Jobsuche

Nein, nicht ich. Aber drei ehemalige Kollegen! Bei meiner alten Dienststelle gibt es derzeit offenbar extreme Abwanderungstendenzen….

Ein Jahr lang wurde den Mitarbeitern alles mögliche versprochen. Jetzt können sie nicht mehr so tun als ob sie es wirklich einhalten können. Und bei der Gruppe derjenigen welche nicht in den nächsten Jahren in Pension gehen und die kein Problem mit arbeiten bzw. Veränderung haben, sind derzeit einige auf Jobsuche.

Ich weiß jetzt schon von dreien die nicht nur darüber nachdenken sondern auch konkret auf Jobsuche sind bzw. schon Bewerbungen abgeschickt haben. Und ich bin jetzt offenbar auch eine Ansprechstelle. Ich wurde tatsächlich gefragt ob ich einen freien Arbeitsplatz weiß. Derzeit zwar nicht, aber ich werde die Augen offen halten.

Ich habe natürlich ein Jahr Vorsprung. Das könnte ein Vorteil sein, muss aber nicht sein. Mal schauen. Ich finde es nur spannend. Als ich vor 14 Jahren bei der alten Dienststelle angefangen habe, war es total unüblich dass jemand freiwillig geht! Heutzutage ist das offenbar nicht mehr so. Manche sind schon länger weg, oder wie ich auf Dienstzuteilung und es werden offenbar immer mehr.

Immer wenn ich die Geschichten höre was dort abgeht, bin ich froh dass ich dort weg bin. Ich weiß mittlerweile auch nicht mehr allzu viel mit meinem Ex-Chef anzufangen. Er hat mich die Woche wieder mal besucht und mir irgendwelche Geschichte erzählt. Und ich sitze da, höre ihm zu und frage mich „Wieso erzählen sie mir das?“ Es sind so unnötige Geschichten. Dienstliches was nichts mit meinem alten Job zu tun hat. Über Menschen die ich nicht mag – was er auch weiß – erzählt er mir wie arm sie nicht sind. Glaubt er wirklich dass mich das interessiert? Von mir aus bräuchte er mich gar nicht mehr besuchen, aber verärgern will ich ihn auch. Was wenn der Worst Case doch eintritt…. Dann brauche ich vielleicht noch eine Kontaktperson bei der alten Dienststelle. Wobei ich mir nicht mehr vorstellen kann für ihn zu arbeiten. Je länger ich weg bin, desto weniger kann ich ihn noch ernst nehmen…

Naja, erstmal ist das aber egal und ich werde das lange Wochenende geniessen!

© Libellchen, 2018

6 Kommentare zu “Jobsuche

    • Also der Druck war vor 14 Jahren auch schon vorhanden. Für mich ist er – konkret bei der Dienststelle – auch nicht größer geworden, sondern die Leute lassen sich nicht mehr so leicht für dumm verkaufen. Und die Schere zwischen den Dinosauriern die alles noch so machen wollen wie vor 20 Jahren und den nachstrebenden Jungen mit innovativen und kreativen Ideen wird halt jährlich größer….. Und wenn ein Unternehmen halt in vielen Dingen immer noch so tickt wie vor 20 Jahren wandern halt alle jene die etwas bewegen wollen und sich einbringen wollen, früher oder später ab…. Und übrige bleiben jene die damit zufrieden sind nur nicht über ihre Arbeit nachdenken zu müssen und am besten immer noch dasselbe machen zu können wie vor 20 Jahren…. Mir war das alles zu stupide und ich bin offenbar nicht mehr die Einzige damit….

      • Ich bin schon 28 Jahre dabei und erstaunt, was ich in den letzten 5 Jahren alles dazu gelernt habe. Hätte nicht gedacht, dass mein Geist noch so formbar ist. Ehrlich gesagt war früher auch nicht alles besser und manches hat sich sogar vereinfacht. Ich denke der Faktor Mensch hat heutzutage vielleicht immer weniger Wert, da man lieber Geld für Material anstatt für Lohnkosten ausgibt. Vielleicht täusche ich ja auch.

        • Die Welt ist definitiv schneller geworden. Veränderungen finden öfter und schneller statt, dass muss aber noch nicht in Druck ausarten… Kommt sicher auch auf die persönliche Einstellung an. Wenn man neuem gegenüber positiv eingestellt ist, dann entsteht bei Veränderungen auch kein Druck….

          Der Geist ist übrigens bis ins hohe Alter total formbar – so man denn will. Da gibt es tolle Erkenntnisse von dem Gehirnforscher Gerald Hüther.

          Wie jedes einzelne Unternehmen mit seinen Mitarbeitern umgeht, kann auch sicher nicht generalisiert werden. Ich war vorher im selben Ministerium wie jetzt auch und trotzdem sind die beiden Dienststellen absolut nicht vergleichbar!

          • Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich muß gleich mal über Gerald Hüther nachlesen. Ich hatte schon paar Mal das Gefühl ich sei kurz vor der Demenzerkrankung, um so mehr erstaunt es mich manchmal wieviel da oben noch reingeht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s