Loslassen

Es gibt für mich nichts schwieriges! Ganz schwer finde ich die Unterscheidung zwischen aufgeben und loslassen. Ich habs nicht so mit aufgeben. Habe ich ja schon geschrieben. Ich kämpfe eigentlich immer sehr lange.

Loslassen ist aber noch mal was anderes. Wenn man etwas gefunden hat, womit man glücklich ist, will man das natürlich auch behalten. Bei einer Wohnung geht das ja recht leicht, bei Menschen wird es schon schwieriger. Hilft ja nix, wenn ich jemand in meinem Leben mag, umgekehrt es aber nicht so ist….

Wenn es darum geht Menschen los zu lassen, bin ich ganz mies! Liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich nicht so schnell Menschen in mein Leben lasse. Wenn es dann mal jemand rein geschafft haben, will ich ihn/sie auch behalten. Aber das geht halt nicht immer. Und manchmal muss man einfach darauf vertrauen, dass es einen Sinn hat. Für jede Tür die sich schließt, öffnet sich eine andere. Wenn also jemand aus meinem Leben verschwindet, kommt auch wieder jemand anderer. Wenn ich mich an jemand klammere und nicht gehen lassen will, halte ich gleichzeitig eine Tür geschlossen. Eh klar, oder? Und doch in der Praxis so schwer zu erkennen und umzusetzen. Ich finde es gibt nichts schwierigeres….

© Libellchen, 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s