Wenns läuft am Montag…

Heute war ein eigentlich stressiger Tag. Aber dann doch nicht. Ich musste Mittags schon aus dem Büro weg weil ich zu meinem Kontrolltermin beim Augenarzt musste. Halb sieben bis viertel zwölf gab ich dafür im Büro alles. Naja, nach dem Frühstück. Meine Freundin S. wollte ihren Geburtstag mit einem Frühstück nachfeiern und im Sinne meines letzten Blogbeitrages beschloss ich mit zu gehen.

Ich spürte richtig schön den Druck steigen… Und ignorierte ihn. Ich lies mir das Frühstück schmecken und dann setzte ich mich an das Protokoll vom Freitag. Protokollschreiben ist ja eine tolle Sache und am besten erfolgt es so zeitnah wie möglich. Nach einer Woche tut man sich weit schwerer bei der Erinnerung, als am nächsten Tag. In diesem Sinne habe ich auch gleich am Freitag angefangen. Doch auch am Freitag hatte ich einiges zu erledigen und ging dann noch nach ca. der Hälfte nach Hause. Weiterlesen

Arztwoche

Am Donnerstag war ich nach der Arbeit bei der Hausärztin. Ich hatte es schon länger vor, doch immer wieder verschoben. Doch diesen Donnerstag schaffte ich es dann doch.

Nach einer Stunde warten kam ich dran. In der Stunde überlegte ich, was ich sagen sollte. Ich hatte ein Ersuchen wo ich nicht wusste, wie sie reagieren würde. Ich überlege schon seit dem Sommer ob ich vielleicht auf Kur fahren sollte. Bis zu meinem 40. Lebensjahr habe ich mich strickt geweigert. Doch mittlerweile fühle ich mich alt genug dafür. Als ich im Sommer sechs Wochen nicht im Fitnessstudio war, meldete sich auch meine Skoliose schmerzhaft zurück. Weiterlesen

Arzt Nr. 3

Ich hoffe echt dass ich jetzt erstmal fertig bin! Montag HNO, Dienstag Augenarzt. Nochmal Augendruck messen und eine Gesichtsfeldanalyse. Und ja ich habe zwei blinde Flecken. Einen links und einen rechts! Ansonsten sehe ich aber sehr gut – bis auf die Tatsache dass ich 3 Dioptrin habe…

Das überraschendste am Arztbesuch war der wieder einsetzende Schneefall. Wien und Schnee ist keine gute Kombination! Gott sei Dank habe ich es rechtzeitig gesehen und bin ein wenig früher losgefahren. Weiterlesen

Keine Routine

Was für eine Woche! Ich weiß nicht warum es sich jetzt auch noch durch den Jänner zieht – normalerweise ist nur der Dezember so….

Diese Woche war wieder extrem schlimm. Kein Tag glich dem anderen und ich merke schön langsam, dass ich immer mehr Dinge vergesse.

Am Montag stand ich normal auf, ging arbeiten und um 16 Uhr traf ich mich mit Aretha im Fitnessstudio. Und zusammen trainieren ist doch nochmal ganz anders als alleine. Wir haben zwar unterschiedliche Geräte, aber Cardio am Anfang geht gemeinsam und dazwischen wird auch gequatscht. Genauso wie danach beim duschen und im Infrarot. Und schon dauert das Training nochmal eine Spur länger. Was nicht schlimm ist, aber halt nicht so wie gewohnt. Weiterlesen

Eine tierische Angelegenheit

Am Dienstag hatte ich um 6 Uhr 30 eine Besprechung zum Thema Qualitätsmanagement. 6 Uhr 30!!!! Qualitätsmanagement!!!! Normalerweise bin ich gegen 7 Uhr im Büro. Wenn ich zeitig dran bin, kann es auch schon mal 6 Uhr 45 werden. 6 Uhr 30 ist schon sehr selten. Und mein Kopf ist schon gar nicht munter genug für soooo eine Besprechung!!!!

Doch das war noch gar nicht das schlimmste an diesem Tag! Als ich frühmorgens gegen 5 Uhr 15, noch fast blind, ohne Brille oder Kontaktlinsen, gerade am Zähneputzen war, sah ich etwas Schwarzes über meine Fliesen huschen. Ich suchte meine Brille und fand einen ekeligen, riesigen Käfer. Also holte ich meine Fliegenklatsche und eine Handtuchrolle – ja ich bin ein Ungeziefertöter. Jedes Tier, dass so blöd ist und meinen Lebensraum „betritt“ wird getötet. Vor allem wenn es eklig ist und ich eigentlich noch schlafen sollte! Weiterlesen