Besorgungen

Diese Woche hatte ich unter der Woche nicht wirklich was vor und war trotzdem dauernd unterwegs!

Früher habe ich meine Pakete einfach von der Post geholt, heutzutage muss ich sie einsammeln… Je nach Vorliebe des Versenders bekomme ich meinen Pakete mit der österreichischen Post, DHL, DPD oder Hermes.

Wenn ich sie mit der Post bekomme, lasse ich sie gleich auf dem Postamt liegen, da ich tagsüber sowieso arbeiten bin. DHL liefert an einen Supermarkt – wo die Zufahrt für mich denkbar ungünstig ist. Also hätte er offen wenn ich morgens in die Arbeit fahre – was er nicht hat – wäre es super… Auf dem Heimweg liegt er leider sehr ungünstig und ich muss zweimal bei der Badner Bahn vorbei. Montags verlor ich beim Warten auf eine grüne Ampel gleich mal zehn Minuten….

Hermes wiederum liefert an den Metzger. Dort kann ich schön parken. Doch wenn ich so wie montags zwei Pakete holen muss. Zuerst beim Supermarkt und dann beim Metzger dann nervt das herumgekurve in der ganzen Ortschaft schon ein wenig….

DPD stellt die Pakete übrigens gerne vor die Tür. Im Freien! Keine Ahnung was wäre, wenn sie weg sind bis ich nach Hause komme….

Montag hatte ich also meinen Paketetag, Dienstag war ich dann einkaufen und Mittwochs dann Post und Apotheke erledigt. Am Mittwoch am Abend kamen dann noch meine Nachbarn und der Notar vorbei. Wir unterschrieben unsere Kaufverträge und ich war froh wieder etwas erledigt zu haben! Donnerstag hatte ich dann endlich mal nichts vor! Doch dann kam die Ministerverabschiedung am Montag daher und ich beschloss noch vorher zum Friseur zu gehen. Das hatte ich schon vor zwei Wochen mal probiert, da aber in der SCS die Hölle los war, bin ich nicht mal von der Autobahn gekommen….

Diesmal ging ich sicherheitshalber um 14 Uhr von der Arbeit und beschloss es zu riskieren. Da ich meinen Friseurtermin erst um 15 Uhr 30 hatte, ging ich davor noch in die Drogerie. Beim Friseur hatte ich diesmal eine neue Friseurin die mit mir eine Rundumerneuerung verpasste! Ich muss sagen ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Sie hat mir auch die neue Farbe aufgeschrieben, damit ich das nächste Mal weiß was ich will. Und ich habe mir auch den Namen gemerkt! Da sie zwei Kundinnen gleichzeitig zu versorgen hatte, bekam ich von ihrer Kollegin extrem langsam die Haare gewaschen – inklusive Kopfmassage! Also ich konnte mich nicht beschweren!

Als ich am Donnerstag kurz vor 18 Uhr zu Hause ankam – nach Stau auf der Autobahn und der Bundesstrasse – war ich aber schon sehr froh! Aber wenigstens musste ich nicht am 8. Dezember einkaufen gehen und auch nicht am Samstag nach dem 8.!

© Libellchen, 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s