Am hohen Roß

Manche Menschen halten sich wirklich für etwas Besseres…. Vor allem wenn es um „niedere Dienste“ geht.

Mein Kollege – ja er schon wieder – hat diese Woche einen Auftrag erhalten. Er sollte an einem bestimmten Ort, um eine bestimmte Zeit eine bestimmte Person beim Eingang – einen Stock tiefer – abholen. Da er aber natürlich wichtig ist und nicht auf die Person warten wollte, suchte er einen Weg damit er nicht beim Eingang rumstehen müsse.

Kommen wir mal zu mir. Was würde ich tun wenn mir mein Chef den Auftrag gegeben hätte. Also ich wäre fünf Minuten vor der Zeit nach unten gegangen und hätte dort gewartet. Erstens ist es Dienstzeit. Zweitens ein dienstlicher Auftrag. Und drittens hätte ich gar nicht weiter darüber nachgedacht.

Was hat mein Kollege gemacht. Er hat sich erstmal darüber aufgeregt dass er babysitten müssen. Er hat MICH gefragt ob unser Chef – der ihm den Auftrag gegeben hatte – leicht nicht da sein und es selber machen könne. Ich an seiner Stelle hätte ja denjenigen gefragt der mir den Auftrag gibt und nicht jemand anderen, aber was weiß ich schon…. Ausserdem findet er es offenbar als zu niedere Tätigkeit für IHN, aber nicht für seinen CHEF! Sagt ehrlich gesagt viel über seine Ego-Probleme aus…..

Dann hat er versucht am Vortag beim Portier eine Zettel abzugeben, dass er ihn anrufen soll, wenn der Besuch kommt. Dazu muss man wissen – was er weiß – dass dort jeden Tag ein anderer sitzt. Wenn ich also will dass ich angerufen werde, mache ich das am selben Tag… Ganz nett und höflich. Nicht überheblich und von oben herab, bei der falschen Person…..

Zusammengefasst. Natürlich hat es nicht funktioniert. Der Herr stand fünf Minuten vor der Tür und keiner hat ihn abgeholt. Natürlich bekam mein Kollege daraufhin einen Rüffel. Natürlich hat er die Schuld daran nicht bei sich gesucht, sondern ausschließlich bei anderen. Bei der Vorzimmerdame. Bei seinem Chef. Beim Portier. Beim Besucher! – Das hat mir überhaupt am besten gefallen. Da der Besucher offenbar nicht erfreut war, vor der Tür stehen gelassen zu werden, war er in den Augen meines Kollegen gleich mal eine Prinzessin. Das er ein überhebliches, ego-getriebenes Arschloch ist, sieht er natürlich nicht. Vielleicht sage ich es ihm irgendwann, wahrscheinlicher lasse ich mich aber von ihm unterhalten…. Da brauchst du echt keine Trash-Serien im Fernsehen…..

Ich fasse zusammen. Einen dienstlichen Auftrag umzusetzen und jemand beim Eingang abzuholen ist offenbar zu gering für ihn… Als es aber bei uns im Büro ein Gratisessen gab – zu dem er NICHT eingeladen worden war – hatte er keine Probleme alle möglichen Leute zu fragen ob das für die Allgemeinheit sei! Da ich eingeladen worden bin, hat er es mitbekommen und kurz vor Beginn des Essens gefragt ob nur ich eingeladen sei oder alle. Woraufhin ich ihn an denjenigen verwiesen habe, der mich eingeladen hat. Und er hatte wirklich nichts besseres zu tun als hinzugehen und zu fragen ob er auch etwas davon bekommen könne! Ganz ehrlich, das fände ich unter meinem Niveau! Wenn ich nicht eingeladen werde, dann gehe ich dort auch nicht hin und frage ob ich auch etwas bekomme! Und schon gar nicht, wenn dort eine Gruppe von Menschen sitzt die kurz zuvor ein Projekt gemeinsam geschaukelt hat, an dem ich nicht beteiligt war!

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ich mir noch sehr viel länger einen Kommentar ihm gegenüber verkneifen kann. Das Problem ist nur. Da hat sich mittlerweile schon so viel angestaut, dass ich dann wahrscheinlich wie ein Vulkan ausbreche……

© Libellchen, 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s