Totem

Am Sonntag ging es mal wieder zu einer kulturellen Veranstaltung. Cirque du Soleil mit ihrem Programm Totem.

Dabei ging es mir in der Früh total schlecht. Am Samstag war ich mal wieder im ehrenamtlichen Einsatz und schon da ging es mir nicht wirklich gut. Ich hatte das Gefühl etwas auszubrüten, aber es kam nichts raus….

Am Sonntag in der Früh ging es mir dann ganz schlecht. Ich wachte mit Kopfschmerzen auf und ein paar Zerrungen hatte ich auch noch vom letzten Training. Also warf ich eine Pille ein und legte mich wieder nieder. Die schlechtesten Vorraussetzungen also um zu einem Event zu fahren…

Ich rappelte mich aber trotzdem auf und war sehr froh darüber. Es war ein wirklich sehenswertes Event. Ich war auch das erste Mal in einem echten Zirkuszelt. Ein wenig beengt war es schon, wir sind ja alles keine kleinen Kinder…. Die Show war aber toll. Und ich hatte auch das Gefühl nicht allzu weit weg zu sitzen. Die Künstler waren total nahe.

Vor ein paar Jahren war ich ja schon mal beim Cirque du Soleil und damals war ich nicht so begeistert. Vielleicht lag das aber auch am Veranstaltungsort. Das Zelt war schon eine ganz andere Umgebung als die Stadthalle….

Die Künstler sind auf jeden Fall eine Welt für sich. Wie die sich verbiegen, balancieren und jonglieren können ist echt beeindruckend. Körperkontrolle par excellence! Eingebrannt ins Gedächtnis haben sich die Ladies hoch oben auf einem Einrad. Wie sie sich gegenseitig Schüsselchen auf den Kopf geworfen haben. Einbeinig auf einem Einrad mit dem zweiten Fuß haben sie die Schüsselchen geworfen. Das ganze stehend und in Bewegung. Ich meine, ich könnte nicht mal mit dem Ding fahren…..

Oder auch die Verbiegungskünstlerin. Der müssen ein paar Organe, Knochen und Muskeln fehlen. Ein Wahnsinn wie die sich verbiegen kann! Ich meine ich habe schon Probleme mit knirschenden Knien bei Kniebeugen…..

Auch irre fand ich die zwei mit den Rollschuhen auf dem kleinen Podest. Ich meine, die hätten sich ja auch einfach ein wenig mehr Platz nehmen können. Aber nein, auf kleinstem Raum macht es offenbar mehr Spaß!

Gut waren sie aber alle. In manchen Momenten hielt ich die Luft an. So wie es ja auch sein soll! Dazu haben sie mit dem Bühnenbild und visuellen Effekten das ganze noch abgerundet.

Hätte ich mir am Sonntagmorgen nicht gedacht, dass ich Abends so glücklich und zufrieden sein würde. Das unangenehme Gefühl war übrigens dann auch verschwunden und kam auch nicht wieder…

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s