Terror – Ihr Urteil

Am Montag habe ich mal wieder ferngesehen. Mache ich ja nur selten. Doch bei dieser Sendung hat mich die Thematik total interessiert. Folgendes Szenario:
Eine Passagiermaschine mit, ich glaube 167 Personen, wird entführt – es gibt eine Botschaft des Entführers – und steuert auf ein gefülltes Stadion mit 70.000 Gästen zu. Die Abfangjäger starten und versuchen Kontakt aufzunehmen, die Maschine zum Abdrehen zu bringen, etc. Da aber alles nichts hilft, stellt sich die Frage nach einem Abschussbefehl. Den bekommt der Pilot aber NICHT! Er schießt die Maschine aber trotzdem ab und steht nun vor Gericht wegen 167fachen Mordes. Und die Zuschauer müssen entscheiden ob er schuldig oder unschuldig gesprochen wird.

Es gibt eine ordentliche Beweisaufnahme und Zeugenaussagen. Unter anderem wird einer der Vorgesetzten befragt, der in der Einsatzzentrale den NICHT-Schießbefehl übermittelt hat. Und es waren ein paar echt spannende Tatsachen dabei. Unter anderem das niemand in 28 Minuten, wo sie dem Entführer zugeschaut haben, auf die Idee kam, das Stadion zu evakuieren! Hätte das mal jemand getan, hätte der Pilot gar nicht schießen müssen. Natürlich kommt auch dazu, dass die Insassen des Flugzeuges, wahrscheinlich so oder so, gestorben wären…

Großes Thema war dabei die deutsche Gesetzeslage – die ja in Österreich eine andere ist! In Deutschland gilt. Ein Leben darf nicht gegen ein anderes abgewogen werden. Im amerikanischen wiederum gilt, die Wahl des geringeren Übels. Und in Österreich entscheidet sowieso der Pilot und nicht eine etwaige Einsatzzentrale oder ein Gesetz. Da wir uns in Österreich eher im luftleeren Rechtsraum bewegen, kann der Pilot aber trotzdem vor Gericht landen…

Die Show selber fand ich von der Qualität her eigentlich schlecht gemacht. Also jede Salesch-Sendung war glaubwürdiger! Der Inhalt war aber in der Tat spannend. Auch wenn es teilweise schon sehr ins philosophische abgeglitten ist. Mache ich ein Subjekt wirklich zum Objekt, wenn ich ihm den Zeitpunkt des Todes um ein paar Minuten verkürze? Und wie tragisch ist es wirklich – ganz objektiv als Außenstehender betrachtet – wenn sich der geliebte Mensch nicht mehr verabschieden kann, weil er abgeschossen wird und nicht, weil er abgestürzt ist. Ich meine es ändert ja nichts an der Tatsache….

Natürlich haben sie versucht mit einer Witwe auf die Tränendrüsen zu drücken und den Piloten auch noch ein paar sehr unsympathische Sachen sagen zu lassen. Etwas sehr Nachdenkens wertes hat er aber auch gesagt. Was wenn die Terroristen mitbekommen, dass es reicht ein volles Passagierflugzeug zu entführen, weil das definitiv nicht abgeschossen wird…. Das würde ja eine 100% Erfolgschance darstellen!

Die Staatsanwältin war mir ehrlich gesagt auch nicht sehr sympathisch, obwohl ich sehr wohl auch die Meinung vertrete, dass man sich an Gesetze halten muss. Aber halt nicht so stur aus Prinzip….

Auf jeden Fall wurde die Sendung parallel in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt und überall wurde der Pilot von den Zuschauern freigesprochen – und zwar mit über 80%! Auch von mir!

Da kann man nur hoffen, dass der Fall ein Theaterstück bleibt!

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s