Einzelgänger

Ich bin in meinem Alltag sehr oft alleine unterwegs. Vor ca. 10 Jahren habe ich damit begonnen. Zuvor hatte ich immer gewartet dass jemand etwas mit mir macht, bis es mir zu blöd wurde. Es gab Dinge die ich machen wollte und niemand wollte mitkommen, also begann ich Dinge alleine zu tun. Anfangs war das etwas unangenehm, doch mit der Zeit lernte ich die Unabhängigkeit schätzen. Ich tat einfach wonach mir war. Jetzt sofort oder in ein paar Stunden.

Was ich anfangs gar nicht konnte war mich alleine in ein Lokal setzen und was trinken. Da kam ich mir extrem doof vor. Doch das ist auch schon lange vorbei…Und nachdem ich mir angewöhnt hatte Dinge alleine zu tun, kamen immer wieder Menschen die etwas mit mir unternehmen wollten. Nichts desto trotz liebe ich es mittlerweile in meinem Tempo und nach Lust und Laune etwas zu unternehmen. Nicht dass ich es nicht auch mit anderen kann, ich mag nur nicht IMMER.

Immer ist in meinem echten Leben aber eh kein Problem da die Menschen die mir nahe stehen auch ein eigenes Leben haben! Auf Kur war das alles ein wenig anders…. Da bist du mehr oder weniger im Tal „gefangen“ – verlassen darf man es nur mit ärztlicher Bewilligung. Und da sich viele Menschen alleine offenbar unwohl fühlen, haben sie Anschluss gesucht. Auf einem Nebentisch beim Mittagessen, saß eine Oberösterreicherin die Margit (meiner ehemaligen Stellvertreterin) extrem ähnlich geschaut hat. Von der Figur und auch vom Schauen. Sie hatte oftmals denselben Blick drauf. Sie war aber ein netter Mensch. Und mit ihr wer ich auch auf dem Stubnerkogel. Sie hat mich gefragt und ich habe zugesagt. Wir hatten einen tollen Nachmittag und das wars für mich. Für sie nicht.

Ab da war sie wie eine Klette. Obwohl sie zuvor immer mit dem Lift gefahren war, ging sie ab nun an mit mir zu Fuß. Nach dem Essen wollte sie immer am Gang vor unseren Zimmern plaudern, ich wollte auf die Toilette. Jeden Tag fragte sie mich was ich am Nachmittag machen würde und ob ich mit ihr nach Bad Hofgastein kommen wolle – JEDEN TAG! Sie fuhr jeden Tag ins Tal und ging dann auf der Ebene durch die Gegend. Natürlich ist das auf Dauer öde, weshalb sie auch jemand zum Plaudern suchte. Verstehe ich schon. Ist aber halt nicht meins, was ich ihr auch sagte. JEDEN TAG!

Nach dem Essen ging sie oftmals ins Hallenbad und jedes Mal fragte sie mich ob ich mitkomme und jedes Mal sagte ich „Nein, das ist nichts für mich“ – zu wenig Platz zum Schwimmen. Ehrlich gesagt kann ein Mensch gar nicht so nett sein um mich damit nicht auf Dauer zu nerven! Ich konnte ja auch nicht aus. Sie hatte ihr Zimmer gleich bei mir ums Eck und wenn sie mich reingehen sah, klopfte es kurze Zeit später auch schon wieder an meiner Tür.

Mit der Zeit wurde ich immer schnippischer…

8 Uhr morgens:

Sie: Was machst denn heute Nachmittag? Kommst mit nach Bad Hofgastein?

Ich: Nein, komme ich nicht! Habe darauf weder Lust, noch habe ich heute Zeit, habe die letzte Behandlung um 15 Uhr 30.

13 Uhr – selber Tag:

Sie: Was machst denn heute Nachmittag? Ich fahre nach Bad Hofgastein!

Ich: Und ich habe immer noch meine Behandlung um 15 Uhr 30.

18 Uhr – selber Tag:

Sie: Wieso bist denn heute nicht mitgekommen nach Bad Hofgastein?

Ich: Weil ich nie mitfahre nach Bad Hofgastein und weil ich um 15 Uhr 30 meine letzte Behandlung hatte!

Sie: Ah ja, hast ja eh gesagt!

Ich: Ja, sogar mehrfach!

Und das war keine Ausnahme sondern die Regel unserer Gespräche. Ich weiß echt nicht wie ich so was abstellen soll. Ich fand mich schon extrem unangenehm wie ich mit ihr geredet habe, aber das hielt sie von nix ab. Sie kam immer wieder auf mich zu. Dabei haben wir nur ein einziges Mal etwas miteinander unternommen und einmal kam sie nach als ich einen Kaffee trinken war.

Menschen wie sie machten mir auf jeden Fall das Kurende leichter. Mich nicht jeden Tag mehr dasselbe fragen lassen zu müssen, hat auch seine Vorteile!

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s