Wochenstart

Am Montag war ich gut ausgebucht. Zuerst natürlich ab in die Arbeit. Dort war ich überraschend wieder ganz alleine im Büro! War aber auch nicht allzu viel los, da ich alleine war, war der Tag trotzdem rasch um.

Am Abend holte ich mir dann als erstes eine warme Rot Kreuz Jacke und gab meinen Senf zu der Aktion am Wochenende ab. Eine unserer speziellen Kundinnen – die zu der anstrengenden, undankbaren Gruppe gehört – hatte ja ein wenig Aufregung verbreitet und stand natürlich am Montagmorgen gleich um 7 Uhr bei unserer Chefin um sich zu beschweren. Ich warte ja nur darauf dass sie sich genug beschweren, dass niemand mehr Dienst machen will. Bin ja schon gespannt wie sie dann zu ihren Gratislebensmitteln kommen! Denn das vergessen sie offenbar dabei. Wir müssen das nicht tun und wenn sie uns zu viel nerven, machen wir halt einfach keinen Dienst mehr!

Die Dienstliste füllt sich mittlerweile weit schwerfälliger als am Anfang. Was gleich vorneweg an der Kundschaft liegt! Nach der Abholung fuhr ich weiter zu einer Arbeitskollegin/Rot Kreuz Kollegin zum Putzen! Ich war tatsächlich freiwillig auf einem Putzworkshop!

Bei Tupperware und Party Light gibt es Partys bei Enjo Workshops. Endlich hat mich mal jemand dazu eingeladen. Eine ehemalige Mitarbeiterin schwärmte mir schon vor Jahren davon vor. Und die putzt alleine ein Vier-Generationen-Haus. Die Präsentation selbst war in Ordnung, das Essen war lecker und die Damen waren nett. Also habe ich das erste Weihnachtsgeschenk gleich mal eingekauft – MEINES!

Als ich am Abend dann heimkam fand ich eine Mail von unserer Rot Kreuz Teamleiterin vor. Am Montag nächste Woche hat sie mal wieder ein Teammeeting anberaumt. Keine Ahnung ob sie es jemals lernen wird, aber wenn sie auch weiterhin die Termine so kurzfristig ansetzt, werden wir uns eher nicht mehr sehen…. Ich habe nett abgelehnt und darauf hingewiesen dass mir eine Woche vorher einfach zu kurzfristig ist. Aber vielleicht ist das ja nur bei mir so und alle anderen berufstätigen Teamkollegen mit und ohne Kinder sind da flexibler…..

Alles in allem war der Tag voll in Ordnung, nur der selbstgemachte, äußerst leckere Knoblauchaufstrich, hat mir eine anstrengende Nacht beschert. Weshalb ich mich am Dienstag gleich mal krank meldete! Ich wäre nicht mal bis zum Bus gekommen…..

© Libellchen, 2019

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s