Das tut man nicht!

Ich habe von Omi gelernt, dass man Geschenke nicht weiterverschenken darf. Das gehört sich nämlich nicht.

Man bekommt also etwas geschenkt was man nicht braucht und verräumt es in einem Kasten oder schmeisst es weg, weil man Geschenke nicht weiterschenken darf.

Jetzt gibt es unterschiedliche Arten von Geschenken und unterschiedliche Anlässe und Absender. Menschen die mich kennen, schenken mir Dinge die ich gebrauchen kann, da stellt sich diese Frage gar nicht. Im Büro bekommt man aber schon mal auch Sachen, die man nicht braucht.

In meiner alten Dienststelle, hat mir meine Stellvertreterin mal ein „romantisches Geschirrhangerl“ geschenkt. Da stand so was drauf wie es kommt auf die Menschen an mit denen man das Leben teilt. Und das gerade von ihr! Ich fühlte mich damals einfach nur gefrozelt. Es war einfach das falsche Geschenk, von der falschen Person. Ich habe es nicht mal ausgepackt und im Kasten verstaut.

Vorige Woche hatte Mrs. Wichtig Geburtstag. Ich war im Vorfeld so damit beschäftigt das Referatsgeschenk zu besorgen, dass ich verabsäumt, ihr ein privates zu kaufen. Ich holte das Geschirrhangerl aus dem Kasten, kaufte Pralinen dazu und verpackte das Geschenk. Ich überreichte ihr die Kleinigkeit, sie bedankte sich und ich ging wieder in mein Büro. Nachdem sie es ausgepackt hatte, kam sie rüber und strahlte mich von einem Ohr zum anderen an. Sie hat sich offenbar enorm darüber gefreut!

Was wiederum mich freute. Endlich hatte das Geschirrhangerl seinen Zweck erfüllt. Es hat jemand glücklich gemacht! Und es war nicht ungenutzt auf dem Müll gelandet! Wir produzieren sowieso genug Müll auf dieser Welt. Ich mag es, wenn man Müll vermeiden kann und habe auch kein Problem mit gebrauchten Dingen. Wobei ich schon sagen muss, dass ich zu diesem Punkt erst kommen musste. Erzogen wurde ich schon eher zur Materialistin, doch je älter ich werde, desto unwichtiger wird mir Besitz. Und es muss auch nicht alles neu sein. Tauschgeschäfte sind nicht nur im Trend sondern auch in meinem Sinne.

Von daher – was man tut oder auch nicht, ist mir eigentlich egal. Wenn ich Müll vermeiden kann und jemand dabei glücklich machen kann, dann schenke ich auch Geschenke weiter! So werden demnächst übrigens auch drei geschenkte Stofftiere den Weg zu Kinderhänden in Afrika finden.

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s