Wien Tour

Als ich am Samstag aufstand, bereute ich meine Zusage…. Aretha hatte Foto-Safari und ich hatte zugesagt mitzukommen. Doch draussen war es grau in grau. Und die Wettervorhersage verhieß auch noch Regen gegen Mittag. Kurz überlegte ich abzusagen, doch stattdessen raffte ich mich auf.

Als erstes kaufte ich mir mit meiner neuen App ein Tagesticket für Wien. Ich hatte online gefunden dass es diese Tickets um € 5,80 gibt. Doch beim Fahrkartenschalter hatte ich sie zuletzt umsonst gesucht. Dort gab es nur 24 Stunden Tickets um € 8,–. Also hatte ich mir die App installiert und es funktionierte auch wunderbar. Bei meinem ersten Fahrkartenschalter schaute ich dann auch nochmal nach. Ich dachte, ich hätte es übersehen… Doch dem war nicht so. Es gibt bei der App ein Ticket, welches man nicht am Schalter kaufen kann. Wahrscheinlich weil das 24 h-Ticket € 8,– kostet und das Tagesticket € 5,80 und dafür 25 h!!! gilt! Weiterlesen

Laxenburg 08 08 17

Der Dienstag begann mit Kopfschmerzen. Um 6 Uhr 30 wachte ich mit horrenden Kopfschmerzen auf. Somit stand ich auf, nahm eine Tablette, schnappte mir das Cool-Pack und ging wieder ins Bett. Wiedererwacht bin ich dann kurz vor 10 Uhr. Leichte Kopfschmerzen hatte ich zwar immer noch, doch ich stand trotzdem auf und frühstückte mal. Eigentlich hatte ich ja See geplant, doch mit 18 Grad und voller Bewölkung um 10 Uhr, würde so schnell nichts werden. Also überlegte ich, was tun? Irgendwie wollte ich den Kopf auslüften. Und so entschied ich mich spontan für Laxenburg. Die Anreise ist ja denkbar kurz und so fuhr ich um 11 Uhr nach Laxenburg. Handy und PowerPack hatte ich natürlich mit. Weiterlesen

Vösendorf Runde

Kalkalpen, Anninger,… Lauter Wanderungen in letzter Zeit. Am Sonntag war es dann mal Zeit für einen gemütlichen Tag! Zuerst mal gemütlich brunchen und dann schön auf der Couch abhängen. „Leider“ war das Wetter total schön. Also machte ich mich auf zu einer kleinen Ortsrunde. Dabei habe ich versucht ein wenig die Herbstfarben einzufangen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

© Libellchen, 2016

Laxenburg 2016

Nach der Airpower am Freitag, war ich am Samstag für nicht wirklich viel zu gebrauchen. Ich habe zwar geputzt und gebügelt, aber ansonsten habe ich mich nicht von der Couch bzw. dem Balkon wegbewegt. Am Sonntag war es dann wieder schön und ich beschloss ich muss raus. Ich weiß nicht was mich im Moment mehr bewegt, der Anreiz für Bilder für den Blog, mein Schrittzähler oder die Monster die gejagt werden wollen…. Wie auch immer eines davon oder auch eine Mischung aus allen drei Anreizen, brachte mich nach Laxenburg. Allerdings nicht zu Fuß, sondern mit dem Auto. Ich wollte mal wieder durch den Schlosspark wandeln. Weiterlesen

Donauturm und -park

Nachdem der Donnerstag weit erfreulicher war als gedacht, brauchte er auch einen krönenden Abschluss. Dazu fuhr ich mit meinem persönlichen Wien-Führer zum Donauturm. Mein Wien-Führer ist ja mein Nachbar, ein gebürtiger Wiener, der auch gerne meinen persönlichen Chauffeur in Wien macht. Doch zuerst musste ich erstmal zu ihm in die Arbeit finden! Ich und Öffis. Aber immer noch besser als in einem mir weitgehend unbekannten Bezirk Parkplatz zu suchen – von der Kurzparkzone mal ganz abgesehen!

Da lasse ich das Auto lieber in der Arbeit stehen und fahre öffentlich. Allerdings bin ich nicht wirklich gut darin… Mein lieber Herr Nachbar hatte mir gesagt, dass bei ihm die Badner Bahn vor der Türe hält und mein Bus fährt genau bis Meidling, wo die Badner Bahn ebenfalls einen Halt hat. Und so beschloss ich Bus und Badner Bahn zu nehmen. Ich fuhr also mit dem Bus nach Meidling, ging dann durch die U-Bahn zum Bahnhof Schedifkaplatz und wartete auf die Badner Bahn. Die kam auch bald, ich stieg ein und fuhr genau wieder dahin zurück, wo ich kurz zuvor aus dem Bus ausgestiegen war! Mega-Peinlich, aber typisch ich! Weiterlesen

Kürzertreten

Wie war das nochmal? Wollte ich es nicht mal wieder ein wenig ruhiger angehen?

Am Feiertag war ich am Vormittag im Ort unterwegs, danach wurde geputzt, ausgemistet und gebügelt. Am Dienstag nach der Arbeit war ich trainieren und am Mittwoch gönnte ich mir nach der Arbeit eine „kleine“ Schönbrunn-Runde.

Dabei tarnte ich mich als Tourist, damit nicht auffiel, dass ich eigentlich Monster jage! Und wie tarnt man sich richtig? Natürlich mit fotografieren! Von daher habe ich ein paar sehr schöne Fotos für euch gemacht. Weiterlesen