Fehler passieren

Ich bin immer noch mit meiner nicht mehr so schönen weißen Wand beschäftigt. Genauer gesagt hat sie mich am Abend vom einschlafen abgehalten. Und zwar weil ich nicht greifen konnte, warum mich das so aufregt. Es ist behebbar. Zumindest die Wand. Mit dem Cut im Boden werde ich leben müssen – wobei wenn man es nicht weiß, sieht man es nicht. Von daher kann ich sicher damit leben. Ich ärgere mich trotzdem.

Zum einen habe ich mir eine neue Wohnung gekauft und das erste was ich machen muss – ist renovieren! Ich muss Farbe kaufen und Pinsel – ja ich habe NICHTS um einen Streifen an der Wand zu „reparieren“. Ich bin keine von diesen Frauen. Ich brauche für solche Dinge, jemand der mir hilft. Ich mache alles, aber mir muss man sagen, was ich tun soll. Jetzt muss ich Farbe kaufen, was nach meinem Wissen nur in 10 Kilo Verpackungen gibt?! – Ich brauche nur ganz wenig. Das sind genau die Dinge, wegen denen ich verzweifelt einen Nachmieter gesucht habe, um sie mir zu ersparen. Aber offensichtlich hatte ich nie eine Chance. Weiterlesen

Zweifel

Es gibt Tage da bekomme ich echt Zweifel. Kann es wirklich sein, dass alle anderen falsch liegen und ich richtig? Es sind die Tage wo die verwirrten Menschen in der Überzahl sind. Doch ein oder zwei Menschen gibt es immer, die mir dann versichern, dass ich schon wirklich in Ordnung bin. Ich bin genug selbstreflektiert um zu wissen, dass nicht immer ich richtig liegen muss. Die verwirrten Menschen dieser Welt gehen jedoch davon aus, dass sie immer Recht haben und normal sind.

Vorige Woche gab es mal wieder so einen Tag, wo sich die dummen Fragen gemehrt haben und zur Krönung gabs dann noch ein Telefonat mit dem Baumeister meiner neuen Wohnung. Danach war ich wieder im Zweifel ob es wirklich sein kann, dass die Menschheit so verwirrt sein kann. Weiterlesen

Flutscht

Momentan flutschte das Leben. Wenn man es mal geschafft hat, die Weichen in die richtige Richtung zu stellen, geht der Rest wie von selbst. Früher habe ich mich bei unangenehmen Situationen wochenlang selbst zerfleischt. Ich habe mich immer und immer wieder gefragt, warum gewisse Dinge ausgerechnet mir passieren. Ich war gefangen zwischen Selbstmitleid und Vorwürfen. Und ich habe für die Lösung eines meiner Probleme, oft Jahre gebraucht. Heute geht es Schlag auf Schlag.

Unangenehme Situation – Analyse – Betrachtung von aussen – Lösung.

So geschehen erst vor kurzem mit einer Freundin. Sie hat sich (und auch mir) die Frage gestellt, warum eine Situation so ist, wie sie halt nun mal ist. Ich hab gar nicht darüber nachgedacht, sondern hab ihr ganz spontan eine Antwort geliefert. Darüber waren wir dann beide sehr überrascht. Ich habe ihr gesagt, was ich fühle, und habe so ihr Kopfwirrwarr gelöst. Das funktioniert übrigens auch in die andere Richtung.

Weiterlesen

Schlucht

Ich habe ein Problem mit mir und damit bin ich nicht alleine. Viele Menschen denken gerade über ihr Leben nach. Über die Ziele die sie sich gesteckt haben. Die Einsamkeit die sie gerade erleben. Und auch wenn wir uns haben um darüber zu reden und füreinander da zu sein, so sind wir doch jeder mit unserer Einsamkeit alleine.

Es gibt da diese Schlucht die wir überwinden müssen. Eine Freundin hat es schon geschafft. Sie fühlte diese Einsamkeit, diese Verzweiflung, diese Hoffnungslosigkeit bereits voriges Jahr im Mai. Jetzt ist sie die, die auf der anderen Seite der Schlucht steht und auf uns wartet. Sie hat ein Seil festgemacht am oberen Ende, welches uns beim Aufstieg helfen soll.

Eine zweite Freundin ist gerade beim Aufstieg. Sie hat das schlimmste schon überwunden, auch wenn der Aufstieg nicht gerade einfach ist, so weiß sie doch schon wie es geht und was sie tun muß. Einen Schritt vor den anderen setzen und sich auf den Weg konzentrieren. Und wenn sie strauchelt hat sie auch noch das Seil an dem sie sich festhalten kann.

Weiterlesen