Harmoniesucht vs Dinge ansprechen

Ich musste in meinem Leben erst lernen, zu sagen was ich möchte und noch viel schlimmer was ich NICHT möchte. Zu sehr war es mir in meiner Kindheit ausgetrieben worden. Verschlimmert wurde die Erziehung noch durch meine Harmoniesucht. Ich mag es behaglich haben in meinem Umfeld. Wenn man da immer sagt, wenn einen etwas nervt, dann fühlt sich jemand auf den Schlips getreten, dann wird diskutiert und das mag ich alles nicht. Ich mag es ruhig und beschaulich!

Da ich mich bei vielen Menschen also zurückgehalten habe und meine Befindlichkeiten runtergeschluckt habe, habe ich auch im Laufe der Zeit von immer mehr Menschen zurückgezogen. Dieses ständige sich auf die Zunge beißen, kostet nämlich auch Kraft! Eine ehemalige Freundin Drusilla war da ganz schlimm. Sie wollte mit Samthandschuhen angefasst werden, konnte selber aber ganz gut austeilen.

Mein Kollege bringt mir jetzt gerade bei, mir weniger auf die Zunge zu beißen. Auch wenn ihm das nicht klar ist. Da er und seine Gefühle mir aber mittlerweile total egal sind, nehme ich mich bei ihm auch nicht mehr zurück. Und ich muss sagen, das fühlt sich gut an! Zumindest für mich. Ich kümmere mich nicht mehr darum wie etwas bei ihm ankommen könnte. Mittlerweile habe ich ihm alle seine Meldungen die er mir im Laufe der Zeit präsentiert hat, auch schon zurückgegeben. Natürlich versehen mit dem Zusatz „Um es mit deinen Worten zu sagen,….“ Das dürfte ihm zwar nicht allzu gut gefallen, aber vielleicht überlegt er dann in Zukunft auch besser seine eigenen Worte, bevor er sie anderen an den Kopf wirft.

Seine Trennung habe ich so auch nur kommentiert mit „Was hattest denn erwartet? War ja schon zweimal vorher auch dasselbe.“ Hätte ich mir früher maximal gedacht, aber nicht so klar gesagt. Vielleicht ein wenig vorsichtiger und verklausuliert. Aber ehrlich gesagt bin ich es leid immer Rücksicht zu nehmen auf die Gefühle von Menschen, denen meine Gefühle scheißegal sind! Und es ist für mich auch weit angenehmer wenn ich so Meldungen rauslasse als sie dauernd runterzuschlucken. Wobei das immer noch nur für Gespräche gilt. Wenn mich Dinge grundsätzlich stören an Menschen, dann ziehe ich mich nach wie vor, vor der Person zurück. Weil ich eben auch allen Menschen zugestehe, dass sie sind wie sind und ich sie nicht ändern will. Ich kann halt nicht mit allen Charakteren.

Einen großen Unterschied sehe ich zwischen meinem Kollegen und meiner Freundin S. Beide liefern manchmal Meldungen die mich antriggern. Mein Kollege bekommt mittlerweile einen entsprechenden Konter, bei meiner Freundin schlucke ich zu „böse, schnippische“ Antworten nach wie vor runter. Und ziehe mich dann erstmal zurück um Abstand zu gewinnen.

Diese ständige zurückziehen von Menschen hat mich viele „Freundschaften“ gekostet. Danach hatte ich aber viel mehr Kraft für andere Dinge. Dinge die mir Spaß machen. Die mich glücklich machen. Die mir guttun. Ich brauche auch keine Menschen die dauernd um mich rumwuseln zu meinem persönlichen Glück. Ich muss nicht ständig in Kontakt stehen, stundenlang telefonieren. Ich bin auch ganz gerne mal einen Tag alleine zu Hause ohne Kontakt zu anderen Menschen. Eine Zeitlang war das sogar extrem erstrebenswert für mich! In meiner alten Dienststelle war ich enorm froh, wenn ich abends endlich alleine zu Hause war! Da wollte ich auch nicht mehr reden, telefonieren oder mit jemand schreiben. Da wollte ich einfach nur mehr meine Ruhe haben!

Ein Wochenende alleine zu Hause. Alleine in den Wald gehen. Super! Bitte lasst mich einfach in Ruhe ihr Menschen dieser Welt! Dabei hatte ich auch damals Freunde und Familie die mich nicht genervt haben. Da mich aber mein ganzes Umfeld an meine Grenzen getrieben hat, hatte ich dann auch keine Kraft mehr für gute soziale Kontakte. Wenn tagsüber meine Harmoniesucht nicht befriedigt wird, dann ziehe ich mich zurück. In meine Wohnung. Am besten mit einem Buch oder einer Serie die mich ablenkt.

Und so habe ich mich schnell an das allein sein gewöhnt. Alleine wird meine Harmoniesucht befriedigt. Alleine geht es mir gut.

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s