Terminprobleme

Als ich in den Weihnachtsurlaub ging, schnaufte ich erstmal durch. Kurz vor Weihnachten war ein Termin auf den anderen gefolgt. Erfahrungsgemäß war dass dann Anfang des Jahres anders.

Heuer nicht.

Seit ich wieder arbeiten gehe, geht es dahin. Was sicher auch an meinem neuen Ehrenamt liegt, wo wir noch alle ein wenig unkoordiniert laufen. Nach diesem Samstag wissen wir dann alle mehr und können anfangen eine Routine zu entwickeln. Was wahrscheinlich auch dieses Thema leichter macht. Mehr Zeit habe ich deshalb aber natürlich nicht. Was ich aber natürlich auch wusste, als ich mich darauf eingelassen habe.

Was mir damals nicht klar war, dass ich mal dreimal die Woche trainieren gehen werden. Und zwar regelmäßig. Dazu kommen Arzttermine (Vorsorge-/Kontrolluntersuchungen), Masseurtermine, Gemeindetermine, Action mit der Heizabrechnung, etc.

Ich versuche auf jeden Fall mir zumindest einen Nachmittag unter der Woche freizuhalten, wo ich einfach faul auf der Couch liegen kann + wenn geht den Sonntag nicht zu verplanen.

Die vorige Woche wurde unerwartet dicht als ich für diese Woche einen ungeplanten Gemeindetermin reinbekam. Eigentlich wollte ich diesen Mittwoch zum Friseur und einkaufen fahren, doch da macht die Gemeinde ein Info-Veranstaltung zum Thema „Zukunft meines Wohnortes, inklusive Möglichkeit sich einzubringen“. Also fuhr ich schon vorige Woche zum Friseur. Wenigstens wurde meine Spontanität belohnt!

Ich musste auch noch einiges einkaufen und erfahrungsgemäß funktioniert das oftmals nicht so wie ich mir das vorstelle, wenn ich wirklich etwas brauche…. Der vorige Freitag war aber toll.

Ich fuhr in die SCS und parkte im VIP-Parkhaus – Parkplatz war also mal am Freitagnachmittag kein Problem. Die Jacke konnte ich auch im Auto lassen, da ich im Parkdeck stand. Als erstes ging ich zum Pearle. Da ich in letzter Zeit immer öfter Brille trage statt Kontaktlinsen, brauche ich eine zweite Brille + eine optische Sonnenbrille. Da ich vom Pearle weiß, dass sie immer wieder Aktionen haben, habe ich darauf geachtet und jetzt war es mal wieder so weit. Also ging ich mal Brille und Sonnenbrille suchen und wurde fündig. Ein sehr netter Verkäufer kümmerte sich um mich und ich war relativ schnell fertig. Zu schnell für meinen Plan!

Als nächstes ging ich zum Müller. Ich brauchte ein paar Dinge aus der Drogerie. Leider hatte er mein Haarshampoo nicht, also ging es danach weiter zum Friseurbedarfsshop. Das ist der große Vorteil der SCS. Alles unter einem Dach. Am Rückweg holte ich mir noch Weckerl fürs Abendessen und dann brachte ich mal das recht schwere Sackerl ins Auto. Danach ging es wieder retour.

Ich hatte noch sehr viel Zeit für meinen Friseurtermin und eigentlich nichts am Plan. Dann fiel mir ein dass sich meine Handschuhe auflösen. Also ging ich zu Jack Wolfskin. Von dort hatte ich die alten und war immer sehr zufrieden gewesen. Ich bekam auch was ich suchte. Wiederum sehr schnell. Also konnte ich eigentlich nichts anders tun, als beim Morawa vorbei zu schauen! Nur schauen! Als ich drei Bücher in Händen hielt, beschloss ich abzuhauen bevor es noch mehr werden. Ich ging wieder zum Auto und brachte meine Neuerwerbungen vorbei.

Ich hatte immer noch zu viel Zeit, aber ich ging trotzdem richtig Beautysalon. Vielleicht könnten sie noch eine Maniküre einschieben. Konnten sie nicht, da sie ausgebucht waren. Dafür bekam ich einen Gratiskaffee und wurde vorgezogen. Über eine halbe Stunde vor meinem Termin kam ich dran.

Ich muss sagen, der Freitag war sehr erfolgreich und hat meinen Terminplan ein wenig entspannt. Voll ist er trotzdem auch diese Woche und wahrscheinlich auch nächste….

Natürlich könnte ich meine Termine noch ein wenig mehr blocken. Vor dem Termin der Gemeinde, könnte ich zum Beispiel noch trainieren oder nach meinem Termin am Freitag. Doch ich kenne mich. Wenn ich es übertreibe, sind meine Krafttanks noch schneller leer! Liege ich so schon am Sonntag immer recht fertig auf der Couch herum und schreibe meine Blogbeiträge….

Aber wenigstens ist mein Körper mittlerweile sehr deutlich wenn er nicht will. Und ich bin es mir mittlerweile auch wert, auf ihn zu achten und mir nicht noch zusätzlich kurzfristig Termine umzuhalsen. So sagte ich auch Aretha auf ihre kurzfristige Anfrage ab. Hätte ich früher wahrscheinlich nicht geschafft! So lieb ich sie auch habe, ich muss echt auf mich aufpassen. Noch ist nicht meine Jahreszeit, wo alles leicht von der Hand geht…. Und ich werde auch nicht jünger!

Und wenn wir nicht selbst auf uns achten, tut es auch niemand anders!

In diesem Sinne, eines nach dem anderen, aber dazwischen auch immer wieder Pausen einlegen!

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s