Wenn du es eilig hast…

…gehe langsam!

Ein Zitat aus Japan? China? Konfuzius?

Eigentlich egal wer es gesagt hat. Ich mag das Zitat und versuche immer öfter es auch zu leben! Wenn ich früher Stress hatte – beim Aufwachen der erste Gedanke schon bei den Arbeitsbergen lag – dann quälte ich mich sofort aus dem Bett und stürmte ins Büro. Dabei fühlte sich das oftmals gar nicht als Stress an. Arbeit, auch viel Arbeit, macht mir nichts. Ich arbeite gerne Berge ab. Doch ich wurde auch älter und immer nur abarbeiten ist mit heute halt zu wenig….

Wenn ich heute aufwache und an die Arbeitsberge denke und merke wie der Stress hochkommt, dann drehe ich mich einfach nochmal um. Döse noch eine halbe Stunde und stehe erst dann auf. Am Freitag war so ein Tag. Viel Arbeit im Büro und danach auch noch etliche Erledigungen. Also blieb ich noch zehn Minuten liegen und ging erst dann arbeiten. Ich blieb sogar eine halbe Stunde länger im Büro weil ich im Flow war – obwohl ich noch ein paar Stops auf dem Nach-Hause-Weg hatte.

Nach dem Training wartete immer noch einiges auf mich, doch anstatt aus dem Fitnessstudio zu stürmen, setzte ich mich noch an die Bar und plauderte mit den Trainern. So etwas hätte es früher nicht gegeben. Früher wäre ich von einem Ort zum nächsten geeilt, um alles so schnell wie möglich abzuarbeiten. Und dabei hätte ich Stress bekommen.

Mittlerweile schaffe ich es aber immer öfter, druchzuatmen bevor ich losstarte. Pausen einzulegen trotz Terminen und Zeitdruck. Und wundersamer Weise geht sich trotzdem alles irgendwie aus. Ich bin nur am Abend weit weniger gestresst als früher. Früher habe ich den Stress bereits beim Aufstehen gestartet – ohne mir dessen bewusst gewesen zu sein – heute gehe ich die Dinge ruhiger und gelassener an. Aber zum bewussten langsamen machen muss ich mich immer wieder „zwingen“. Der Druck ist unvermindert da, gleich weiter zu stürmen. Ich bin mir aber mittlerweile der Problematik bewusst und gebe einfach nicht mehr nach. Was mich auch viel entspannter im Verkehr und bei Stau macht. Früher spürte ich die Zeit davon laufen, heute drehe ich den Radio lauter und summe mit.

Ich bin froh über den schlauen Spruch – von wen auch immer er ist – er hat mir einiges an Lebensqualität geschenkt. Und was ist mit dir? Stress? Wie wärs dann mal mit einer Kaffeepause?

© Libellchen, 2018

Ein Kommentar zu “Wenn du es eilig hast…

  1. Pingback: Wenns läuft am Montag… | Libellchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s