Urlaubsabschluss

Freitag war mein letzter Urlaubstag! Schade eigentlich. Mich würden noch ein, zwei Wochen zu Hause nicht stören…

Aber so ist das Leben. Natürlich verbrachte ich den Tag am See. Wie fast jeden Tag meines Urlaubes… Nur hatten wir am Freitag nicht mal mehr 30 Grad! Fast schon kalt also 😉

Nein, im Ernst. Es war herrlich angenehm. Ich war zweimal im Wasser – meine morgendliche Runde und einmal planschen mit Aretha – ansonsten führten wir Frauengespräche auf der Liege und genossen den kühlen Wind. Am Tag zuvor hatten wir noch Wüstenwind. Trotz Schatten konnte man sich so einfach nicht abkühlen. Die 36 Grad waren überall. Drinnen, draussen, in der Sonne und auch im Schatten. Nur im Wasser war es kühler. Weiterlesen

Geschützt: Freut euch nur!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Teilzeitjob

Unbeabsichtigter Weise habe ich jetzt ein paar kurze Wochen hintereinander. Vorige Woche war ich zwei Tage arbeiten, drei Tage Kurs – was wie Urlaub ist – diese Woche habe ich auch nur gestern und heute gearbeitet, nächste und übernächste Woche gebe ich mir den Affenzirkus jeweils nur Mittwoch bis Freitag.

Wie gesagt, war nicht Absicht. Ist aber verdammt gut! Nachdem ich monatelang mehr oder weniger durchgearbeitet habe, ist so eine kleine Erholung, bevor es gegen Jahresende wieder stressig wird, total angenehm. Ich hatte gar nicht gemerkt, wie sehr ich bereits wieder im Job-Trott festgesteckt hatte!

An diese „Nur-ein-paar-Tage-Woche“ könnte ich mich definitiv gewöhnen. Bei vollem Gehalt versteht sich!

© Libellchen, 2016

Fahrspaß

Ich muss sagen mit meinem neuen Auto, macht Auto fahren wieder Spaß. Die letzten Jahre empfand ich es eher als notwendiges Übel und überlegte ernsthaft, ob ich nicht auf Öffis umsteige. Die sind aber sooooo mühsam, dass ich mich für ein neues Auto entschied. Allerdings eher aufgrund einer Notwendigkeit und nicht, weil ich es genießen wollte! Das ist jetzt eine positive Zugabe!

Und so gönnte ich mir am Dienstag eine kleine Runde und am Donnerstag eine größere Runde mit meinem Nachbarn. Ich muss sagen es ist echt schön, wenn sich jemand für einen mitfreut – oft habe ich das ja nicht! Doch mit einem neuen Auto kann man meinen Nachbarn glücklich machen. Und so schaffte das natürlich auch der Karli. Wir drehten eine ein wenig größere Runde und holten uns in Mödling ein Eis, bevor es wieder heimwärts ging. Weiterlesen

Therapiestart

Hach, so zärtliche, junge Männerhände am frühen Morgen sind doch was Schönes! Ich liebe ja meinen Masseur. Ich genieße seine Massagen, knuddel ihn immer wenn ich bei ihm bin und fühle mich rundum wohl bei ihm. Und ich würde ihn auch nicht hergeben wollen, doch er ist halt auch nicht mehr der Jüngste. Mein Masseur ist mehr als 20 Jahre älter als ich. Mein Masseur im Therapiezentrum, war fast um 20 Jahre jünger als ich! Na gut, vielleicht nicht ganz so viel, aber älter als 25 war der sicher nicht!

Und er hat seine Sache echt gut gemacht. Ich meine das eine Mal hat noch keine Wirkung gezeigt, aber es ist auch nicht schlimmer geworden! Das ist ja immerhin etwas. Die Massage war sehr angenehm, die Stromtherapie hab ich fast verschlafen und die Moorpackung war nicht so heiß wie befürchtet. Wobei ich mich nicht lange gefürchtet hatte, da ich ja gar nicht mit einer Moorpackung gerechnet hatte. Als ich das Mädel beim Empfang gefragt hatte, hatte sie Moor nicht erwähnt gehabt… Egal. Ich nehme was ich kriege. Weiterlesen

Ein Geschenk

Gestern war ich mal wieder massieren. Hat mir meine Mutter zum Geburtstag geschenkt! Wir schenken uns unseren Masseur ja immer gegenseitig. Ich ihr zum Geburtstag, sie mir zu meinem und wir uns zu Ostern…. Und einmal im Jahr bekommen wir eine Massage gratis.
Und ich muss sagen ich bin heute noch ganz groggy. Er knetet uns ja von oben bis unten durch und lockert all unsere Verspannungen. Dabei werden wir von Musik eingelullt und die Wärmelampe sorgt dafür dass uns in den 1 ½ Stunden nicht kalt wird. Es ist also ein Rundum-Verwöhnprogramm. Und dabei schau ich immer total fertig aus. Vorher schau ich fertig aus, weil ich ungeschminkt und normalerweise mit fettigen Haaren aufkreuze und danach schau ich aus wie gerade aufgestanden. Was wahrscheinlich daran liegt, dass ich meistens einschlafe bei der Massage. Weiterlesen

Geschützt: Belehrungsresistent dank Gier

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: