unbekannte Jobs

Als ich noch ein junges Mädchen war kannte ich nur die Standardberufe. Was man halt so in einem kleinen Dorf am Lande kennt. Bauern, Gemeindebeamte, Installateur, Elektriker, Verkäufer, Büroangestellte, usw. Was wir auch hatten war ein Industriebetrieb im Ort. Dort arbeiteten sehr viele Einheimische und ich machte dort auch meine Ferialpraktika. Und dort lernte ich Bürojob ist nicht gleich Bürojob.

Irgendwelche kreativen Jobs kamen mir damals nicht wirklich unter. Davon konnte man ja auch nicht leben. Dachte ich. Natürlich erweiterte sich das Wissen über die Jobs, welche es so gibt auf dieser Welt, im Laufe der Jahre.

Letztens lernte ich aber mal wieder etwas dazu. Und ich muss sagen ich war schwer beeindruckt! Ich zappte über eine Reportage und blieb hängen. Es ging um Notfall-Bäuerinnen in Niederösterreich. Die Mädels/Frauen sind beim Land Niederösterreich angestellt und springen ein wenn Not an einer Bäuerin ist. Wenn die Bäuerin gesundheitlich ausfällt, ein Kind bekommt oder eine Auszeit braucht, kommen diese Frauen auf einen Bauernhof und übernehmen den Job der Bäuerin. Die Herausforderung dabei – jeder Bauernhof ist anders…. Rinder, Schweine, Hühner, Schafe, Käserei, Feldarbeit,…. Dazu noch für die Familie kochen und am besten auch noch Ansprechperson für den Bauern sein. Der ist es ja schließlich auch gewohnt dass Frau mit ihm spricht!

Natürlich muss einem das liegen. Eine der Notfall-Bäuerinnen ist eine Bauerstochter. Mit der Landwirtschaft aufgewachsen hat sie sich total leicht getan mit allem. Eine andere hatte schon hunderte Einsätze hinter sich und war total versiert. Eine andere hatte gerade mal ihren dritten Einsatz und musste Schafe scheren. Der Bauer konnte leider nicht helfen. Als Zimmermann war er eher Gast am Hof seiner Frau….

Ich muss sagen. Wirklich sehr beeindruckend. Umfangreiches Fachwissen, körperlich anstrengende Arbeit und dazu immer neue Menschen an die man sich erst mal gewöhnen muss…. Also für mich wäre das kein Job, aber ich bewundere die Frauen für ihren Einsatz und dem Land Niederösterreich kann ich nur zu der innovativen Idee gratulieren.

Früher war das sicher nicht das Problem. Da gab es noch Familienclans. Da gab es noch eine Großmutter, Schwiegermutter, Schwägerin,…. Doch heutzutage…. Zwei Menschen, ein Hof und der Bauer manchmal sogar berufstätig und gar nicht auf dem Bauernhof im Einsatz.

Da reden alle von Jobverlusten aufgrund der Digitalisierung und dabei gibt es auch neue Jobs. Berufe die es früher nicht brauchte. Schön dass solche Chancen erkannt und genutzt werden!

© Libellchen, 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s