Seelen – Stephenie Meyer

Das Buch steht schon sehr lange auf meiner Vielleicht-Lese-Liste. Ich traute mich bisher aber nicht „drüber“ da ich Angst vor einer Enttäuschung hatte. Stephenie Meyer ist ja bekannt für die Biss-Reihe (Twilight) und in Seelen geht es um eine ausserirdische Invasion der Erde….

Natürlich ist es nicht fair einen Autor nur auf ein bestimmtes Werk zu reduzieren und eigentlich bin auch immer offen für neue Ansätze, doch ich wurde diesbezüglich auch schon öfter enttäuscht. Zuletzt von Georg R.R. Martin. So sehr ich die „Das Lied von Eis und Feuer“ (Game of Thrones) auch liebe, seine neueren Werke gefallen mir gar nicht.

Ich wagte mich also nicht über Seelen, bis es mir beim Büchertausch in die Hände fiel. Gratis. Und so wagte ich das Experiment dann doch. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Inhalt:

Eine Ausserirdische Spezies – die Seelen – haben die Menschen übernommen. Die Seele übernimmt dabei den menschlichen Körper. Die menschliche Seele wird dabei allerdings ausgelöscht. Allerdings gibt es ein paar Menschen die der Invasion entkommen konnten und im Untergrund leben….

In dem Buch geht es um die Seele „Wanderer“ kurz „Wanda“. Sie war schon auf etlichen anderen Planeten, ist also ein alter Hase bei den Seelen. Das Buch wird aus ihrer Sicht erzählt. Wie sie sich mit den menschlichen Gefühlen tut und mit der menschlichen Seele die einfach nicht verschwinden will!

Da sind die armen Menschen die von den Ausserirdischen einfach ausgelöscht werden, weshalb die letzten Überlebenden Menschen sehr aggressiv auftreten und auf der anderen Seite die eigentlich total friedlichen „Luft und Liebe-Seelen“ die allerdings eine ganze Rasse auslöschen wollen….

Und natürlich gibt es auch eine Stephenie Meyer typische Dreiecksbeziehung. Doch dazu muss Wanda die Seele mit Melanie dem Menschen erstmal die Familie von Melanie finden. Ihre große Liebe und ihren kleinen Bruder. Die verstecken sich bei Melanies Onkel und noch ein paar anderen Menschen. Das Kunststück gelingt. Wanda findet die Menschen ohne ihre eigene Rasse auf die Spur der Menschen zu bringen.

Was mich auch fasziniert hat in dem Buch – lange Strecken spielen an dem Versteck der Menschen. Einem Höhlensystem wo es nicht viel Möglichkeiten gibt um sich aus dem Weg zu gehen. Natürlich wird die Ausserirdische nicht höflich willkommen geheissen! Mit der Zeit wird sie aber ein nützliches Mitglied der Gesellschaft. Diese Entwicklung dauert aber natürlich sehr lange und ist auch nicht ganz schmerzfrei. Dabei erobert die ausserirdische Seele das Herz des Lesers und man fragt sich „Wie soll das gut ausgehen?“ „Sie wird doch hoffentlich ein Twilight-Happy-End geschrieben haben!?“

Ob es so ist, will ich hier nicht verraten, nur so viel. Der Weg zum Ende ist lange und spannend! Knapp 900 Seiten habe ich mal wieder in einer Woche verschlungen. Das Buch kommt auf jeden Fall in Behalte-Regal!

Die Frage ist jetzt nur noch „Soll ich mir den Film auch noch anschauen?“

© Libellchen, 2018

2 Kommentare zu “Seelen – Stephenie Meyer

  1. Also ich hab nicht das Buch gelesen, aber den Film gesehen – mir hat er gut gefallen – aber kann natürlich sein, dass er gegenüber dem Buch verblasst. Wenn dus tust, freu ich mich schon auf deine Rückmeldung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s