Schicksalsfäden

Ich hatte einen Plan. Doch dann bekam ich einen Anruf. Ich wurde gebraucht an einem Tag wo ich bereits etwas anderes geplant hatte. Ich konnte das geplante Treffen aber verschieben.

Am Sonntag traf ich mich dann früher als geplant mit meiner Mutter. Eine genaue Zeit hatten wir nicht ausgemacht, da ich zuvor noch in eine Ausstellung wollte. Am Sonntagmorgen war ich allerdings eigentlich tot und zu gar nichts motiviert. Ein Kaffee setzte dann aber doch ein paar Energiereserven frei. Ich überlegte allerdings sicher eine Viertelstunde ob ich zur Ausstellung fahre oder nur zum Mittagessen. Schließlich beschloss ich zu fahren und meine NÖ-Card gleich wieder zu nutzen.

Ich konnte es ja gemütlich angehen. Eine Uhrzeit hatten wir ja nicht ausgemacht. Ich fuhr also gemütlich raus und hielt auch unerwartet bei der Tankstelle, da der Sprit um einiges günstiger als bei mir war. Ich fuhr weiter, parkte mein Auto und schlenderte zur Ausstellung. Ich ging meine Runde, schaute mir an was mich interessierte und hatte alle Zeit der Welt. Bevor ich zum zweiten Standort weiterging rief ich meine Mutter an. Wir vereinbarten wann wir uns wo treffen würden und ich gönnte mir den zweiten Teil der Ausstellung.

Danach schlenderte ich zu dem Restaurant wo wir essen gehen wollten. Doch das Gasthaus hatte geschlossen. Und so holten wir mein Auto und fuhren zu einem alternativen Gasthaus. Dort angekommen kam gerade die Sonne raus, weshalb wir beschlossen auf der Terrasse essen zu wollen. Es war aber sonst niemand auf der Terrasse und es gab auch keine Sitzkissen. Ich beschloss drinnen nachzufragen. Ging rein und blieb nach zwei Schritten stehen weil dort die besten Freunde meiner Mutter gerade aßen! Sie waren am Flohmarkt gewesen, wollten ursprünglich eigentlich wo anders essen und waren dann doch zu diesem Lokal gefahren. Und sie waren fast mit ihrem Essen fertig. Wenn wir eine halbe Stunde später kommen, sind sie schon nicht mehr da…..

Erkennt ihr was alles passieren musste, dass wir uns an diesem Tag über den Weg gelaufen sind? Und was hatten wir davon? Einen grenzgenialen, äußerst tollen Nachmittag in bester Gesellschaft! Die Jungs warteten bis auch wir satt waren und nahmen uns dann einfach mit zu ihnen nach Hause. Wo ich noch nie zuvor war!

Ihr Haus ist definitiv ein Einzelstück. Zwei Deko-Fans mit enormer Kreativität hatten ein kleines Schmuckstück geschaffen! Ein wundervoller, verspielter Garten und ein geschmackvoll dekoriertes Haus mit versteckten Räumen! Alles was mein Mädchenherz begehrt! Ich durfte auf einer Liege unter einem Laubdach Platz nehmen und einer der Beiden setzte sich zu mir. Als es allerdings ein wenig kühler wurde, sprang er fast auf, zog sich seine Jacke aus, deckte mich damit zu und machte sich auf zwei Decken für uns zu holen. In der Zwischenzeit brachte mir sein Mann einen leckeren Kaffee und einen selbstgebackenen Schokokuchen.

Eingehüllt in unsere Decken verspeisten wir dann den Kuchen und den Kaffee, während neben uns der selbstangelegte Wasserlauf vor sich hinplätscherte. Hin und wieder kam die Sonne durch und setzte die Blumenpracht ins rechte Licht. Dazu gab es tolle Gespräche und ganz viel Lachen. Wir liesen die Seele baumeln und genoßen unser Dasein. Als es zu regnen begann, blieben wir erst noch unter unserem Laubdach und genossen die Ruhe. Als es doch zu kalt wurde, wanderten wir nach drinnen. Dort gingen die Gespräche und das Lachen weiter!

Es war ein wirklich toller Sonntag, der ursprünglich doch ein wenig anders und an einem ganz anderen Tag geplant war…. Viele Kleinigkeiten führten dazu dass wir die richtigen Menschen, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort getroffen haben!

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s