserem Leben unterhalten und nach dem Wochenende noch ein paar Buchtipps ausgetauscht.

Ein anderer hat mich nach dem Wochenende angerufen. Ein netter Mann. Single. 45 Jahre. Arbeitet in einem großen Unternehmen als Arbeiter. Wir haben am Wanderwochenende übers Abnehmen geplaudert. Er ist nett. Ein wenig kleiner als ich. Nichts an ihm reizt mich. Weder sein Körper, noch sein Intellekt, noch seine Seele. Doch er ist nett. Aber wir haben nichts gemeinsam – außer dem Abnehmen! Weiterlesen

Punkt 42 und eingewöhnen

Der Mittwoch begann ausgeschlafen. 8 Stunden Schlaf – sehr angenehm!!! Während ich meinen Morgenkaffee genoss, rief ich beim Internetanbieter an, da zwar das Internet funktionierte, aber die E-Mail-Adresse nach wie vor eine Fehlermeldung ausspuckte. Als das geklärt war – der Techniker hatte einen Buchstaben vergessen – fuhr ich einkaufen. Polster für Balkonmöbel, Zahnputzbecher, Gästekaffeehäferl, kleine Mistkübel für Bad und Klo und noch etwa 50 andere „Kleinigkeiten“. Und wie das Sprichwort richtig sagt – Kleinvieh macht auch Mist – oder besser gesagt ein schöne Belastung auf meiner Kreditkarte. Weiterlesen