Die Unfassbaren I + II

Zuerst sah ich den Trailer für den zweiten Teil. Der interessierte mich so, dass ich beschloss mir mal den ersten Teil anzuschauen. Gesagt, getan.
Dabei stehe ich gar nicht so auf Zauberei. Aber bei den vier Reitern wollte ich gerne eine Ausnahme machen. Schließlich ist ein Reiter Woody Harrelson und einer Jesse Eisenberg. Dazu noch Mark Ruffalo als FBI-Agent. Ich erwartete also großes Kino. Und bekam es auch.

Zuerst war ich ein wenig verunsichert. War ich in einem Zauber- oder einem SciFi-Film gelandet? Von der Bühne in Las Vegas aus, rauben sie eine Bank in Paris aus? Doch netterweise wird der „Trick“ aufgeklärt. So richtig schön Ocean Eleven 2.0. Schlussendlich war ich von den Reitern restlos begeistert. Und froh, dass Morgan Freeman im Gefängnis gelandet war!

Und dann ging es auch gleich mal weiter mit Teil 2. Der verblüffte anfangs auch gleich mal. Als sie in ein Rohr von einem Dach in Amerika springen und in China rauskommen. Da ist er wieder der SciFi-Anflug. Doch auch hier handelt sich um einen gut ausgetüftelten Trick von Daniel Radcliff.

Der zweite Teil ist mindestens genauso spannend wie Teil eins. Natürlich sind die Reiter keine Waisenkinder. Sie stehlen, täuschen und betrügen. Doch sie haben hehre Ziele. In ihr Visier geraten nur diejenigen die sich wiederum an Unschuldigen schadlos halten. Und so hält man automatisch zu ihnen und zu dem Auge das hinter ihnen steht. Stellt sich nur noch die Frage. Wer zum Teufel ist eigentlich das Auge?

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s