Neuanfang

Alle meinen Planungen und Überlegungen endeten vorige Woche am Mittwoch. Mein letzter Arbeitstag an der alten Dienststellen! Über das danach hatte ich mir keinerlei Gedanken gemacht! Hauptsache die letzten Tage durchstehen und dann nichts wie weg! Und sie zeigten mir nochmal genau warum ich weg will…. Margit war wie immer. Fragte mich Dinge über organisatorische Dinge für die Zukunft der alten Dienststelle – drei Tage bevor ich ging! Kollege TK druckste herum, weil er mich nicht bitten wollte den Schlüssel abzugeben, damit ihn mein designierter Nachfolger bekommen kann. Als er es endlich schaffte mich zu fragen, musste ich ihm leider sagen, dass ich ihn schon am Vortag bei Margit abgegeben hatte. Warum sie das in dem Gespräch dass sie geführt hatten, nicht erwähnt hatte, konnte ich nicht beantworten! Die neue supertolle mehrere tausend Euro teure Theke weihte Margit auch gleich ein indem sie darauf frühstückte! Kollege TK hatte fast einen Schlaganfall deswegen. Mein Projekt ist jetzt sein Projekt!

Ich bin emotional total raus. Ich habe es zwar zweieinhalb Jahre geplant und sehe jetzt wie sie jetzt alles tun damit es kolossal kracht, aber es ist mir egal! Ich weiß, dass ich meine Sache gut gemacht habe. Es hätte funktionieren können, doch es ist einfach nicht gewünscht! Effizienz, Kunden- und Serviceorientierung sind einfach nichts für meine alte Dienststelle! Und jetzt wo ich Störfaktor weg bin, können sie wieder alles schön ineffizient gestalten und sind glücklich damit. Und ich bin glücklich, dass ich es mir nicht mit anschauen muss!

Wenn man sich die Hierarchie im Ministerium ansieht, bin ich aufgestiegen. Ich sitze jetzt sozusagen in der Zentrale. Näher am Minister. Näher an der Macht. Jetzt nicht wirklich nahe, aber näher als die letzten 13 Jahre. Man würde also meinen die Leute hier wären arroganter als in meiner alten Dienststelle. Ist aber nicht so! Die Menschen hier sind nett und hilfsbereit. Sogar Dienststellenübergreifend wird einem hier geholfen! In der alten Dienststelle war ähnliches nicht mal Abteilungsübergreifend denkbar! Ich fühle mich irgendwie befreit. Alles ist viel offener hier. Ich kann es noch nicht ganz greifen, aber ich fühle mich nicht mehr so unter Druck. Beobachtet und vorverurteilt von allen. Die haben mich einfach mal aufgenommen. In der alten Dienststelle musste man immer aufpassen, was man zu wem, wie sagt. Da hatte ich immer das Gefühl „sag nichts ohne deinen Anwalt, es könnte gegen dich verwendet werden“. Meine Meinung war nicht oportun. Deshalb behielt ich sie für mich.

Mein neuer Zimmerkollegen hat die ersten zwei Tage schon ein wenig mit mir geplaudert. Er steht auf effizientes Arbeiten!!!! Und er summt und singt nicht. Er will auch nicht immer alles über mich wissen. Er lässt mich einfach neben sich leben und diskutiert nicht den ganzen Tag mit mir! Natürlich kann sich das noch ändern, doch erstmal habe ich den Eindruck dass er tausendmal angenehmer ist als Margit! Die Freaks der Abteilung habe ich auch schon kennen gelernt! Die kommen mir aber angenehmer vor als 80% meiner alten Kollegen! Also wenn ich da an die Freaks meiner alten Dienststelle denken, wirken die eher normal auf mich…..

Also momentan sehe ich noch keinerlei Probleme auf mich zukommen. Das Büro ist schön groß. Mein unmittelbarer Chef ist nett. Mein Kollege im Büro angenehm. Und morgen kommt dann auch meinen Freundin ins Büro. Sie arbeitet nur Teilzeit und war Donnerstag und Freitag nicht da. Das ist auch irgendwie cool. Jemand den ich schon 12 Jahre kenne und sehr mag, wird mit mir arbeiten. Die kennt sich schon bei allem aus und da kann ich auch noch das eine oder andere unter der Hand erfragen, was ich nicht schon offiziell eruiert habe! Das einzige was noch nicht funktioniert ist der Heimweg! In der Früh habe ich bereits einen Schleichweg wo ich in 30 Minuten im Büro bin, den optimalen Heimweg habe ich aber noch nicht gefunden. Da habe ich mich zweimal nach Hause gestaut. Daran muss ich noch arbeiten!

Aber ansonsten kann ich jetzt schön langsam wieder anfangen Pläne zu machen. Mein neues Leben hat begonnen!

© Libellchen, 2017

3 Kommentare zu “Neuanfang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s