Beste Investition

Auf meiner Kur habe ich mir ein Hausübungsheft um € 5,– gekauft. Da sind die Rückenübungen schön bebildert und beschrieben dargestellt.

Natürlich war mir klar, dass ich nicht nach Hause komme und jeden Tag – auch nicht mehrmals die Woche – meine Übungen machen werde. Mir war klar, dass ich sie gar nicht machen werde. Und so kam es auch. Ich ahnte aber, dass der Moment des Schmerzes wiederkommen würde und dann würde das Heft seinen Einsatz bekommen!

Vorigen Sonntag war es dann so weit. Der Dienst am Samstag hatte meinem Rücken den Rest gegeben. Ich kam kaum von der Couch auf.

Also begann ich mit den Übungen. Und nach einer Stunde auf der Matte, konnte ich mich wieder normal bewegen. Ich spürte aber noch ein wenig ein ziehen im Rücken. Die Matte ist für diese Art der Übungen allerdings denkbar ungeeignet, weshalb ich mir am Montag eine neue kaufte. Und die Übungen auch brav wiederholte.

Und danach war der Schmerz ganz weg. Haha. Das Heft war eine super Investition. Habe ich es doch gewusst!

Am Dienstag gab es dann wieder eine tolle Massage und danach spürte ich gar keine Probleme mehr. Ich werde jetzt ab sofort versuchen, die Übungen zumindest zweimal die Woche zu machen. Gerade im Sommer, wo ich das Fitnessstudio meide sollte ich dafür genügend Zeit aufbringen können. Und einmal reinkommen in eine Routine, ist ja sowieso das schwerste. Wenn ich mich an das regelmäßige turnen zu Hause mal gewöhnt habe, mache ich es auch.

Mal schauen ob es diesmal schon funktioniert oder erst nach der nächsten Schmerzattacke. Die ja auf jeden Fall kommt, wenn ich nicht vorbeuge!

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s