Klimawandel

Ich denke dass das Klima in stetigem Wandel ist, ist vom größten Teil der Menschheit anerkannt. Worüber gestritten wird ist, ob der Wandel vom Menschen gemacht wird. Ob wir „Schuld“ sind an der Erderwärmung.

Ich kann es auch nicht sagen, da ich weder ein Wissenschaftler bin, noch Ahnung von der Thematik habe. Worüber ich schreiben möchte sind die Dinge die ich weiß.

Als ich ein Kind war, hatten wir zu Weihnachten Schnee. In den Weihnachtsferien war es auch immer kalt genug, damit wir Schlittschuhlaufen konnten. Im Sommer war es immer schön warm, heiße Tage über 30 Grad waren aber die absolute Ausnahme. Wir hatten im Sommer schon auch mal Hagel. Den einzigen Murenabgang erlebte ich mal auf einer Schulsportwoche in Kärnten. Meine erste Überflutung erlebte ich mit 19 Jahren. Es gab aber Fotos von meiner Mutter und meine Onkel wie sie mal bei einer Überschwemmung im Keller mit dem Boot fuhren.

In meinem neuen Wohnort haben wir sehr oft extreme Stürme die an meinem Balkon rütteln. Das kannte ich zwar zuvor so nicht, könnte aber auch einfach am neuen Wohnort liegen.

Ob es Überflutungen, Stürme und Murenabgänge früher genauso oft gab, wie heute und dabei nur meine Wahrnehmung eingeschränkt war, kann ich nicht sagen. Möglicherweise habe ich als Jugendliche auch einfach nicht so ein Interesse an den Katastrophen in anderen Bundesländern gehabt….

Was ich aber als Kind defintiv nicht erlebt habe waren über 20 Grad plus zu Weihnachten, wie ich es in den letzten 10 Jahren schon zweimal erlebt habe! Das ist defintiv neu. Ich habe also persönlich schon das Gefühl dass die Welt wärmer wird. Vor allem auch, weil ich voriges Jahr in meinem dreiwöchigen Urlaub fast durchgehend 30 Grad und mehr geniessen durfte. In Österreich. Das  gab es in meiner Kindheit defintiv so auch nicht!

Natürlich weiß ich nicht ob es an uns Menschen liegt oder nicht. Ich denke aber, dass es nicht schaden kann, auf den Planeten dem wir leben, ein wenig Rücksicht zu nehmen. Wir haben schließlich keinen Alternativplaneten in einer Schublade versteckt.

Natürlich weiß ich auch dass nicht unbedingt wir Europäer die größte Klimasünder sind. Deshalb würde ich persönlich mich aber nicht zurücklehnen und sagen „So lange die in Indien keinen Müll trennen, brauche ich das auch nicht.“ Immer nur auf andere schauen, ist nicht mein Denkmuster. Ich gehe lieber als gutes Beispiel voran und orientiere mich nicht an Sündern um Ausreden zu haben um selbst zu sündigen…..

Wobei ich auch nicht perfekt bin! Aber ein wenig was mache ich schon.

+: Ich trenne seit jüngster Kindheit Müll. Werfe keine Müll beim Autofahren aus dem Fenster oder beim Spazierengehen in den Wald. Im Gegenteil. Aretha und ich haben immer einen Sack im Rucksack und sammeln Müll ein wenn wir unterwegs sind. Ich kaufe keine geschnitten und in Plastik verpacktes Obst. Ich versuche auch Obst und Gemüse zu kaufen, die wenn möglich, aus Österreich kommen bzw. aus Europa. Die einzige Ausnahme sind die Bananen. Ich habe schon seit zwei Jahrzehnten wiederverwendbare Einkaufstaschen. Kaputte Dinge versuche ich zu verschenken (die Ungarn nehmen auch kaputte Geräte gerne) und nicht wegzuschmeissen. Klamotten trage ich so lange bis sie durch sind und Autos fahre ich normalerweise bis sie ihr Leben aushauchen. Nach Möglichkeit gehe ich zu Fuß einkaufen und lasse das Auto stehen. Meine letzte Flugreise war vor sieben Jahren. Ich arbeite für die Tafel wo versucht wird Lebensmittel an Menschen zu vermitteln die sie brauchen, bevor sie weggeschmissen werden. Nutze hoffentlich Ökostrom (wenn die Angaben stimmen).

-: Eine Umstellung auf Öffis für den täglichen Weg in die Arbeit habe ich bisher noch immer nicht geschafft. Aretha ist mit Verpackungsmaterial schon viel weiter. Sie kauft in Wien auch immer öfter unverpackte Waren ein. Ich verbrauche viel Strom. Nutze viel Wohnraum für eine Person.

Hm. So viel negatives ist mir jetzt gar nicht eingefallen. Klar, das Autofahren ist ein großes Thema. Das Problem haben aber auch andere bei mir im Ort. Die Anbindung ist einfach wirklich Kacke. Alles in allem ist meine persönliche Bilanz aber gar nicht so schlecht.

Natürlich kann ich damit nicht die Welt retten. Wenn aber bei allen Menschen die persönlich Bilanz so gut ausfallen würde, hätten wir vielleicht auch weniger Probleme….

Oder vielleicht hätten wir auch dieselben weil die Erwärmung eben nicht von den Menschen gemacht wird…. Zu dem Thema ist vor kurzem ein Spruch untergekommen, der mich aber zum Nachdenken gebracht hat. Leider kann ich ihn nicht genau wiedergeben, nur inhaltlich.

Wenn wir krank sind erhitzt sich der Körper um die ungebliebten Viren loszuwerden. Die Erde hat sich in den letzten Jahren erwärmt. Ob sie wohl die Viren auf ihr loswerden will?

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s