Sooooo geil!

Am Donnerstag Ruhestandsparty, am Freitag Grätzel-Glühwein bei uns und am Samstag haben wir uns um 16 Uhr getroffen um eine Runde über den Adventmarkt zu drehen. So zumindest mein Wissensstand. Ich dachte eigentlich ich wäre spätestens gegen 20 Uhr zu Hause. Hahaha!

Schön langsam könnte ich es wirklich lernen. Mit diesen Leuten wird das nix, obwohl ich sogar ein Angebot hatte nach Hause gebracht zu werden, doch dazu später mehr.

Irgendwie ist mein Leben gerade wieder wie mit zwanzig. Ich kenne viele Menschen, bin ständig unterwegs und bin total aktiv. Zwischenzeitlich hatte ich ja den Drive ein wenig verloren, doch jetzt bin ich wieder gut eingebettet in der örtlichen Gemeinschaft. Als Single in einem fremden Ort ist das ja nicht so leicht.

Die Runde über den Adventmarkt hat ein wenig gedauert, da wir überall vorbei schauen wollten und so landeten wir im Krippenmuseum. Wo wir zuerst zuschauen konnten wie aus Holz ein Baum für eine Krippe gefräst wird und dann bekamen wir noch eine Führung durch das Museum. Der Leiter des Museums freute sich über unser Interesse und ich denke wir haben ihn sehr glücklich gemacht. Immerhin waren wir 15 Leute. Neun hatten wir auf dem Weg irgendwo verloren. Unauffällig sind wir wirklich nicht wenn wir unterwegs sind….

Am Rückweg haben wir dann wieder ein paar aufgelesen und dann haben wir noch ein paar Punsch getrunken bis es kalt wurde und wir uns aufwärmen gegangen sind. Beim Heurigen trafen wir dann auf den Chef einer anderen kandidieren Liste der es sich an „unserem“ Stammtisch gemütlich gemacht hat. Und auch ein Paar das ich vom See kenne, war mit der Tochter dort. Obwohl wir dann im Laufe des Abends erfahren hatten, dass sie nur mehr oder weniger ein Paar sind. Sie waren offenbar zwischenzeitlich getrennt und so richtig wirklich wieder zusammen dürften sie nicht sein. Er ist da irgendwie zuversichtlicher als sie.

Aretha dürfte bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Sie hat ihm im Sommer mal ein wenig zurechtgestutzt da er den Radio laufen gelassen hatte und nicht da war. Das hat ihn sogar an diesem Abend beschäftigt. Er hat uns dann ein wenig absichtlich gereizt – oder es zumindest versucht. Offenbar steht er politisch auf der anderen Seite. Ich finde es ja interessant wie viele Menschen über ihre politische Haltung ganz öffentlich reden wollen.

Um 20 Uhr – die Zeit wo ich dachte dass ich zu Hause bin – fuhr die Frau Gemeindrätin die aus der selben Gegend wie ich stammt und jetzt gleich in meiner Nähe wohnt nach Hause und fragte ob sie mich mitnehmen soll. Und ich saß da und dachte. Warum sollte ich? Es ist ja nicht so als würde zu Hause jemand auf mich warten! Was ich dann auch ähnlich kommunizierte. Und sie sieht mich an – verheiratet, zwei Kinder, Hund – und meint nur „Eigentlich hast du es echt gut!“

Wir machten auf jeden Fall Sperrstunde und gingen dann gegen 23 Uhr miteinander als kleines Grüppchen nach Hause. Nur der Typ vom See hat sich ein Taxi organisiert, obwohl er gleich bei uns in der Nähe wohnt. Was ich nicht weiß ist warum genau er mich zum Abschied umarmt hat. Aber da ist er auch nicht der Einzige in letzter Zeit. Mir passiert das derzeit sehr häufig dass die Menschen viel offener auf mich zugehen. Wahrscheinlich weil ich da auch was anderes ausstrahle. Ich habe aber keine Ahnung wie es dazu kam.

Irgendwie hat sich nicht nur mein Leben total verändert in den letzten Wochen, sondern auch etwas in mir. Ich kann Fotos von mir anschauen und kann auch gut mit dem Video leben. Ich stelle mein Licht nicht mehr unter den Scheffel und bin total präsent. Und einige haben mich schon auf mein Engagement angesprochen und alle Rückmeldungen waren bisher positiv. Mir ist natürlich klar, dass sich das auch ändern kann, aber mit so viel Zustimmung hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet. Ich bin es nicht wirklich gewohnt dass mir gesagt wird dass ich toll bin. Und da kommt zur Zeit echt viel. Von unterschiedlichsten Seiten. Und ich versuche echt alles an- und aufzunehmen.

Da musste ich offenbar erst einundvierzig Jahre werden um zu lernen mit Lob umzugehen! Gibt aber echt schlimmeres im Leben 😉

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s