In-Effizienz

Pfuh. Manche Menschen können einfach keine Dinge klären… Die können die Arbeit nur weitergeben. Am besten an mich….

Unser Vorzimmer ist in Urlaub und die Vertretung hat überhaupt kein administratives Gespür!

Es gab einen Anruf. Ein Herr wollte etwas von meiner Freundin S. die diese Woche ebenfalls in Urlaub ist und landete bei der Vorzimmer-Vertretung. Sie schrieb auf dass der Herr was wollte und gab den Zettel meinem Chef. Der gab ihn an mich weiter und ich rief mal an um herauszufinden was er eigentlich will und um ihn zu informieren dass meine Freundin und ihre Vertretung diese Woche nicht da sind. Ja, wir sind recht ausgedünnt diese Woche… Weiterlesen

Ausrichten

Schön langsam habe ich von der beruflichen Situation die Schnauze voll. Nicht weil ich nicht versetzt bin, sondern weil mir mein Ex-Chef deswegen momentan wieder mächtig auf die Nerven geht!

Aus meiner alten Dienststelle wurde jemand versetzt. Das war vorige Woche und er hat mich am Freitag angerufen und mich ersucht das meinem jetzigen Chef auszurichten. Was ich auch getan habe. Der hat versprochen sich der Sache anzunehmen und mit seinem Chef zu sprechen. Weiterlesen

Kaffee und Kuchen

Manche Leute werde ich einfach nie verstehen….

Bei uns im Büro gibt es zum Geburtstag – wenn das Geburtstagskind feiert – ein kleines Geschenk. Jeder gibt einen Euro her und wir versuchen dann mit € 10,– ein passendes Geschenk zu finden – was viel Kreativität braucht!

Vor kurzem hatte mein Kollege Geburtstag. Nachdem er aus seinem Kurzurlaub retour war, lud er alle zu seiner Fete Mitte März ein. Nach der Einladung machte ich mich auf den Weg zum Geld einsammeln.

Bei der Vorzimmerdame wurde ich dann gleich mal in eine Diskussion verstrickt. Sie sehe nicht ganz ein warum sie für Kaffee und Kuchen etwas hergeben soll. Zur Erinnerung wir reden von € 1,–. Ihr Argument – Wenn sie Kuchen mitbringt, dann bekommt sie ja auch kein Geschenk! Weiterlesen

Freiwillige vor!

Wir haben mal wieder ein Event wo zwei Mitarbeiter meiner neuen Dienststelle teilnehmen müssen. Die letzten zwei Mal traf es mich. Beim letzten Mal kommunizierte ich klar, dass ich jetzt dann mal aus dem Spiel bin.

Diese Woche kam die Vorzimmerdame trotzdem zu meinem Kollegen und mir und erklärte, wir seien zwei von den einzigen drei verfügbaren.

Ich: Ich war die beiden letzten Male.

Sie: Aber ausser euch drei hat keiner Zeit!

Ich: Wer ist der dritte und was ist mit den anderen? Weiterlesen

Chef ist Chef!

Ich war mal wieder auf Fortbildung und der Vortragende kennt meinen Chef ganz gut, weil der auch ausbildet. Am Ende der zwei Tage hat dann der Vortragende angekündigt, dass im nächsten Modul auch mein Chef für ein paar Stunden vorbeikommen wird und er sagte „Da kommt dann auch der Kollege von Fr. Libellchen!“ und ich „Chef!“

Ich finde einfach – bei aller Teamarbeit – es muss einen Verantwortlichen geben. Das war meine Meinung und Erfahrung als ich Bereichsleiterin war und das ist meine Meinung jetzt wo ich eine „einfache“ Mitarbeiterin bin! Weiterlesen

Teamwork

Ich muss mir echt was einfallen lassen im Büro…. In meiner alten Dienststelle war ich Vorgesetzte und somit für alles allein verantwortlich. Wenn die Mitarbeiter nicht machten was sie sollten, war es an mir, die Aufgabe umzusetzen. Jetzt bin ich Mitarbeiterin in einem Team, wo Teamwork groß geschrieben wird! Von Anfang an wurde mir das erzählt! Wir machen alles im Team! Wir helfen einander. Fakt ist, das gilt offenbar nur wenn die anderen etwas brauchen!

Mrs. Wichtig legt sehr viel wert auf Teamarbeit – wenn sie einen Auftrag bekommt. Ansonsten ist sie immer dabei, Arbeit auf mich abzuwälzen. Für mich heisst Teamarbeit, wir erledigen Dinge gemeinsam. Für mich heisst Teamarbeit nicht, ich mache es statt ihr! Das kleinere Problem habe ich damit, dass ich mir etwas aufs Auge drücken lasse. Ich habe dann zwar ein schlechtes Gewissen, aber zumindest nehme ich die Arbeit nicht an. Was anderes ist es, wenn ich sie um Hilfe ersuche. Dann findet sie das entweder lächerlich, lustig oder reagiert einfach gar nicht. Weiterlesen

News

In letzter Zeit erreichen mich wieder vermehrt News von meiner alten Dienststelle. Die Leute erzählen mir Dinge und dann kommt oftmals der Nachsatz „Ich will dich damit aber nicht nerven“. Als mir dass das letzte Mal passiert ist, wurde mir etwas klar. Es interessiert mich nicht, nervt mich aber auch nicht.

Kennt ihr das wenn ihr eine Lieblingsserie habt und plötzlich bei Staffel 5 ändert sich etwas und ihr verliert das Interesse an der Serie? So ist es mit meiner alten Dienststelle. Ein wenig Nostalgie kommt auf, aber nur sehr wenig. Viel mehr überwiegt Dankbarkeit dass ich dort nicht mehr mitmachen muss. Ich habe nun den Blick von außen und sehe sehr vieles anders. Das ist ja total normal. Mit ein wenig Abstand verändert sich auch der Blickwinkel. Weiterlesen