Nein!!! Danke!!! Wirklich, nein danke!!!!!

Als ich am Sonntag überlegte was diese Woche so anstünde, verging es mir gleich mal. Das Gespräch mit meinem Chef, dass es mich nicht mehr interessiert, der Besuch des Dienststellenleiters, ein tolles Gespräch mit einer Mitarbeiterin die sich schlecht behandelt gefühlt hat, ein Termin mit dem Controller und zwei Tage Sekretariatsdienst (inkl. Spätdienst) da Margit in Urlaub ist. Ein anderer steht bei so einer Woche Montags gleich gar nicht auf…. Ich schon…. Wird ja auch nicht besser wenn ich im Bett bleibe!

Begonnen hat die Woche also gleich mal mit einem Gespräch mit meinem Chef, wo ich ihm den Job samt Planung vor die Füße geworfen habe! Er nahm es stoisch hin und meinte, das helfe ihm auch gleich beim Gespräch mit dem Dienststellenleiter. Vor dem großen Besuch, bekam ich noch einen Anruf von einem der Personalvertreter. Er meldete sich krank und im Zuge des Gesprächs, meinte er dann auch noch, ich solle mir keine Sorgen machen, ich würden den Job eh bekommen im Herbst! Ich sagte ihm dass es schon zu spät sei, da ich bereits alles hingeworfen hatte. Da war er dann wirklich fertig, weil warum hatte ich das nur getan!!!??? Die Personalvertretung wollte ja nur meinem Chef eines reinwürgen!!!! Da rastete ich dann aus. Wie sie dazu kämen das auf meinem Rücken zu tun und ob sie überhaupt mal darüber nachgedacht hatten, was das für mich bedeutet!!!! Ich finde das eine bodenlose Frechheit. Und so was schimpft sich Personalvertretung!

Kurz darauf kam der Dienststellenleiter der mich total freundlich begrüßte. Nach der Einweisung – wo ich nicht dabei war – sprach er nicht so mit mir als würde er wissen, dass ich hingeworfen hatte…. Ich war mir aber nicht sicher ob es ihn nicht interessierte oder ob er es wirklich nicht wusste!! Nachdem er weg war, erfuhr ich die Wahrheit. Mein Chef hatte ihm das nicht gesagt, weil der Dienststellenleiter angeblich davon ausgeht, dass ich den Job bekomme… Ah eh. Und wieso hat dann sein Stellvertreter vorige Woche das genaue Gegenteil kommuniziert? Ganz ehrlich, da riss mir dann die Hutschnur. Ich setzte einen Zweizeiler auf und zog meine Bewerbung zurück. Und ich wies auch darauf hin warum! Und ich ersuchte aus der Planung entlassen zu werden. Dann schickte ich es meinem Chef, der es genehmigen muss…

Als Antwort bekam ich einen Termin heute um 9 Uhr. Mein Chef will eine Task Force Servicestelle bilden. Mit mir als aktivem Planungsmitglied! WAS GENAU WAR AN, MICH INTERESSIERT DAS ALLES NICHT MEHR, EIGENTLICH UNVERSTÄNDLICH????

© Libellchen, 2017

6 Kommentare zu “Nein!!! Danke!!! Wirklich, nein danke!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s