Party im Keller

Am Samstag gab ich mir ein ganz besonderes Event! Mein Chef spielt in seiner Freizeit als Saxophonist einer Wiener Ska-Band und sie feierten ihr 10jähriges Bestehen und ihr CD-Release. Und wir im Büro waren natürlich alle geladen. Letztendlich war ich die Einzige dort!

Da mir Aretha auch abgesagt hatte, war ich auch ganz alleine dort. Pünktlich bevor die erste Vorband spielte war ich vor Ort und wurde mal in den Keller geschickt. Dort fand ich nicht nur meinen Chef, sondern auch einen typischen Eventkeller. Vollgeschmiert, abgefuckt und gemütlich. Da wurde mir klar dass ich eine Reise in meine eigene Vergangenheit antreten würde….

Die Lokation erinnerte mich an die Orte wo die ortsansässige Heavy Metal Band immer gespielt hat… Als sechzehn bis neunzehnjährige war ich immer mit ihnen unterwegs. Ihr Bassist ging mit mir in die HAK und er war einer meiner ersten Freunde! Und sie spielten immer in solchen Kellern!

Die erste Vorband war eine Blasmusik aus der Steiermark, die Pop- und Rocksongs nachspielte. Das erinnerte mich an die Blasmusik wo ich Anfang meiner Zwanziger die Maketenderin machte! Auch die gingen voll in ihrer eigenen Musik auf und hatten den eigenen Fanclub aus der Steiermark mitgebracht!

Als dann eine wirklich tolle Ska-Band als zweite Vorgruppe aufspielte fühlte ich mich an das Jazz-Pub in Wiesen zurück versetzt. Das Publikum ging total in der Musik auf und tanzte selbstvergessen vor sich hin. Mit Dreadlocks und Barfuss….

Ich genoss es in der Zwischenzeit die Menschen zu beobachten. Und dabei war ich total fasziniert von der Ausstrahlung welche der eine oder andere dabei hatte. Bei der ersten Band stand ein Typ im Publikum der, obwohl er gar nicht mein Typ war, meinen Blick irgendwie anzog. Er hatte total anziehende Ausstrahlung. Bei der zweiten Band merkte ich dann dass er der Gitarrist ist. Diese Künstler haben manchmal wirklich eine ganz eigene Ausstrahlung. Man erkennt sie sogar wenn sie sich unter das Volk mischen!

Um 22 Uhr war es dann endlich so weit. Die Band meines Chefs legte los. Und sie sind wirklich gut. Die Melodie ist total mitreissend. Mit den Texten fange ich nur nicht so viel an. Aber das macht ja nichts. Ich hatte einen netten Abend. Hab mal wieder ein wenig geshakt und  was ganz anderes erlebt. Einmal ist aber auch gut. Wie gesagt. Das alles erinnert mich sehr an meine Vergangenheit. Ich habe schon genug Zeit in solch abgefuckten Lokations abgehangen. 🙂

© Libellchen, 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s